Die inneren Welten des Menschen - Bennett, John G.

EUR 32,00
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Ein Buch über die Freiheit und darüber, wie wir diese erlangen können, indem wir in der bewussten Arbeit an uns selbst unsere Konditionierungen zu sprengen versuchen. Ein Leitfaden für den eigenen Weg zu unserer Ganzheit in der Wirklichkeit jenseits der Welt von Täuschung und Reaktion.Nach Bennett ist "die Ganzheit des Menschen gleich der Einzigartigkeit seines Willens, der Einheitlichkeit seines Seins und der Harmonie seiner Funktionen." Die Einheit von Wille, Sein und Funktion stellt eine Möglichkeit dar, die jeder Mensch erreichen kann, wenn er die grundlegenden Gesetze der Welterschaffung…mehr

Produktbeschreibung
Ein Buch über die Freiheit und darüber, wie wir diese erlangen können, indem wir in der bewussten Arbeit an uns selbst unsere Konditionierungen zu sprengen versuchen. Ein Leitfaden für den eigenen Weg zu unserer Ganzheit in der Wirklichkeit jenseits der Welt von Täuschung und Reaktion.Nach Bennett ist "die Ganzheit des Menschen gleich der Einzigartigkeit seines Willens, der Einheitlichkeit seines Seins und der Harmonie seiner Funktionen." Die Einheit von Wille, Sein und Funktion stellt eine Möglichkeit dar, die jeder Mensch erreichen kann, wenn er die grundlegenden Gesetze der Welterschaffung und -erhaltung, und damit die Rolle des Menschen in der Schöpfung, verstehen und praktisch anzuwenden lernt.Dieses einzigartige Buch über die inneren Welten des Menschen nach den Lehren G.I. Gurdjieffs und der Sufis ist eine Anleitung zu dieser praktischen Weisheit."Die Freiheit ist keine Eigenschaft des Menschen, er muss sie zuerst in sich entstehen lassen. Das ist das Ziel der Arbeit an sich selbst."
  • Produktdetails
  • Verlag: Chalice / Chalice Verlag, Zürich
  • Seitenzahl: 312
  • 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 134mm x 25mm
  • Gewicht: 415g
  • ISBN-13: 9783905272680
  • ISBN-10: 3905272687
  • Best.Nr.: 27068730
Autorenporträt
Der Engländer John G. Bennett (8.6.1897 - 14.12.1974) war nicht nur ein brillanter Mathematiker und Philosoph, sondern auch einer der außergewöhnlichsten spirituellen Lehrer des zwanzigsten Jahrhunderts. Er war ein langjähriger enger Schüler von P.D. Ouspensky und später von G.I. Gurdjieff, der ihn inspirierte, nach dem inneren Muster der Spiritualität und den Quellen des wirklichen Wissens zu suchen. Bennett erforschte die Herkunft von Gurdjieffs Lehren und lernte viele bedeutende östliche Meister kennen. Neben seiner beruflichen Tätigkeit in der Kohlenstoff-Chemieindustrie leitete Bennett Gruppen des »Vierten Weges« mit dem Ziel einer »harmonischen Entwicklung des Menschen«. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen mit diesen Lehren und den neuen Erkenntnissen über das strukturierte Lernen war Bennett in der Lage, Gurdjieffs Methoden weiterzuentwickeln und außerdem mit Techniken und Methoden anderer Lehren zu einem ganzheitlichen Schulungsweg zu verbinden.