32,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Wie werden junge Erwachsene linkspolitisch aktiv? Die empirische Studie rekonstruiert den Prozess linker Politisierung in der Adoleszenz aus biographischer Perspektive. Dabei reflektiert sie ihr Vorhaben aus forschungsethischer und methodischer Perspektive und geht den Fragen nach biographischen Motivationen und Vollzugsweisen, den Auswirkungen einer Politisierung auf den adoleszenten Lebensverlauf als auch den Kontextbedingungen einer solchen nach. Verorten lässt sich die interdisziplinäre Studie an der Schnittstelle der politischen Sozialisations-, Biographie-, Übergangs- und Bildungsforschung.…mehr

Produktbeschreibung
Wie werden junge Erwachsene linkspolitisch aktiv? Die empirische Studie rekonstruiert den Prozess linker Politisierung in der Adoleszenz aus biographischer Perspektive. Dabei reflektiert sie ihr Vorhaben aus forschungsethischer und methodischer Perspektive und geht den Fragen nach biographischen Motivationen und Vollzugsweisen, den Auswirkungen einer Politisierung auf den adoleszenten Lebensverlauf als auch den Kontextbedingungen einer solchen nach. Verorten lässt sich die interdisziplinäre Studie an der Schnittstelle der politischen Sozialisations-, Biographie-, Übergangs- und Bildungsforschung.
  • Produktdetails
  • Reflexive Übergangsforschung - Doing Transitions 6
  • Verlag: Verlag Barbara Budrich
  • Artikelnr. des Verlages: 11412
  • Seitenzahl: 237
  • Erscheinungstermin: 23. November 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 14mm
  • Gewicht: 348g
  • ISBN-13: 9783847424154
  • ISBN-10: 3847424157
  • Artikelnr.: 59343391
Autorenporträt
Jessica Lütgens, M. A., Goethe-Universität Frankfurt am Main
Inhaltsangabe
1 Einleitung und Erkenntnisinteresse 10
2 Stand der Forschung 15
2.1 Perspektiven auf und Befunde zu Biographie und Politisierung 18
2.2 Fazit und Desiderata aus dem Stand der Forschung 32
3 Theoretischer Rahmen und Grundbegriffe 34
3.1 Theoretische Perspektiven auf Politisierung 34
3.1.1 Politische Sozialisation: Lernen und Instanzen 34
3.1.2 Übergang: Statuswechsel und Lebens(ver)lauf 39
3.1.3 Biographie: Subjektives und Sozialität 42
3.2 Grundbegriffe und Konkretisierung der Fragestellung 46
3.2.1 Heuristik von 'Politik' und 'Politisierung' 46
3.2.2 Konkretisierung der Fragestellung 50
4 Forschungsdesign und methodischer Rahmen 53
4.1 Forschungsdesign und Erfahrungen aus dem Forschungsfeld 53
4.2 Sample und Fallauswahl 59
4.3 Forschungsethische Überlegungen 61
4.4 Erhebungs- und Auswertungsmethoden 71
5 Biographische Falldarstellungen 85
5.1 Pauline "Was passt zu dem, was ich wichtig finde, und wie kann
ich mich organisieren?" 85
5.2 Sascha "Es war immer eine Dissonanz da und in dem Moment
hat das Raum bekommen" 102
5.3 Marie "Das Helfen, aber halt auch ein bisschen, dass man sich
entfalten konnte" 120
5.4 Janina "Ich bin jetzt immer noch da drin, mich links zu finden" 133
6 Strukturaspekte und Typen 152
6.1 Vollzugsaspekte von Politisierung 152
6.1.1 Artikulation eines Nicht-Mitmachens 153
6.1.2 Herstellung solidarischer Beziehungsweisen 156
6.1.3 Bearbeitung biographischer Verwundung 159
6.1.4 Aneignung von pluralen Bildungserfahrungen 161
6.1.5 Transformation des adoleszenten Möglichkeitsraums 165
6.1.6 Politik als Orientierungspunkt im Erwachsenwerden 167
6.2 Typen adoleszenter Politisierungsbiographien 169
6.2.1 Politisierung als radikale Transformation durch Bewältigung
von Betroffenheit 172
6.2.2 Politisierung als graduelle Transformation durch
Empfänglichkeit für Aspirationen 174
6.3 Theoretisierendes Zwischenfazit 175
7 Kontrastiver Vergleich und theoretische Verallgemeinerung 177
7.1 Nicht-Mitmachen als spontane Artikulation und Potential 178
7.2 Politisierung als Übergangs- und Bildungsprozess 182
7.3 Aushandlung von Politik(en) und Lebensentwurf 188
7.4 Bildungstheoretische Rahmung von Teilbefunden 192
8 Abschluss: Einblicke in den Prozess linker Politisierung in
der Adoleszenz 197
8.1 Zusammenfassung der zentralen Befunde 197
8.1.1 Das Warum und Wie von Politisierung 197
8.1.2 Biographische Kontextbedingungen des Prozesses 203
8.1.3 Politisierung und der Übergang in das Erwachsenwerden 206
8.1.4 Die Bedeutung von 'Politik' aus biographischer Perspektive 207
8.2 Relevanz der Studie für die Theorie und Praxis 211
9 Literaturverzeichnis 219
10 Anhang 236
Rezensionen
Das Innovative dieser Studie liegt vor allem darin, dass mit den sogenannten Vollzugsaspekten die Praktiken der Herstellung und Gestaltung von Politisierungsprozessen ins ZentrumderAnalyse gerückt werden.

Diskurs 2/2021