39,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Ohne Risiko: Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

In diesem Lehrbuchklassiker werden sowohl die Theorie der Organisation wie auch die Gestaltung der Organisation behandelt. Im Rahmen der Organisationstheorie werden die wichtigsten organisationstheoretischen Ansätze zur Diskussion gestellt: Der tayloristische Ansatz, der Human- Relations-Ansatz, der institutionenökonomische Ansatz, der evolutionstheoretische Ansatz u.a. Gegenstand der Organisationsgestaltung sind neben der Erörterung von Aufbauorganisation und Ablauforganisation die Analyse und Bewertung von Organisationsmodellen: Funktionale Organisation, Divisionale Organisation, Holding,…mehr

Produktbeschreibung
In diesem Lehrbuchklassiker werden sowohl die Theorie der Organisation wie auch die Gestaltung der Organisation behandelt. Im Rahmen der Organisationstheorie werden die wichtigsten organisationstheoretischen Ansätze zur Diskussion gestellt: Der tayloristische Ansatz, der Human- Relations-Ansatz, der institutionenökonomische Ansatz, der evolutionstheoretische Ansatz u.a. Gegenstand der Organisationsgestaltung sind neben der Erörterung von Aufbauorganisation und Ablauforganisation die Analyse und Bewertung von Organisationsmodellen: Funktionale Organisation, Divisionale Organisation, Holding, Matrixorganisation, Prozessorganisation, Teammodelle, Lernende Organisation, Selbstorganisation, Kooperationen sowie Soziale Verantwortung.

Die Autoren haben das Werk in der 5. Auflage auf den neuesten Stand des Wissens gebracht: Es wurden vor allem aktuelle Diskussionen aufgegriffen und verarbeitet. Zu nennen sind u. a. folgende Themen: Organisation als Entscheidungsarchitektur, Industrie 4.0, New Work, Selbstorganisation, agile Organisation und Holakratie.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher .2077
  • Verlag: Utb
  • Artikelnr. des Verlages: 2077
  • 5., überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 524
  • Erscheinungstermin: 3. Dezember 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 182mm x 37mm
  • Gewicht: 1128g
  • ISBN-13: 9783825250874
  • ISBN-10: 3825250873
  • Artikelnr.: 53716133
Autorenporträt
Bea, Franz Xaver
Prof. Dr. Franz Xaver Bea ist emeritierter Professor an der Universität Tübingen und Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.
Inhaltsangabe
Einführung19 Zielgruppe und Aufbau19 Empfehlung für die Benutzung21 Veränderungen gegenüber der 4. Auflage21 Die Verfasser21 Teil 1: Grundlagen23 Kapitel 1: Begriff der Organisation25 1 Prozessorientierter Organisationsbegriff26 2 Instrumenteller Organisationsbegriff27 3 Institutioneller Organisationsbegriff28 4 Synthese29 Fragen zur Wiederholung / Fragen zur Vertiefung / Literaturempfehlungen30 Kapitel 2: Ziele der Organisation32 1 Ermittlung von Zielen32 2 Kriterien der Effektivität33 3 Realisierung der Effektivität36 Fragen zur Wiederholung / Fragen zur Vertiefung / Literaturempfehlungen37 Kapitel 3: Aufgaben der Organisation40 1 Gestaltung der Unternehmensstruktur40 2 Gestaltung der Unternehmensentwicklung.41 Fragen zur Wiederholung / Fragen zur Vertiefung / Literaturempfehlung42 Kapitel 4: Management der Organisation44 1 Organisatorische Regeln44 2 Techniken der Organisation45 Fragen zur Wiederholung / Fragen zur Vertiefung / Literaturempfehlungen45 Teil 2: Organisationstheorie49 Kapitel 5: Aufgaben der Organisationstheorie und Methoden der Organisationsforschung51 1 Aufgaben der Organisationstheorie51 2 Methoden der Organisationsforschung52 2.1 Arten von Methoden52 2.2 Hermeneutik53 2.3 Analytisch-deduktive Methode58 2.4 Induktion60 2.5 Hypothetisch-deduktive Methode61 2.6 Ansätze68 Fragen zur Wiederholung / Fragen zur Vertiefung / Literaturempfehlungen69 Kapitel 6: Organisationstheoretische Ansätze71 1 Systematik71 2 Der Bürokratieansatz73 2.1 Vertreter und wichtige Quellen73 2.2 Organisationsbegriff und Metapher74 2.3 Zentrale Aussagen74 2.4 Menschenbild77 2.5 Methoden78 2.6 Aktuelle Bedeutung80 3 Der tayloristische Ansatz82 3.1 Vertreter und wichtige Quellen82 3.2 Organisationsbegriff und Metapher83 3.3 Zentrale Aussagen84 3.4 Menschenbild86 3.5 Methoden87 3.6 Aktuelle Bedeutung89 4 Der Human-Relations-Ansatz90 4.1 Vertreter und wichtige Quellen90 4.2 Organisationsbegriff und Metapher91 4.3 Zentrale Aussagen92 4.4 Menschenbild94 4.5 Methoden95 4.6 Aktuelle Bedeutung96 5 Der strukturtechnische Ansatz99 5.1 Vertreter und wichtige Quellen99 5.2 Organisationsbegriff und Metapher100 5.3 Zentrale Aussagen100 5.4 Menschenbild103 5.5 Methoden104 5.6 Aktuelle Bedeutung105 6 Der situative Ansatz107 6.1 Vertreter und wichtige Quellen107 6.2 Organisationsbegriff und Metapher108 6.3 Zentrale Aussagen109 6.4 Menschenbild114 6.5 Methoden116 6.6 Aktuelle Bedeutung119 7 Der entscheidungstheoretische Ansatz121 7.1 Vertreter und wichtige Quellen122 7.2 Organisationsbegriff und Metapher123 7.3 Zentrale Aussagen125 7.4 Menschenbild131 7.5 Methoden133 7.6 Aktuelle Bedeutung135 8 Der institutionenökonomische Ansatz137 8.1 Vertreter und wichtige Quellen139 8.2 Organisationsbegriff und Metapher141 8.3 Zentrale Aussagen142 8.4 Menschenbild154 8.5 Methoden155 8.6 Aktuelle Bedeutung156 9 Der evolutionstheoretische Ansatz161 9. Vertreter und wichtige Quellen162 9.2 Organisationsbegriff und Metapher163 9.3 Zentrale Aussagen164 9.4 Menschenbild166 9.5 Methoden168 9.6 Aktuelle Bedeutung171 10 Der interpretative Ansatz173 10.1 Vertreter und wichtige Quellen174 10.2 Organisationsbegriff und Metapher174 10.3 Zentrale Aussagen175 10.4 Menschenbild177 10.5 Methoden178 10.6 Aktuelle Bedeutung181 11 Der Selbstorganisationsansatz184 11.1 Vertreter und wichtige Quellen185 11.2 Organisationsbegriff und Metapher185 11.3 Zentrale Aussagen187 11.4 Menschenbild191 11.5 Methoden192 11.6 Aktuelle Bedeutung193 12 Der Strukturationsansatz195 12.1 Vertreter und wichtige Quellen196 12.2 Organisationsbegriff und Metapher196 12.3 Zentrale Aussagen198 12.4 Menschenbild203 12.5 Methoden204 12.6 Aktuelle Bedeutung206 13 Überblick über die organisationstheoretischen Ansätze208 Fragen zur Wiederholung / Fragen zur Vertiefung / Literaturempfehlungen212 Kapitel 7: Die Bedeutung der Organisationstheorie für die Organisationsgestaltung221 1 Synopse der organisatio
Rezensionen
Aus: controllerpraxis/literaturforum - Alfred Biel - Mai 2020
[...] Der aussagekräftige Titel kann Studierende bei der Beschäftigung mit der Organisationstheorie unterstützen, Praktiker/-innen helfen bei Aktualisierung des Wissensstandes und bei der vertieften Beschäftigung mit Organisationsfragen sowie Wissenschaftler/-innen bei der Auseinandersetzung mit konzeptionellen Themen.

Aus: ekz.de - LK/OS: Dannert - 25.03.19
Das Lehrbuch der beiden Professoren aus Tübingen und Trier fasst für Studierende, Praktiker und Lehrbeauftragte den derzeitigen Wissensstand zur Unternehmensorganisation gut verständlich zusammen. [...]

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 27.09.1999

Organisationslehre - Theorie und Praxis
Zwei Bücher in einem: Für Studenten und Praktiker

Franz Xaver Bea/Elisabeth Göbel: Organisation. Verlag Lucius & Lucius, Stuttgart 1999, 468 Seiten, 39,80 DM.

Wer suchet, der findet. Im Fall von Literatur, die sich mit betriebswirtschaftlicher Organisationslehre befasst, findet der Leser jedoch mehr Bücher, als er im Zweifel sucht. Warum also noch ein Buch zu diesem Thema? Liegt es daran, dass das Jahr 2000 näher rückt und Franz Xaver Bea und Elisabeth Göbel neue Aspekte erörtern, die für jedes Unternehmen, für jeden Studierenden (und zukünftigen Betriebswirt) zu wissen unerlässlich sind? Oder wählen die Autoren einfach einen anderen Ansatz? Wer das Buch liest, wird merken, dass in jeder dieser Fragen die Antwort auf die Kernfrage "Warum ein neues Buch zur Organisationslehre?" liegt. Während die vorliegende Organisationsliteratur entweder eine Analyse der Organisationstheorie mit knappen Beispielen aus der Praxis oder aber eine reine Darstellung der praktischen Organisationsgestaltung enthält, kombinieren Bea und Göbel beide Seiten der Organisationslehre.

Das Buch ist in vier Teile gegliedert. Die Autoren beginnen mit den Grundlagen der Organisation, analysieren Theorie und Organisationsgestaltung und schließen mit dem Wandel in der Organisation. Sie verknüpfen somit Theorie und Praxis, ohne dass beide Teile isoliert für sich stünden. Oder anders ausgedrückt: Der Leser findet zwei Bücher in einem. Dass das Buch nicht nur für Studenten der Betriebswirtschaft, sondern auch für Praktiker geeignet ist, wird durch die Aktualität der Ausführungen dokumentiert. Für jeden Praktiker ist es wichtig zu wissen, mit welchen Organisationsansätzen experimentiert wird (mit anderen Worten: "Was ist neu auf dem Markt?"). Neben bekannten Ansätzen der Organisationslehre wie dem Bürokratieansatz zum Beispiel oder dem situativen Ansatz erklären die Autoren die Organisationstheorie auch mit Hilfe neuerer Ansätze, wie der Institutionenökonomik. Hier stehen der Property-Rights-Ansatz und der Transaktionskostenansatz im Mittelpunkt der Betrachtung. Das sind zwar keine neuen Ansätze in der Nationalökonomie allgemein, aber sie werden hier in einen neuen Zusammenhang gestellt. Die praktischen Gestaltungsansätze (zum Beispiel Prozessorganisation, Selbstorganisation, lernende Organisation) sind für Praktiker wie Studierende von gleicher Wichtigkeit.

Die Kombination von theoretischer Fundierung und ausführlichen praktischen Beispielen wird durch den didaktisch klar aufbereiteten Lehrbuchcharakter (mit vom Text abgesetzten Definitionen und Kontrollfragen) für jeden Studenten zu einer Fundgrube von Wissen über Organisationsfragen. Die Breite der Wissensvermittlung geht zwangsläufig zum Teil zu Lasten der Tiefe. Schließlich existieren zu Kooperationsmodellen, Holdings und anderen Bereichen der Organisationslehre eine Vielzahl von Büchern, die sich ausschließlich mit diesen Aspekten befassen. Bea und Göbel verweisen den Leser hier auf entsprechende Literatur, erklären jedoch die zentralen Punkte. Den wohl wichtigsten Rat geben die Autoren ihren Lesern in der Einleitung: "Lernen Sie nicht auswendig, sondern versuchen Sie zu verstehen." Das gilt für Theorie und Praxis gleichermaßen. Dass die Autoren wahre Ökonomen sind, zeigt das Preis-Leistungs-Verhältnis des Buches. Trotz - oder wegen - ihres universitären Backgrounds locken die Autoren (und der Verlag) mit einem Preis, der auch für Studenten erschwinglich ist. So zeigt sich: Nicht alles, was preiswert ist, muss schlecht sein.

INDIRA GURBAXANI

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr