Pädagogische Qualität in der Kunstvermittlung (eBook, PDF)
-12%
21,99 €
Statt 24,90 €**
21,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
-12%
21,99 €
Statt 24,90 €**
21,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 24,90 €**
-12%
21,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 24,90 €**
-12%
21,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es über pädagogische Qualität in der Kunstvermittlung? Welche Qualitätsvorstellungen sind in der praktischen Vermittlung vertreten? Welcher theoretischen Bezüge bedient sich die Praxis? Und was lässt sich daraus für die Weiterentwicklung des Diskurses um die pädagogische Qualität schließen? Diesen Fragen widmet sich das Buch; es beinhaltet videographische Analysen der Arbeit von verschiedenen Kunstvermittlerinnen, berichtet über den aktuellen Forschungsstand und zieht daraus Konsequenzen für die weitere Entwicklung. Die Autor*innen kristallisieren…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 50.46MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es über pädagogische Qualität in der Kunstvermittlung? Welche Qualitätsvorstellungen sind in der praktischen Vermittlung vertreten? Welcher theoretischen Bezüge bedient sich die Praxis? Und was lässt sich daraus für die Weiterentwicklung des Diskurses um die pädagogische Qualität schließen? Diesen Fragen widmet sich das Buch; es beinhaltet videographische Analysen der Arbeit von verschiedenen Kunstvermittlerinnen, berichtet über den aktuellen Forschungsstand und zieht daraus Konsequenzen für die weitere Entwicklung. Die Autor*innen kristallisieren die Wichtigkeit des Diskurses um pädagogische Qualität in der Kunstvermittlung heraus und bieten auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse Möglichkeiten, den Diskurs aufrecht zu erhalten und weiterzuentwickeln. Ohne Wissenschaft ist Praxis nicht möglich, ebenso profitiert die Theorie von gesammelten Praxiserfahrungen; daher haben sich die Autor*innen die Aufgabe gemacht, diese Abhängigkeit voneinander und Verbindung miteinander offenzulegen. Dafür bezieht der Sammelband alle relevanten Sichtweisen mit ein; so ergibt die Verknüpfung aus Praxisberichten von Kunstvermittelnden und wissenschaftlicher Betrachtungsweise, sowie die Perspektive der angehenden Theoretiker*innen und Praktiker*innen (Studierende der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf) ein schlüssiges Gesamtprojekt, das sowohl Praxis als auch Theorie verändern kann.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Waxmann Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: 18. Mai 2020
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783830991779
  • Artikelnr.: 59459738
Autorenporträt
Hagenberg, Julia
Julia Hagenberg ist Leiterin der Abteilung Bildung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Studium der Klassischen Philologie, Geschichte und Kunstgeschichte. 1997 Assistenz im Bereich Corporate Communications, Salomon Guggenheim Museum, New York. 1997-2002 Assistenz im Atelier der Künstlerin Katharina Grosse, Düsseldorf. 1998-2002 Freie pädagogische Mitarbeit in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln. 2002-2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kunstmuseum Bonn. 2004 Mitarbeit bei der Videonale 10 im Kunstmuseum Bonn im Bereich Kommunikation und Kunstvermittlung. 2004-2009 Leiterin der Kunstvermittlung, Kunstmuseum Stuttgart. Lehraufträge an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Hofmann, Fabian
Fabian Hofmann, Dr. phil., ist Professor für ästhetische Bildung und Erziehung in der Kindheit an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf. Er studierte nach einer Schreinerlehre Kunstpädagogik, Kunstgeschichte und Psychologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Anschließend war er an der Schirn Kunsthalle Frankfurt tätig, zunächst als Volontär, später als Abteilungsleiter Bildung und Vermittlung. Zu seinen Forschungsinteressen gehören die ästhetische Erfahrung und der pädagogische Umgang mit Kunstwerken. Seine Promotion über Interaktion im Museum wurde prämiert mit dem Arnold-Vogt-Preis für Museumspädagogik.