17,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Das Autorentrio vermittelt in seinem praxisnahen Buch viele hilfreiche Tipps und Anregungen zum therapeutischen Umgang mit Sprache in der Therapie. Es möchte PsychotherapeutInnen in Praxen und Beratungsstellen dazu ermutigen, den eigenen kreativen Impulsen zu vertrauen. Zur Illustration werden unterschiedliche Beispiele aus der alltäglichen Praxis angeführt und dargestellt, wie mithilfe von Märchen und Geschichten auf "spielerische" Weise Lösungen erreicht werden können. Das Buch bietet eine Fülle von auf verschiedene Problemlagen abgestimmtem Lesestoff, der fachlich und unterhaltsam zugleich…mehr

Produktbeschreibung
Das Autorentrio vermittelt in seinem praxisnahen Buch viele hilfreiche Tipps und Anregungen zum therapeutischen Umgang mit Sprache in der Therapie. Es möchte PsychotherapeutInnen in Praxen und Beratungsstellen dazu ermutigen, den eigenen kreativen Impulsen zu vertrauen. Zur Illustration werden unterschiedliche Beispiele aus der alltäglichen Praxis angeführt und dargestellt, wie mithilfe von Märchen und Geschichten auf "spielerische" Weise Lösungen erreicht werden können.
Das Buch bietet eine Fülle von auf verschiedene Problemlagen abgestimmtem Lesestoff, der fachlich und unterhaltsam zugleich sich bildreich und deshalb gut lesbar von trockener Fachliteratur abhebt. Eine Fundgrube für alle, die über sich und das Leben nachdenken wollen.
  • Produktdetails
  • Verlag: dgvt-Verlag
  • 2., erw. Aufl.
  • Seitenzahl: 180
  • Erscheinungstermin: März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 167mm x 17mm
  • Gewicht: 355g
  • ISBN-13: 9783871598241
  • ISBN-10: 3871598240
  • Artikelnr.: 55274919
Autorenporträt
Wolfgang Neumann, Ulrich Meier und Udo Baumann arbeiten als Supervisoren und Psychotherapeuten in einer psychologischen Praxis in Bielefeld und haben zusammen schon mehrere Fachbücher veröffentlicht (z.B.: "Mögen Sie Ihre Klienten und mögen Ihre Klienten Sie? - Synergieeffekte einer allgemeinen Psychotherapiesupervision", 2007, und "Schwarz auf Weiß: Väter und Söhne in der Psychotherapie", 2011).