Geschichte Augsburgs - Roeck, Bernd
19,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die Stadt Augsburg hat eine große, eine europäische Geschichte. Als Metropole der mittelalterlichen Könige und Kaiser, als Heimat der Fugger und Welser, der Renaissance und der Goldschmiedekunst erlangte sie eine Bedeutung, die weit über die Landesgrenzen hinausreichte. Sie wurde zur Bühne großer Reichstage, auf denen welthistorische Entscheidungen fielen. Bernd Roeck schildert in diesem reich illustrierten Band die bewegte zweitausendjährige Geschichte der Stadt von den Anfängen während des Römischen Reiches bis zur Gegenwart.
"Roecks Kunst der Erzählung steht der berückenden Schönheit
…mehr

Produktbeschreibung
Die Stadt Augsburg hat eine große, eine europäische Geschichte. Als Metropole der mittelalterlichen Könige und Kaiser, als Heimat der Fugger und Welser, der Renaissance und der Goldschmiedekunst erlangte sie eine Bedeutung, die weit über die Landesgrenzen hinausreichte. Sie wurde zur Bühne großer Reichstage, auf denen welthistorische Entscheidungen fielen. Bernd Roeck schildert in diesem reich illustrierten Band die bewegte zweitausendjährige Geschichte der Stadt von den Anfängen während des Römischen Reiches bis zur Gegenwart.

"Roecks Kunst der Erzählung steht der berückenden Schönheit seiner Abbildungen in nichts nach. Selten hat hierzulande ein Autor der Gegenwart die lange und komplexe Geschichte eines Gemeinwesens so elegant und anschaulich, geistreich und klar, mit dem Maß der Gebildeten und der Leidenschaft der Liebenden dargestellt."

Michael Borgolte, Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Produktdetails
  • Verlag: Beck
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 223
  • Erscheinungstermin: 18. Mai 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 123mm x 20mm
  • Gewicht: 409g
  • ISBN-13: 9783406708251
  • ISBN-10: 3406708250
  • Artikelnr.: 46969857
Autorenporträt
Bernd Roeck ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Zürich. Für seine Forschungen zur Stadtgeschichte wurde er mit dem Philip Morris Forschungspreis ausgezeichnet.