Ecce: Homo! oder: Weshalb hast du eigentlich geheiratet? - Zieske, Lothar
6,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Rolands langjähriger Freund und seine Ehefrau, von der er noch länger getrennt gelebt hatte, sterben kurz nacheinander. Freunde fragen ihn: Weshalb hast du als Homosexueller überhaupt geheiratet, und weshalb hast du dich von deiner Frau nie scheiden lassen? Roland stellt im Gespräch mit seinem Freund Karl dar, wie er Opfer gesellschaftlicher Vorurteile, besonders in den frühen 1960er Jahren, wurde und dann, wie er es nennt, teilweise auf die Täterseite wechselte, um seine eigene Haut zu retten. Karls Fragen zwingen Roland, sich mit ethischen Problemen zu beschäftigen, die seine Biographie…mehr

Produktbeschreibung
Rolands langjähriger Freund und seine Ehefrau, von der er noch länger getrennt gelebt hatte, sterben kurz nacheinander. Freunde fragen ihn: Weshalb hast du als Homosexueller überhaupt geheiratet, und weshalb hast du dich von deiner Frau nie scheiden lassen? Roland stellt im Gespräch mit seinem Freund Karl dar, wie er Opfer gesellschaftlicher Vorurteile, besonders in den frühen 1960er Jahren, wurde und dann, wie er es nennt, teilweise auf die Täterseite wechselte, um seine eigene Haut zu retten.
Karls Fragen zwingen Roland, sich mit ethischen Problemen zu beschäftigen, die seine Biographie betreffen. Das Individuum Roland kann sich nicht hinter der Gesellschaft verstecken und versucht, seinen Teil der Verantwortung zu übernehmen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Books On Demand
  • Seitenzahl: 80
  • Erscheinungstermin: 12. November 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 118mm x 10mm
  • Gewicht: 94g
  • ISBN-13: 9783739278704
  • ISBN-10: 3739278706
  • Artikelnr.: 44087597
Autorenporträt
Zieske, Lothar
geboren 1944, Latein- und Geschichtsstudium in Hamburg. Veröffentlichungen: Felicitas. Eine Wortuntersuchung (1972), Das sechzigste Jahr (Erzählung, 2006), Schreibend überleben, über Leben schreiben. Aufsätze zu Victor Klemperers Tagebüchern der Jahre 1933 bis 1959 (2013), "Die reformbedürftigste von allen"?: Untersuchungen zu Wandlungsprozessen in der Philosophischen Fakultät der Universität Hamburg von Mai 1967 bis Dezember 1969 (2014). Außerdem: Aufsätze zur Altertumswissenschaft und Zeitgeschichte.