EUR 16,95
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Wo gibt's denn so was: Kühe, die auf Matratzen schlafen, Pandabären, die im Handstand pinkeln, und Fische, die vom Himmel regnen? Das und noch viel mehr Kurioses kann man auf dieser wundersamen Bilderbuchreise rund um die Welt entdecken! Der neue Doppelband zu 'Ich kenn ein Land, das du nicht kennst' und 'Ich kenn noch ein Land, das du nicht kennst'.…mehr

Produktbeschreibung
Wo gibt's denn so was: Kühe, die auf Matratzen schlafen, Pandabären, die im Handstand pinkeln, und Fische, die vom Himmel regnen? Das und noch viel mehr Kurioses kann man auf dieser wundersamen Bilderbuchreise rund um die Welt entdecken! Der neue Doppelband zu 'Ich kenn ein Land, das du nicht kennst' und 'Ich kenn noch ein Land, das du nicht kennst'.
  • Produktdetails
  • Entdeckungsreise um die Welt Bd.1-2
  • Verlag: Tulipan
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 88
  • Altersempfehlung: ab 4 Jahren
  • 2014
  • Ausstattung/Bilder: 88 S. durchg. 4-farbig.
  • Deutsch
  • Abmessung: 251mm x 235mm x 15mm
  • Gewicht: 600g
  • ISBN-13: 9783864292156
  • ISBN-10: 3864292158
  • Best.Nr.: 41067914
Autorenporträt
Martina Badstuber, geb. 1972 in Ravensburg, hat nach einer Ausbildung zur Dekorateurin an der Fachhochschule für Gestaltung in Augsburg Kommunikationsdesign studiert. Seit 2004 ist sie als Autorin und Illustratorin für verschiedene Kinderbuchverlage tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und Nachbars Kater auf einem alten Bauernhof in der Nähe von Ravensburg.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Viel zu entdecken gibt es für Stefan Fischer in Martina Badstubers kindgerechter Länderkunde "Ich kenne ein Land, das du nicht kennst...", wobei es nur in zweiter Linie um die Vermittlung fundamentaler Fakten geht, sondern vorrangig um "komplett Nebensächliches, aber Staunenswertes", wie der Rezensent berichtet. Mit viel Komik illustriert, vermitteln diese Skurrilitäten gleichwohl einen Begriff von den Ländern, regen dabei die Fantasie an und bieten der Autorin sogar noch Raum zu gelegentlicher "Zivilisationskritik", wie Fischer erfreut feststellt.

© Perlentaucher Medien GmbH
Besprechung von 23.01.2015
Karneval der Tiere
Martina Badstuber zeigt, wie
überaus kurios die Welt ist
Fäkalwitze ziehen immer bei Kindern, egal wie alt sie sind. Insofern hat Martina Badstuber ihre Leser gleich auf der ersten Doppelseite gewonnen für ihr Länderlexikon. Ich kenn ein Land, das du nicht kennst . . . so heißt der Band, und so beginnt jedes Kapitel. Das erste mit zwei beachtlichen Haufen: Denn in diesem Land, „da macht man Briefpapier aus Elefantenkacke, und dieses Land heißt . . .“ – dann muss man umblättern, kann vorher also noch rätseln oder, um beim Thema zu bleiben, klugscheißen. Und vor allem Badstubers Bilder betrachten, die versteckte Hinweise liefern darauf, dass von Thailand die Rede ist, wenn es um den Elefantendung geht, der zwei Tieren gerade aus ihren Hintern plumpst. In den Bildern steckt viel Komik, vor allem weil Tiere sich darauf aufführen wie Menschen. Nicht, indem sie Vorbildern nacheifern. Eher feiern die Tiere Karneval, verkleiden sich, und die Menschenkostüme taugen offenbar am besten für jegliche Narretei.
  Diese vielen illustrierten Kuriositäten verweisen auf die Doppeldeutigkeit des Titels: Die Leser – das Buch richtet sich an Kinder von vier Jahren an, ist also auch Vorlesebuch – haben kaum Vorstellungen von der Welt und den einzelnen Ländern, kennen sie nicht. Und selbst wenn, wissen sie von Frankreich, Ägypten oder Australien nicht unbedingt das, was ihnen die Illustratorin und Autorin zeigt und schildert. Martina Badstuber setzt auf Skurrilitäten, auf komplett Nebensächliches, aber Staunenswertes. Sie bekommt aber immer auch den Spagat hin zu ein paar fundamentalen Fakten auf der zweiten Doppelseite, die es zu jedem der zwanzig Länder gibt. Die enthält jeweils eine gezeichnete Landkarte mit landestypischen Motiven. Und in kurzen Texten erklärt Badstuber nicht nur, wie aus Kot Papier hergestellt wird, sondern auch, wo und wie Elefanten in Thailand leben.
  Ein bisschen Zivilisationskritik spielt ab und an mit hinein, auch manche subtile Boshaftigkeit: Badstuber zitiert den amerikanischen Leitspruch vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten, listet aber einige bizarre Verbote auf. Und dass sie im Russland-Kapitel die Salzwasser- von den Süßwasserrobben separiert, lässt sich auch politisch lesen. Aber das zeigt nur, wie viel es zu entdecken gibt in dieser Länderkunde, die vor allem ein kreativer Spaß ist und Lust macht auf mehr.
  „Ob’s stimmt, weiß nur der Teufel selbst“, schreibt Badstuber über die Legende, der Teufel habe einen Baobab-Baum aus der Erde gerissen und verkehrt herum hineingesteckt, deshalb sähen die Kronen wie Wurzeln aus. Die übrigen Anekdoten scheinen verbürgt zu sein. Es ist aber ohnehin nicht das Schlechteste, wenn bei der Erkundung der Welt die Phantasie mit einem durchgeht. (ab 4 Jahre)
STEFAN FISCHER
Martina Badstuber: Ich kenn ein Land, das du nicht kennst . . . Tulipan 2014. 88 Seiten, 16,95 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr