Marktplatzangebote
5 Angebote ab € 35,00 €
  • Buch

"Dieses Buch wird unser Bild vom zweibeinigen Affen im Vorstandszimmer tiefgreifend verändern." Terry Burnheim
Kurztext:
"Driven macht einen mutigen Sprung über die Fachgrenzen der Wissenschaft und zeigt, wie grundlegend die biologische Forschung die menschliche Natur und die sozialen Verhaltensweisen zu deuten vermag. Ein Buch, das große Aufmerksamkeit verdient." Francis Fukuyama
Langtext:
Die "Four Drive"-Theorie
to acquire - sich etwas aneignen, "mehr" haben wollen
to bond - sich binden, Beziehungen aufbauen
to learn - lernen (Neugier und Forschertrieb)
to defend -
…mehr

Produktbeschreibung
"Dieses Buch wird unser Bild vom zweibeinigen Affen im Vorstandszimmer tiefgreifend verändern." Terry Burnheim

Kurztext:
"Driven macht einen mutigen Sprung über die Fachgrenzen der Wissenschaft und zeigt, wie grundlegend die biologische Forschung die menschliche Natur und die sozialen Verhaltensweisen zu deuten vermag. Ein Buch, das große Aufmerksamkeit verdient." Francis Fukuyama

Langtext:
Die "Four Drive"-Theorie
to acquire - sich etwas aneignen, "mehr" haben wollen
to bond - sich binden, Beziehungen aufbauen
to learn - lernen (Neugier und Forschertrieb)
to defend - verteidigen oder bewahren

"Acquire", "bond", "learn" und "defend" - diese vier Triebkräfte bestimmen seit der Eiszeit das menschliche Verhalten und Zusammenleben.
Was treibt Menschen bei ihren Entscheidungen? Wie hat sich die "Natur" des Homo sapiens evolutionär herausgebildet? Und was prägt seit der Eiszeit die grundlegenden Verhaltensmuster allen Zusammenlebens und -arbeitens?
Die Harvard-Forscher Paul Lawrence und Nitin Nohria verknüpfen für die Beantwortung dieser Fragen den neuesten Stand des Wissens in Biologie und Kognitionswissenschaft mit ihren Erfahrungen aus der Organisationsforschung. In der Evolutionsgeschichte - so ihre These - bildeten sich vier Antriebskräfte heraus, mit denen sich die Eigenart menschlichen Verhaltens erklären läßt. Die Balance dieser vier Grundtriebe "acquire", "bond", "learn" und "defend" entscheidet nicht zuletzt über die Anpassungsfähigkeit und Überlebenschance von Menschen und Organisationen.
Eine wichtiges Buch für Führungskräfte, Unternehmensberater und Organisationsentwickler sowie für alle, die verstehen möchten, wie sich Verhalten in Organisationen erklären läßt.

Inhalt:
Vorwort des amerikanischen Herausgebers, Warren Bennis
Vorwort von Edward O. Wilson
Einleitung
Teil I
Grenzen der wissenschaftlichen Disziplinen
Die Voraussetzungen für ein Verständnis der menschlichen Natur
1. Die Einheit des Wissens: Auf dem Weg zu einem übergreifenden Verständnis der menschlichen Natur
2. Wie das Denken im Kopf entstand: Die Evolution des modernen Menschen
3. Angeborene Triebe und Fähigkeiten
Teil II
Die vier Antriebskräfte, die hinter unseren Entscheidungen stehen
4. Der Erwerbstrieb (T1)
5. Der Bindungstrieb (T2)
6. Der Lerntrieb (T3)
7. Der Verteidigungstrieb (T4)
Teil III
Die Triebkräfte in Aktion
Wie die menschliche Natur im Kontext funktioniert
8. Kultur, Fähigkeiten, Gefühle: Weitere Teile des Puzzles
9. Die Ursprünge des Gesellschaftsvertrags
10. Warum die große Vielfalt?
Teil IV
Menschliche Natur und Gesellschaft
11. Die menschliche Natur im Organisationsleben
12. Der Weg nach vorn
Nachwort: Anregungen für weitere Forschungen
Anmerkungen
Literaturverzeichnis
Register
Die Autoren
* * * * *
Was dieses Buch anbietet
Die ersten drei Kapitel bieten einen Überblick über die Evolution des Menschen und seiner geistigen Fähigkeiten. Wie hat sich das Gehirn, das wichtigste Organ des Menschen, nach und nach entwickelt? Als erstes erforschen wir insbesondere das Geheimnis des "großen Entwicklungssprungs", der vor etwa 100.000 Jahren in einer kleinen Gruppen von Hominiden in Afrika stattfand.
In Teil II dieses Buches beschreiben wir die vier angeborenen Primärtriebe, die unserer Ansicht nach fest in das Gehirn aller Menschen "eingebaut" sind und maßgeblichen Einfluß auf unsere Entscheidungen haben: Der Erwerbstrieb (T1) läßt uns Gegenstände und Erfahrungen sammeln, die unseren Status im Verhältnis zu anderen verbessern. Der Bindungstrieb (T2) bringt uns dazu, langfristige Beziehungen anzuknüpfen, die sich durch gegenseitiges Interesse und Engagement auszeichnen. Durch den Lerntrieb (T3) spüren wir den Drang, die Welt und uns selbst zu erforschen und zu verstehen. Die vierte Antriebskraft (T4) ist der Wunsch, uns selbst, unsere Liebsten, unsere Überzeugungen und unsere Ressourcen vor Schaden zu bewahren. Bei der Beschreibung dieser Triebe versuchen wir einige grundlegende Fragen zu beantworten, wie zum Beispiel: Welche Beweise gibt es für die Existenz dieser speziellen Antriebskraft? Wie könnte sie sich entwickelt haben? Wie äußert sie sich im heutigen Alltagsleben?
In Teil III befassen wir uns mit den großen Fragen, die unsere Theorie von den vier Antriebskräften automatisch aufwirft. Wie spielen diese vier Grundtriebe mit der menschlichen Kultur, mit Emotionen und menschlichen Fertigkeiten zusammen? Wie erklären sich die vielfältigen Unterschiede im menschlichen Verhalten - zwischen verschiedenen Kulturen, in unterschiedlichen historischen Epochen, zwischen Überzeugungssystemen und zwischen Individuen? Wie entstehen Zivilisationen mit ihren komplexen sozialen Institutionen und kreativen technischen Errungenschaften?
In Teil IV, den letzten beiden Kapiteln, gehen wir darauf ein, wie sich die Theorie praktisch umsetzen läßt und welche Zukunftsperspektiven damit verbunden sind. Zunächst beschreiben wir die Implikationen unseres Modells für das Organisationsleben, was unserem eigenen Fachgebiet entspricht und ein wichtiges Beispiel für die praktische Umsetzung der Theorie ist. Schließlich untersuchen wir, welche weiteren Anwendungsmöglichkeiten sich künftig ergeben könnten. Wir hoffen, daß unsere Arbeit andere inspirieren wird, die Theorie von den vier Antriebskräften auszuprobieren und sie anzuwenden, um den Weg zu einer größeren Einheit allen Wissens zu bahnen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Klett Cotta
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783608942392
  • ISBN-10: 3608942394
  • Artikelnr.: 11835795
Autorenporträt
Paul R. Lawrence ist Professor emeritus für Organisationsverhalten der Harvard Business School und Verfasser zahlreicher Bücher.
Nitin Nohria ist Professor für Business Administration und Organisationsverhalten an der Harvard Business School. Er ist unter anderem im Beirat der Beratungsfirma McKinsey und Co-Autor von James Champy ("Schneller Vorwärts").

Inhaltsangabe
Inhalt
Vorwort des amerikanischen Herausgebers, Warren Bennis
Vorwort von Edward O. Wilson

Einleitung

Teil I Grenzen der wissenschaftlichen Disziplinen
Die Voraussetzungen für ein Verständnis der menschlichen Natur
1. Die Einheit des Wissens: Auf dem Weg zu einem übergreifenden Verständnis der menschlichen Natur
2. Wie das Denken im Kopf entstand: Die Evolution des modernen Menschen
3. Angeborene Triebe und Fähigkeiten

Teil II
Die vier Antriebskräfte, die hinter unseren Entscheidungen stehen
4. Der Erwerbstrieb (T1)
5. Der Bindungstrieb (T2)
6. Der Lerntrieb (T3)
7. Der Verteidigungstrieb (T4)

Teil III
Die Triebkräfte in Aktion Wie die menschliche Natur im Kontext funktioniert
8. Kultur, Fähigkeiten, Gefühle: Weitere Teile des Puzzles
9. Die Ursprünge des Gesellschaftsvertrags
10. Warum die große Vielfalt?

Teil IV
Menschliche Natur und Gesellschaft
11. Die menschliche Natur im Organisationsleben
12. Der Weg nach vorn

Nachwort: Anregungen für weitere Forschungen
Anmerkungen
Literaturverzeichnis
Register
Die Autoren