Die Neutralen und die europäische Integration
Bisher 57,99 €**
56,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
28 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Produktdetails
  • Arbeitskreis Europäische Integration. Historische Forschungen. Veröffentlichungen Nr.3
  • Verlag: Boehlau Verlag / Böhlau Wien
  • Seitenzahl: 800
  • Erscheinungstermin: Januar 2000
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 246mm x 180mm x 60mm
  • Gewicht: 1676g
  • ISBN-13: 9783205990901
  • ISBN-10: 3205990900
  • Artikelnr.: 27642797
Autorenporträt
Rolf STEININGER, em. o. Univ.-Prof., Vorstand des Instituts für Zeitgeschichte an der Universität Innsbruck 1983-2010, Jean Monnet-Professor seit 1995
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Von "hohem Informationswert" ist dieses Handbuch in den Augen von Rezensent Stefan Fröhlich. Der Band versammele Experten aus den USA, Russland, Finnland, Österreich, Schweden, der Schweiz und Irland, die "jeweils die Neutralitätsproblematik des betreffenden Staates in drei Zeitabschnitten" behandelten: vom Marschallplan bis zu den Römischen Verträgen, von der Efta-Gründung bis zum Freihandelsabkommen mit der EG und vom Beginn des Binnenmarktkonzeptes bis zu den Verträgen von Maastricht und den EU Beitritten einiger Neutraler. Anhand von Beispielen spielt der Rezensent verschiedene Problematiken des Begriffes Neutralität durch - von seinem "Glaubwürdigkeitsproblem" im Kalten Krieg bis zur "wünschenswerten" Rolle neutraler Staaten als Beobachter und Vermittler im Konfliktfall. In der Summe zeigt dieses Handbuch, so Fröhlich, dass die Politik der Neutralen von 1945 bis zum Abschluss ihrer Verhandlungen zum Beitritt in die EU erstaunliche Parallelen aufwiesen.

© Perlentaucher Medien GmbH