Das Spiele-Buch - Glonnegger, Erwin
  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Aus der riesigen Fülle von Brett- und Legespielen aus aller Welt hat Erwin Glonnegger besonders typische und interessante Spielformen ausgewählt. Darunter befinden sich unter anderem Pachisi-Spiele, Backgammon-Spiele, Dame-Spiele, Glücksspiele, Belagerungs-Spiele und viele mehr. Dieser Klassiker zur Geschichte des Gesellschaftspiels präsentiert sich in seiner erweiterten Neuauflage mit über 600 Abbildungen und den Kurzbeschreibungen der wichtigsten Spiele.…mehr

Produktbeschreibung
Aus der riesigen Fülle von Brett- und Legespielen aus aller Welt hat Erwin Glonnegger besonders typische und interessante Spielformen ausgewählt. Darunter befinden sich unter anderem Pachisi-Spiele, Backgammon-Spiele, Dame-Spiele, Glücksspiele, Belagerungs-Spiele und viele mehr.
Dieser Klassiker zur Geschichte des Gesellschaftspiels präsentiert sich in seiner erweiterten Neuauflage mit über 600 Abbildungen und den Kurzbeschreibungen der wichtigsten Spiele.
  • Produktdetails
  • Verlag: Schmidt Spiele
  • Erw. Neuaufl.
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: September 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 270mm
  • Gewicht: 1290g
  • ISBN-13: 9783980679206
  • ISBN-10: 3980679209
  • Artikelnr.: 08430364
Rezensionen
Besprechung von 22.03.2000
Jeder kennt Pachisi
Die Geschichte der bekanntesten Brettspiele
Von Würfeln, Karten, Schach und Domino. Herkunft, Regeln und Geschichte von Brettspielen aus aller Welt. ”
Es gibt ja zum Glück immer noch viele Menschen, die gerne und oft spielen. Da Deutschland in Sachen Brettspiele ganz vorne steht, gibt es da auch genug Auswahl an spannenden, pfiffigen und unterhaltsamen Spielen. Die Spielekultur in Deutschland hat sich in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt. Von daher ist es normal, aber auch wichtig, dass es auch mal Bücher über Spiele gibt. Wer kennt denn nicht Mensch ärger dich nicht! Aber wer weiß schon, dass dieses Spiel in ähnlicher Form im 6. Jahrhundert in Indien entstanden ist? Pachisi hieß es seinerzeit. Oder wer weiß schon, dass das Mühlespiel zum ältesten Spielgut der Menschheit gehört. Oder dass die Römer auch schon Backgammon gespielt haben. Das Spiele-Buch von Erwin Glonegger, das jetzt in erweiterter Form neu aufgelegt wurde, ist aber kein Fachbuch für den kundigen „Berufsspieler”, sondern ein Familienbuch mit wunderschönen und ausgesuchten Illustrationen, in dem die Herkunft, die Regeln und die Geschichte von Brettspielen aus aller Welt vorgestellt werden. Ein Buch, das man nicht von vorne bis hinten liest, das man aber immer wieder zur Hand nimmt, um darin herumzublättern, um zum Beispiel im Spiele-ABC nachzuschlagen, wann das Tipp Kick erfunden wurde, wie ein Würfel vor 4000 Jahren ausgesehen hat oder was ein Hnefatafl ist.
Die Informationen sind eine Ergänzung zu den Spielen, die man spielt, ein Familienbuch für alle, die gerne spielen, ein Muss für Spielefreunde! Das Spiele-Buch ist nicht ein Spiele-Buch, sondern das Spiele-Buch! (ab 12 Jahre und für Erwachsene)
STEFAN WILFERT
ERWIN GLONEGGER: Das Spiele-Buch. Drei Magier Verlag 2000. 88 Seiten, 49,80 Mark.
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung exklusiv über www.diz-muenchen.de
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Kein Buch zum Lesen, aber ein höchst informatives Buch zum Nachschlagen "für die ganze Familie" sei das - schreibt der Rezensent Stefan Wilfert. Man erfahre eine Menge über praktisch alle bekannten und viele unbekannte Brettspiele, zum Beispiel, dass "Mensch ärgere dich nicht" in Indien im sechsten Jahrhundert erfunden wurde. Auch Spielregeln könne man hier nachschlagen.

© Perlentaucher Medien GmbH