26,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Aus vier Zonen werden zwei Staaten
Auf der Potsdamer Konferenz im Juli und August 1945 besprachen die "Großen Drei", der britische Premier Winston Churchill, der amerikanische Präsident Harry Truman und der sowjetische Staatschef Josef Stalin, die zukünftigen Grenzen in Europa, die Reparationsleistungen und die Verwaltung der Besatzungszonen. Über vieles wurde man sich nicht einig, der Kalte Krieg begann. Aus den Westzonen entstand 1949 schließlich die Bundesrepublik, aus der Ostzone die DDR. Eine anschauliche, prägnante Geschichte der Nachkriegszeit von der Kapitulation über…mehr

Produktbeschreibung
Aus vier Zonen werden zwei Staaten

Auf der Potsdamer Konferenz im Juli und August 1945 besprachen die "Großen Drei", der britische Premier Winston Churchill, der amerikanische Präsident Harry Truman und der sowjetische Staatschef Josef Stalin, die zukünftigen Grenzen in Europa, die Reparationsleistungen und die Verwaltung der Besatzungszonen. Über vieles wurde man sich nicht einig, der Kalte Krieg begann. Aus den Westzonen entstand 1949 schließlich die Bundesrepublik, aus der Ostzone die DDR. Eine anschauliche, prägnante Geschichte der Nachkriegszeit von der Kapitulation über Besatzungspolitik und -alltag, Entnazifizierung, Währungsreform und Berlin-Blockade bis zur Gründung der beiden deutschen Staaten.
  • Produktdetails
  • dtv Sachbuch
  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 424
  • Erscheinungstermin: 31. Mai 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 231mm x 157mm x 32mm
  • Gewicht: 692g
  • ISBN-13: 9783423281584
  • ISBN-10: 3423281588
  • Artikelnr.: 50065940
Autorenporträt
Benz, Wolfgang
Wolfgang Benz, geboren 1941, ist emeritierter Professor für Zeitgeschichte, lehrte von 1990 bis 2011 an der Technischen Universität Berlin, gründete das Berliner Zentrum für Antisemitismusforschung und war bis 2011 dessen Leiter. 1992 erhielt er den Geschwister Scholl-Preis. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Geschichtswissenschaft sowie Autor zahlreicherVeröffentlichungen, darunter einiger Standardwerke, zur deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert.
Rezensionen
"Benz schildert die Umbruchphase, oft als Stunde Null umschrieben, mit vielen auch dem Geschichtskundigen unbekannten Fakten. Und dem Leser wird klar: Die Teilung war für die Deutschen eine Chance zum Neuanfang. Denn die Bösen waren immer die Anderen. "
Die Rheinpfalz 7. August 2018