Geschichte Sachsens - Kroll, Frank-Lothar
8,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Sachsen war im Alten Reich einer der mächtigsten und kulturell reichsten deutschen Einzelstaaten. Anschaulich und leicht verständlich führt Frank-Lothar Kroll in diesem Buch in die beeindruckende Geschichte des Landes ein. Dabei spannt er den Bogen von der ersten Besiedlung bis zum heutigen Bundesland und beleuchtet die mittelalterlichen Anfänge des sächsischen Staates ebenso wie seine Blütezeit im 17. und 18. Jahrhundert, die Eingliederung ins deutsche Kaiserreich, das Ende der Monarchie sowie die Jahre des Dritten Reiches und der DDR. Eingängig werden dabei politische, wirtschaftliche,…mehr

Produktbeschreibung
Sachsen war im Alten Reich einer der mächtigsten und kulturell reichsten deutschen Einzelstaaten. Anschaulich und leicht verständlich führt Frank-Lothar Kroll in diesem Buch in die beeindruckende Geschichte des Landes ein. Dabei spannt er den Bogen von der ersten Besiedlung bis zum heutigen Bundesland und beleuchtet die mittelalterlichen Anfänge des sächsischen Staates ebenso wie seine Blütezeit im 17. und 18. Jahrhundert, die Eingliederung ins deutsche Kaiserreich, das Ende der Monarchie sowie die Jahre des Dritten Reiches und der DDR. Eingängig werden dabei politische, wirtschaftliche, kulturelle und dynastische Entwicklungen zu einem faszinierendem Panorama miteinander verwoben.
  • Produktdetails
  • Beck'sche Reihe Bd.2613
  • Verlag: Beck
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: 8. Mai 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 182mm x 121mm x 12mm
  • Gewicht: 119g
  • ISBN-13: 9783406605246
  • ISBN-10: 3406605249
  • Artikelnr.: 28600816
Autorenporträt
Frank-Lothar Kroll ist Professor für Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Technischen Universität Chemnitz und Vorsitzender der Preußischen Historischen Kommission.
Inhaltsangabe
I. Ursprünge

1. Vor- und
Frühgeschichte

2. Germanenzeit

3. Landnahme und
Stammesbildung der Sorben

II. Sachsen im
Mittelalter

1.
Herrschaftskonsolidierung und Landesausbau

2. Die
markmeißnische Landesherrschaft

3. Religiöse und
geistig-kulturelle Kräfteformierung

III. Im
Zeitalter der Reformation und Glaubensspaltung

1. Kurfürstentum
und Herzogtum

2. Der
albertinische Kurstaat

3. Wirtschaft und
Gesellschaft

IV. Kursachsen
im Zeitalter des Absolutismus und der Staatenunion mit Polen

1. Wiederaufbau
nach Krieg und Zerstörung

2. Staatenunion,
Mächtepolitik, Kriege

3. Politik,
Gesellschaft und Kultur im "Augusteischen Zeitalter"

V. Vom
Kurfürstentum zum konstitutionellen Königreich

1. Das
"Rétablissement"

2. Außenpolitik
im Schatten der Großen Mächte

3.
Verfassungsgebung und Staatserneuerung

VI. Ein
Königreich in Deutschland

1. Vom Deutschen
Bund zum Deutschen Reich

2. Sachsen im
Kaiserreich

3. Erster
Weltkrieg und Ende der Fürstenherrschaft

VII. Wege und
Wandlungen im 20. Jahrhundert

1. Unsichere
Zeiten

2. Das nationalsozialistische
Sachsen

3. Sowjetisierung
und Landesauflösung

Ausblick:
Neubeginn und Wiederaufstieg im Vereinigten Deutschland

Literaturverzeichnis

Personenregister
Rezensionen
Besprechung von 05.06.2014
NEUE TASCHENBÜCHER
Begabung Sachsens
für die falsche Seite
Sachsen, heute noch zu den förderbedürftigen Gebieten der EX-DDR gehörend, war einst die reichste und fortschrittlichste deutsche Region. Die offizielle Politik eilte zwar von Desaster zu Desaster und zeigte eine besondere Begabung, immer auf der Verliererseite zu stehen: 1806 bei Jena und Auerstedt auf Seiten Preußens, 1813 bei der Völkerschlacht auf Seiten Napoleons, 1866 bei Königgrätz auf Seiten Österreichs. Der wirtschaftlichen und kulturellen Blüte konnte das wenig anhaben. Der Wahlsachse Frank-Lothar Kroll, Professor für Neue und Neueste Geschichte an der TU Chemnitz, schreibt seine Geschichte engagiert, nimmt August den Starken gegen Verschwendungs- und Großmannssucht in Schutz, tadelt andere Sachsenfürsten wie den „Bierjörgel“ im Dreißigjährigen Krieg als unerquicklich oder unappetitlich und verurteilt die „Machenschaften“ der Kommunisten nach 1945. Trotz der Knappheit hat er einen sehr lesbaren Text geliefert, erfüllt von jener landestypischen Sonderform des Patriotismus, die sich auszeichnet durch eine Mischung von Stolz und Betrübtheit angesichts der vielen, vielen verpassten Gelegenheiten.  BURKHARD MÜLLER
  
  
  
Frank-Lothar Kroll: Geschichte Sachsens. C.H. Beck Verlag, München 2014. 128 Seiten, 8,95 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
"Trotz der Knappheit hat Frank-Lothar Kroll einen sehr lesbaren Text geliefert,erfüllt von jener landestypischen Sonderform des Patriotismus, die sich auszeichnet durch eine Mischung von Stolz und Betrübtheit angesichts der vielen, vielen verpassten Gelegenheiten." Burkhard Müller, Süddeutsche Zeitung, 05.06.2014