12,50 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Wurzeln der Tiefenpsychologie C.G. Jungs (1875-1961) reichen bis in die spätantike und mittelalterliche Mystik zurück. Die deutsche Romantik aktualisierte diese Quellen und öffnete ein Geisterreich aus Okkultismus und Somnambulismus, das sich in Jungs Werk schließlich zu einer romantischen Theorie des Unbewußten im 20. Jahrhundert entfaltet. Im Mittelpunkt dieser Theorie der universellen biologischen Grundlagen der Kultur steht die Lehre von den Archetypen, die Micha Brumlik an Gestalten aus Richard Wagners Musikdramen darstellt.…mehr

Produktbeschreibung
Die Wurzeln der Tiefenpsychologie C.G. Jungs (1875-1961) reichen bis in die spätantike und mittelalterliche Mystik zurück. Die deutsche Romantik aktualisierte diese Quellen und öffnete ein Geisterreich aus Okkultismus und Somnambulismus, das sich in Jungs Werk schließlich zu einer romantischen Theorie des Unbewußten im 20. Jahrhundert entfaltet. Im Mittelpunkt dieser Theorie der universellen biologischen Grundlagen der Kultur steht die Lehre von den Archetypen, die Micha Brumlik an Gestalten aus Richard Wagners Musikdramen darstellt.
  • Produktdetails
  • Zur Einführung Bd.297
  • Verlag: Junius Verlag
  • Vollst. überarb. A
  • Seitenzahl: 171
  • Erscheinungstermin: April 2004
  • Deutsch
  • Abmessung: 170mm x 118mm x 22mm
  • Gewicht: 198g
  • ISBN-13: 9783885063971
  • ISBN-10: 3885063972
  • Artikelnr.: 12569857
Autorenporträt
Brumlik, Micha
Micha Brumlik ist Professor für Theorien der Bildung und Erziehung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Einleitung - I. Tiefenpsychologie und Geisterbeschwörung - Il. Die romantische Theorie des Unbewußten - III. Das Leben ist das Werk, Fragmente einer Biographie - IV. Theoretische Grundlagen: 1. Das Kollektive Unbewußte 2. Die Theorie der Archetypen. 3. Die verschiedenen Archetypen - V. Kulturwissenschaftliche und therapeutische Aspekte: 1. Therapie und Alchemie. 2. Anonyme Religion aus den Quellen von Mystik und Gnosis. 3. Zeitdiagnosen - VI. Systematische Rekonstruktion und weiterführende Überlegungen: 1. Der Beitrag der Soziobiologie. 2. Der Beitrag der freudianischen Psychoanalyse. 3. Der Beitrag des Strukturalismus. 4. Der Beitrag der Tiefenhermeneutik - VII. Perspektiven der postjungianischen Theorie