Die Literatur im Zeitalter des Theodosius (374 - 430 n.Chr.) / Handbuch der lateinischen Literatur der Antike 6/1, Tl.1 - Berger, Jean-Denis / Fontaine, Jacques / Schmidt, Peter Lebrecht (Hrsg.)
148,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 1-2 Wochen
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Das von Reinhart Herzog und Peter Lebrecht Schmidt begründete und herausgegebene Handbuch der lateinischen Literatur der Antike ersetzt die Geschichte der römischen Literatur im Handbuch der Altertumswissenschaft von M. Schanz, C. Hosius und G. Krüger, deren letzte bearbeitete Auflagen in den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts erschienen. In acht Bänden stellt das Handbuch die gesamte lateinische Literatur von den Anfängen bis in das frühe Mittelalter in umfassender Weise auf dem aktuellen Forschungsstand dar. Mit dem 6. Band liegt die lang erwartete Darstellung der lateinischen…mehr

Produktbeschreibung
Das von Reinhart Herzog und Peter Lebrecht Schmidt begründete und herausgegebene Handbuch der lateinischen Literatur der Antike ersetzt die Geschichte der römischen Literatur im Handbuch der Altertumswissenschaft von M. Schanz, C. Hosius und G. Krüger, deren letzte bearbeitete Auflagen in den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts erschienen. In acht Bänden stellt das Handbuch die gesamte lateinische Literatur von den Anfängen bis in das frühe Mittelalter in umfassender Weise auf dem aktuellen Forschungsstand dar.
Mit dem 6. Band liegt die lang erwartete Darstellung der lateinischen Literatur im Zeitalter des Theodosius (374 - 430 n. Chr.) vor, die durch die Blüte der patristischen Literatur (Ambrosius, Hieronymus und Augustinus) und der paganen Prosa (Symmachus, Ammianus Marcellinus, Macrobius) sowie der spätantiken paganen und christlichen Dichtung (Claudian, Paulinus von Nola, Prudentius) geprägt ist. Der erste Teilband stellt - zum ersten Mal in der Geschichte der Latinistik - die verschiedenen Formen der Fachliteratur dar, die eine große Wirkung auf die wissenschaftliche Literatur des Mittelalters und der frühen Neuzeit ausübten. Die Behandlung der kleineren und größeren dichterischen Formen ermöglicht in gleicher Weise wie die Darstellung der verschiedenen Gattungen der Kunstprosa einen Blick auf die Wechselwirkungen zwischen paganer und christlicher Poesie. Die beiden Halbbände bestechen nicht nur durch eine umfassende Darstellung aller Aspekte eines Autors oder einer literarischen Form, sondern auch durch die Aufarbeitung der Überlieferungs- und Rezeptionsgeschichte. Sie werden weit über die Latinistik hinaus ein unentbehrliches Grundlagenwerk sein.
  • Produktdetails
  • Verlag: Beck
  • 1. Auflage 203
  • Seitenzahl: 696
  • Erscheinungstermin: 8. Mai 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 254mm x 176mm x 42mm
  • Gewicht: 1229g
  • ISBN-13: 9783406346873
  • ISBN-10: 3406346871
  • Artikelnr.: 20798217
Autorenporträt
Peter Lebrecht Schmidt war bis zu seiner Pensionierung Hochschullehrer für lateinische Literatur an der Université Paris-IV-Sorbonne und Administrateur de la Revue des Études Augustiniennes et Patristiques, et des Recherches Augustiniennes et Patristiques.

Jacques Fontaine war ein bedeutender französischer Latinist, Spezialist für das Mittellateinische und Mitglied der Académie des inscriptions et belles-lettres.

Jean-Denis Berger wlehrte als Professor für Latinistik an der Universität Konstanz. Gemeinsam mit Reinhart Herzog ist er Gesamtherausgeber des Handbuchs der lateinischen Literatur und im vorliegenden Fall auch Mitherausgeber von Band VIII 6.
Inhaltsangabe
600.1 Einleitung
ERSTER HAUPTABSCHNITTFACHPROSA, POESIE, KUNSTPROSA
ERSTER TEILFACHSCHRIFTSTELLER
600.2 Einleitung
I. Recht und Verwaltung
601Kaiserliche Schreiben und sonstige Rechtstexte
602DieNotitia dignitatum
II. Geographie und Topographie
603.1 Einleitung
603.2Tabula Peutingeriana
603.3/4 Die Demensuratio provinciarumund die Divisio orbis terrarum
603.5 Iulius Honorius,Cosmografia id est mundi descriptio
603.6 Divisio orbis terrarum Theodosiana
603.7 DieNotitia urbis Constantinopolitanae
603.8 DieNotitia Galliarum
603.9 C. Iulius Solinus,Polyhistor
603.10 Vibius Sequester,De fluminibus, fontibus, lacubus, nemoribus,paludibus, montibus, gentibus per litteras libellus
III. Krieg und Landwirtschaft
604.1 Anonymus,De rebus bellicis
604.2 P. (Flavius) Vegetius Renatus
604.3 Palladius Rutilius Taurus Aemilianus
1IV. Landvermessung
605.1 Einleitung
605.2 Agennius Urbicus,De controversiis agrorum
605.3 DasCommentum de agrorum qualitate
605.4 DerPodismus
V. Medizin und Naturkunde
a) Medizin
606Einleitung
607.1 Vindicianus
607.2 Ein ärztliches Reisehandbuch (Liber Byzantii)
607.3 Theodorus Priscianus
607.4 Pseudo-Theodorus Priscianus
607.5 Caelius Aurelianus
607.6De sanguinem reicientibus
608.1 Marcellus
608.2 Pseudo-Hippocrates,Epistulae
608.3 Pseudo-Apuleius,De remediis salutaribus
608.4 Das Herbariencorpus
608.5 Dioscorides Latinus
608.6 Thessalus von Tralles
b) Naturkunde
608.7Physiologus Latinus
608.8Physiognomonia
608.9
VI. Ratgeber des Alltags
609.1 Apicius
609.2Sortes Sangallenses
VII. Grammatik
610Einleitung
a) Schulgrammatiken
611.1 Die zweisprachige Grammatik des Dositheus
611.2 Audax
611.3 Pseudo-Asper,Ars grammatica
611.4 Pseudo-Palaemon,Regula
611.5 Pseudo-Augustinus,Regula
611.6 Focas
611.7 Anonymus,De versibus
612.1 Marius Servius
612.2 Sergius
b) Kommentare
613.1 Die Subskriptionen
613.2 Tib. Claudius Donatus,Interpretationes Vergilianae Aeneidos
613.3 Expositio in Horatium (Fassung Adersog.pseudo-acronischenScholien)
613.4 Persius-Scholien
613.5 Lukan-Scholien (Adnotationes super Lucanum)
613.6 Materialien zur Statius-Erklärung
613.7 Juvenal-Scholien
c)Lexika
614.1 Nonius Marcellus
614.2 Arusianus Messius,Exempla elocutionum
d) Bilinguen
615 Zweisprachige Lexika und Texte
VIII. Rhetorik
616 Einleitung
617.1 Iulius Rufinianus
617.2 Tatianus
617.3 C. Iulius Victor,Ars rhetorica
617.4 Sulpicius Victor,Institutiones oratoriae
617.5 Theon Latinus,De laude. De comparatione
617.6 Grillius

617.7 Hermagoras Latinus

ZWEITER TEILPOESIE
618Einleitung
IX. Kleinere traditionelle Gattungen
a) Lehr- und Schuldichtung
619.1Carmen de figuris
619.2 Rem(mi)us Favin(i)us, Carmen de ponderibus
619.3Carmina duodecim sapientum
619.4Carmina Vergiliana
619.5 Kataloggedichte
b) Epigramme und kleinere Gattungen
620.1 Pagane und profane Versinschriften
620.2Epigrammata Bobiensia
620.3 Iun-/Iulius Naucellius
620.4 Anicius Probinus
620.5 Epigramme zur Bäderkultur
620.6Epistula Didonis
620.7 Gelegenheitsgedichte
620.8 Einleitungs- und Zueignungsgedichte
620.9 Poetische Beigaben
X. Größere traditionelle Gattungen
a) Komödie
621 Aulularia sive Querolus
b) Fabel
622 Avianus, Fabulae
c) Panegyrisches und mythologisches Epos
623 Claudius Claudianus
d) Poetische Itinerarien
624Rutilius Claudius Namatius,De reditu suo
XI. Christliche Formen
625.1 Poesie
a) Apologetische und polemische Gedichte
625.2 Fl. Claudius Antonius
b) Die Christianisierung der traditionellen Gattungen
626.1 Severus Sanctus idem Endelechius,De mortibus boum
626.2 Paulinus,Epigramma
626.3 Uranius presbyter,Epistula ad Pacatum de obitu Paulini
627Meropius Pontius Paulinus (von Nola)
628.1 Ein Corpus südgallischer Gedichte
628.2 Christliche Versinschriften
629Aurelius Prudentius Clemens
c) Bibeldichtung
630.1 Der sog. Heptateuchdichter oder Pseudo-Cyprianus Gallus
630.2 Pseudo-Tertullianus, Zwei versifizierte Szenen des AT
630.3 Pseudo-Victorinus,De