Konzernrechnungslegung - Wysocki, Klaus von; Wohlgemuth, Michael; Brösel, Gerrit
49,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Im Konzernabschluss muss der Konzern so dargestellt werden, als ob es sich bei diesem um ein Unternehmen handelt.
Die Autoren erklären auf anschauliche Weise, wie hierbei nach HGB und nach IFRS vorzugehen ist und die damit verbundenen Probleme strukturiert gelöst werden können.
Bei der Neuauflage dieses Klassikers stand - neben der inhaltlichen Aktualisierung - die Didaktik im Mittelpunkt: über 150 praktische Beispiele, mehr als 70 Abbildungen, Merksätze, konkrete Lernziele und individuelle Literaturhinweise runden das Buch ab.
Das Buch richtet sich an Studenten, Dozenten und
…mehr

Produktbeschreibung
Im Konzernabschluss muss der Konzern so dargestellt werden, als ob es sich bei diesem um ein Unternehmen handelt.

Die Autoren erklären auf anschauliche Weise, wie hierbei nach HGB und nach IFRS vorzugehen ist und die damit verbundenen Probleme strukturiert gelöst werden können.

Bei der Neuauflage dieses Klassikers stand - neben der inhaltlichen Aktualisierung - die Didaktik im Mittelpunkt: über 150 praktische Beispiele, mehr als 70 Abbildungen, Merksätze, konkrete Lernziele und individuelle Literaturhinweise runden das Buch ab.

Das Buch richtet sich an Studenten, Dozenten und Praktiker.

Fazit: Dieses Werk stellt nicht nur den idealen Begleiter zur zielorientierten Prüfungsvorbereitung dar, sondern eignet sich auch hervorragend zum Selbststudium.

Dieser Titel ist nicht als Dozenten-Freiexemplar erhältlich.
  • Produktdetails
  • UTB L Bd.8558
  • Verlag: Utb; Uvk Lucius
  • Artikelnr. des Verlages: UTB8558, UTB8558.
  • 5., neu bearb. Aufl.
  • Seitenzahl: 500
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 167mm x 35mm
  • Gewicht: 965g
  • ISBN-13: 9783825285586
  • ISBN-10: 3825285588
  • Artikelnr.: 40011229
Autorenporträt
Prof. (em.) Dr. Dr. h.c. Klaus von Wysocki +, WP/StB, war u. a. Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsberatung und Revisionswesen an der Universität München.
Inhaltsangabe
Vorwort V

Inhaltsübersicht VII

Abkürzungsverzeichnis XXI

Abbildungsverzeichnis XXVII

I Grundlagen der Konzernrechnungslegung 1

1 Konzernbegriff 3

2 Regelungsüberblick und Entwicklungen 4

3 Adressaten und Zwecke 8

4 Konzerntheorien und Grundsätze 10

4.1 Generalnorm, Einheitsfiktion und Konzerntheorien 10

4.2 Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und der Wesentlichkeit 16

4.3 Grundsätze der Vollständigkeit und des einheitlichen Ansatzes 18

4.4 Grundsatz der einheitlichen Bewertung 23

4.4.1 Überblick 23

4.4.2 Umbewertung bei Abweichung der Wertansätze 25

4.4.3 Ausnahmen 26

4.5 Grundsatz des einheitlichen Ausweises 27

4.6 Grundsatz der Stetigkeit 28

4.7 Grundsatz der Stichtagseinheitlichkeit 29

4.7.1 Überblick 29

4.7.2 Stichtagsabweichungen 30

4.8 Sonstige bedeutende Grundsätze 34

5 Aufstellung, Prüfung, Vorlage und Offenlegung 34

5.1 Aufstellung 34

5.2 Prüfung 39

5.2.1 Prüfung des Konzernabschlusses 39

5.2.2 Prüfung der Abschlüsse der Tochterunternehmen 41

5.3Vorlage 42

5.4 Offenlegung 43

II Verpflichtung zur Aufstellung von Konzernabschlüssen 47

1 Verpflichtung zur Aufstellung von Gesamtkonzernabschlüssen 49

1.1 Überblick 49

1.2 Grundvoraussetzungen der handelsrechtlichen Aufstellungspflicht 51

1.3 Möglichkeit der Beherrschung 51

1.3.1 Überblick 51

1.3.2 Stimmrechtsmehrheit 54

1.3.3 Organbestellungsrecht 56

1.3.4 Beherrschungsvertrag oder Satzungsbestimmung 57

1.3.5 Zweckgesellschaften 58

1.3.6 Zurechnung von Rechten 61

1.3.7 Weitere Beherrschungssachverhalte 64

1.4 Befreiungen von der Aufstellung 65

1.4.1 Überblick 65

1.4.2 Befreiung mangels konsolidierungspflichtiger Tochterunternehmen 66

1.4.3 Größenabhängige Befreiung 66

1.4.4 Befreiung durch Konzernabschluss nach internationalen Normen 70

1.5 Aufstellungspflicht und Befreiungstatbestände nach IFRS 71

2 Konsolidierungskreis 73

2.1 Überblick 73

2.2 Einbeziehungspflicht 74

2.3 Einbeziehungswahlrechte 76

2.3.1 Überblick und Konsequenzen 76

2.3.2 Beschränkungen der Rechte des Mutterunternehmens 76

2.3.3 Unverhältnismäßig hohe Kosten oder Verzögerungen in der Angabenbeschaffung 78

2.3.4 Weiterveräußerungsabsicht 79

2.3.5 Untergeordnete Bedeutung 80

2.4 Abgrenzung des Konsolidierungskreises nach IFRS 81

3 Verpflichtung zur Aufstellung von Teilkonzernabschlüssen 83

3.1 Teilkonzernabschlüsse im HGB 83

3.1.1 Überblick 83

3.1.2 Befreiende Konzernabschlüsse von Mutterunternehmen mit Sitz in Deutschland, der EU bzw. dem EWR 85

3.1.2.1 Überblick 85

3.1.2.2 Offenlegung des befreienden Konzernabschlusses 87

3.1.2.3 Anforderungen an den befreienden Konzernabschluss 87

3.1.2.4 Ausnahmen von der Befreiung 89

3.1.3 Befreiende Konzernabschlüsse von Mutterunternehmen mit Sitz außerhalb der EU bzw. des EWR 90

3.1.3.1 Überblick 90

3.1.3.2 Offenlegung des befreienden Konzernabschlusses 93

3.1.3.3 Anforderungen an den befreienden Konzernabschluss 93

3.1.3.4 Ausnahmen von der Befreiung 95

3.2 Teilkonzernabschlüsse nach IFRS 95

4 Exkurs: Konzernabschlüsse nach dem Publizitätsgesetz 95

4.1 Überblick 95

4.2 Verpflichtung zur Erstellung von Gesamtkonzernabschlüssen 96

4.3 Verpflichtung zur Erstellung von Teilkonzernabschlüssen 99

III Kapitalkonsolidierung 101

1 Grundlagen 103

1.1 Zweck der Kapitalkonsolidierung 103

1.2 Gegenstand der Kapitalkonsolidierung 103

1.2.1 Gesetzliche Regelung 103

1.2.2 Anteile des Mutterunternehmens an einbezogenen Unternehmen 104

1.2.2.1 (Ir-)Relevanz der Rechtsform des einbezogenen Unternehmens 104

1.2.2.2 (Ir-)Relevanz des Ausweises der Anteile 105

1.2.2.3 Relevanter Wertansatz der Anteile 105

1.2.2.4 Zurechnung der Anteile 105

1.2.2.5 Eigene Anteile und Rückbeteiligungen 106

1.2.2.6 Gegenseitige Beteiligungen 109

1.2.3 Konsolidierungspflichtiges Kapital der einbezogenen U