15,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieses Buch erzählt die Geschichte eine kleinen katholischen Mädchens und seiner Entwicklung zur Frau und dreifachen Mutter im Osten Berlins - vor dem Hintergrund der Geschichte der Berliner Mauer, des Eisernen Vorhangs und des Kalten Krieges. Wir begleiten eine phantasievolle, willensstarke und bisweilen trotzige Persönlichkeit, die sich über Gott und die Welt Gedanken macht und ihr eigenes Leben entsprechend einzurichten versucht. Viele widersprüchliche, liebenswerte und unberechenbare Charaktere begleiten sie durch ihr Leben, bis sie sich im Jahre 1984 zusammen mit ihrem Mann entschließt, die DDR zu verlassen.…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch erzählt die Geschichte eine kleinen katholischen Mädchens und seiner Entwicklung zur Frau und dreifachen Mutter im Osten Berlins - vor dem Hintergrund der Geschichte der Berliner Mauer, des Eisernen Vorhangs und des Kalten Krieges. Wir begleiten eine phantasievolle, willensstarke und bisweilen trotzige Persönlichkeit, die sich über Gott und die Welt Gedanken macht und ihr eigenes Leben entsprechend einzurichten versucht. Viele widersprüchliche, liebenswerte und unberechenbare Charaktere begleiten sie durch ihr Leben, bis sie sich im Jahre 1984 zusammen mit ihrem Mann entschließt, die DDR zu verlassen.
Autorenporträt
Martina Piechnik wurde 1958 in Berlin geboren und wuchs im Stadtbezirk Weißensee auf. Zehn Jahre lang besuchte sie die 3. Polytechnische Oberschule und wurde nach erfolgreichem Abschluss im VEB Stern Radio zur Stenotypistin ausgebildet. Noch fast ohne Berufserfahrung wechselte sie ins Wohnungsbaukombinat und wurde Sekretärin. Später arbeitete sie als Schreibkraft, Sachbearbeiterin und Kassiererin in einem Farbenladen. 1978 heiratete sie und bekam im gleichen Jahr, dann 1983 und 1984 ihre Kinder Manuela, Stefan und Franziska. 1985 verließ die Familie den Ostteil der Stadt und wagte im Westteil einen Neuanfang. Ab 1986 arbeitete die Autorin im Stadtbezirk Schöneberg als Tagesmutter, erarbeitete sich die Anerkennung zur pädagogischen Fachkraft für Tagespflege und wurde im Jahr 2015 eine zertifizierte pädagogische Märchenerzählerin. Von 2001 bis 2013 pflegte sie sehr intensiv ihre Mutter. Über diese Zeit schrieb sie ihr erstes Buch "Zwölf Jahre Abschied". Mittlerweile genießt sie ihre 3 Enkelkinder, ihren Garten und das Malen und Zeichnen mit Airbrush-Pistole und Stiften.