Marktplatzangebote
2 Angebote ab € 8,50 €

    MP3 Audio CD

31 Kundenbewertungen

Es ist Frühling in Oslo, als ein grausames Verbrechen geschieht: Der ehemalige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh wird brutal ermordet. Er war eine Institution in Norwegen. Wer bringt einen Mann um, den alle bewundern? Kurz zuvor findet man drei weitere Leichen. Unter ihnen ein kleines Mädchen. Kommissar Tommy Bergmann ist scharfsinnig, klug und ein eingefleischter Selbsthasser voller innerer Abgründe. Er sieht einen Zusammenhang: Alle Toten haben eine Verbindung zu Agnes Gerner, einer Agentin des Widerstandes gegen die deutsche Besatzung.…mehr

Produktbeschreibung
Es ist Frühling in Oslo, als ein grausames Verbrechen geschieht: Der ehemalige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh wird brutal ermordet. Er war eine Institution in Norwegen. Wer bringt einen Mann um, den alle bewundern? Kurz zuvor findet man drei weitere Leichen. Unter ihnen ein kleines Mädchen. Kommissar Tommy Bergmann ist scharfsinnig, klug und ein eingefleischter Selbsthasser voller innerer Abgründe. Er sieht einen Zusammenhang: Alle Toten haben eine Verbindung zu Agnes Gerner, einer Agentin des Widerstandes gegen die deutsche Besatzung.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hörbuch Hamburg
  • Anzahl: 2 MP3 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 896 Min.
  • Erscheinungstermin: 26.02.2016
  • ISBN-13: 9783957130235
  • Artikelnr.: 44113056
Autorenporträt
Gard Sveen, geboren 1969, ist Staatswissenschaftler und arbeitet als Seniorberater im norwegischen Verteidigungsministerium. Der letzte Pilger ist sein Debüt in der Serie um Tommy Bergmann und wurde mit dem Rivertonpreis 2013 und dem Glass Key Award 2014 ausgezeichnet, dem wichtigsten skandinavischen Krimipreis. Gard Sveen lebt in Ytre Enebakk, einem kleinen Ort in der Nähe von Oslo.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Es fängt an wie ein stinknormaler Skandinavienkrimi. Mit einer Leiche in Oslo. Ein alter Mann, brutal ermordet, mit 60 Messerstichen zerfleischt. Aber das Opfer  ist nicht irgendwer, sondern ein berühmter Widerstandskämpfer. Welches Geheimnis er mit ins Grab nimmt, wird parallel zu den Ermittlungen von Kommissar Tommy Bergmann in langen Rückblenden aus dem 2. Weltkrieg nach und nach enthüllt. Auch dieses Erzählen auf zwei Zeitebenen gehört längst zum Krimistandard. Und Bergmann trägt sehr genretauglich allerhand seelischen Ballast mit sich herum. Trotzdem ist hier etwas anders. Die zeitgeschichtlichen Schilderungen durchdringen die kulissenhafte Fassade, gehen unter die Haut, auch weil sie sich mit moralischen Urteilen zurückhalten. Gard Sveen, der als Berater im norwegischen Verteidigungsministerium arbeitet, wurde für sein Debüt bereits mehrfach ausgezeichnet. Detlef Bierstedt ist dagegen ein alter Hase. In gleichförmige Routine verfällt er aber nicht. Seine kräftige, nachhallende Stimme verleiht der komplexen Story die nötige epische Breite und verpasst ihr zugleich einen feinen, zartbitter melancholischen Einschlag. Und klingt kein bisschen nach George Clooney.

© BÜCHERmagazin, Stefan Volk (smv)
"Gard Sveen ist mit "Der letzte Pilger" ein überraschender, anspruchsvoller Kriminalroman gelungen." "Der letzte Pilger" ist ein hervorragend erzähltes, gefühlvolles und vielschichtiges Buch. Kein Krimi zum Nebenbei-Verschlingen, sondern ein Kriminalroman, der viel von skandinavischer Zeitgeschichte erzählt.", WDR 4, Stefan Keim, 15.03.2016