Schulbücher im Trivium des Mittelalters und der Frühen Neuzeit - Baldzuhn, Michael
199,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

The media-historical study addresses a fundamental, culture-historical event of the European pre-modern period: the advancement of the print medium in schools from the 8th to the 17th century. The manifestations and effects of the event on the practical organization of instruction and on text work are depicted by means of a Latin and a German text corpus, namely, the fables of Avian and the German translations of the â??Disticha Catonisâ?? from their beginnings in the 13th century, to Martin Opitz in 1629.
Im Zentrum der Studie steht ein kulturgeschichtlich fundamentaler Vorgang der
…mehr

Produktbeschreibung
The media-historical study addresses a fundamental, culture-historical event of the European pre-modern period: the advancement of the print medium in schools from the 8th to the 17th century. The manifestations and effects of the event on the practical organization of instruction and on text work are depicted by means of a Latin and a German text corpus, namely, the fables of Avian and the German translations of the â??Disticha Catonisâ?? from their beginnings in the 13th century, to Martin Opitz in 1629.
Im Zentrum der Studie steht ein kulturgeschichtlich fundamentaler Vorgang der europäischen Vormoderne: die Technologisierung von Unterricht durch Schrift. Schule hält nicht nur die Voraussetzungen für die Literalisierung der mittelalterlichen Gesellschaft bereit, sondern muss den Umgang mit dem Medium Schrift auch selbst erlernen. Entsprechend verändern sich die Unterrichtsmedien von Jahrhundert zu Jahrhundert. Den wechselnden Formen der Darbietung von Lektüretexten in Handschrift und Buchdruck und ihrer Erschließung durch Glosse und Kommentar lässt sich eine zunehmende funktionale Auffaltung des mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Schulbuchs ablesen, in der wiederum entscheidende Phasen der Institutionalisierung und Ausdifferenzierung von Schule überhaupt sich manifestieren. Ein erster Untersuchungsteil zieht Grundlinien der Verschriftlichung des Anfangsunterrichts in der grammatica im europäischen Rahmen und vom 8. Jahrhundert bis zum Buchdruck aus. Ein zweiter Abschnitt verfolgt die Integration der Volkssprache ins Schulbuch, die als pragmatische Annäherung an die Lernvoraussetzung des zunächst volkssprachigen Lateinschülers verstanden werden kann, im deutschen Sprachraum an den Übersetzung der 'Disticha Catonis' von ihren Anfängen im 13. Jahrhundert bis zu Martin Opitz 1629. Ein Quellenanhang stellt einen umfangreichen Thesaurus vormoderner Schulbücher bereit.
  • Produktdetails
  • Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte Bd.44
  • Verlag: De Gruyter; De Gruyter
  • Seitenzahl: 1100
  • Erscheinungstermin: 27. November 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 160mm x 72mm
  • Gewicht: 1872g
  • ISBN-13: 9783110193510
  • ISBN-10: 3110193515
  • Artikelnr.: 22770994
Autorenporträt
Michael Baldzuhn, Universität Hamburg& Georg-August-Universität Göttingen.
Rezensionen
"[...] die [...] Studie Baldzuhns [widmet sich] dem Prozess der Veschriftlichung des emelenatren Lateinunterichts, seinen Erscheinungsformen und deren Folgen für die praktische Organsation des Unterrichts und der Textarbeit und spürt diese Entwicklung anhand von zwei renommierten moraldidaktischen Texten, den Fabeln Avians und der Proverbiensammlung 'Disticha Catonis' nach."In: Mittellateinisches Jahrbuch Universität Kiel 46.3/ 2011