Zur Bildergalerie
9,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Mit ¿Smiling Berlin ¿ Eine Liebeserklärung in Bildern¿ löst der Autor Lasse Walter sein Versprechen gegenüber seiner Online-Fangemeinde ein und macht seine Kult-Internetkolumne allen auch als Buch verfügbar. Lasse Walter versteht es in einzigartigen Schnappschüssen, das Leben in Berlin auf humoristische Weise zu dokumentieren und zu kommentieren. Auf über 150 Bildern zeichnet er das skurrile Alltagsleben in Berlin nach, spinnt in seinen Kommentaren die Bildaussagen weiter und schafft es, auf humoristische Art das Berliner Lebensgefühl zu skizzieren. Neben der bereits existierenden Fangemeinde…mehr

Produktbeschreibung
Mit ¿Smiling Berlin ¿ Eine Liebeserklärung in Bildern¿ löst der Autor Lasse Walter sein Versprechen gegenüber seiner Online-Fangemeinde ein und macht seine Kult-Internetkolumne allen auch als Buch verfügbar. Lasse Walter versteht es in einzigartigen Schnappschüssen, das Leben in Berlin auf humoristische Weise zu dokumentieren und zu kommentieren. Auf über 150 Bildern zeichnet er das skurrile Alltagsleben in Berlin nach, spinnt in seinen Kommentaren die Bildaussagen weiter und schafft es, auf humoristische Art das Berliner Lebensgefühl zu skizzieren. Neben der bereits existierenden Fangemeinde können sich nun auch Berlin-Touristen an der englischen Übersetzung des Buches erfreuen. Das Buch ist ein Geheimtipp für alle Urberliner, Berliner, Touristen und Berlin-Fans.
  • Produktdetails
  • Verlag: Smiling Berlin Verlag / Walter, Lasse
  • 2. Auflage
  • Seitenzahl: 144
  • Erscheinungstermin: September 2010
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 217mm x 156mm x 13mm
  • Gewicht: 411g
  • ISBN-13: 9783000319068
  • ISBN-10: 3000319069
  • Artikelnr.: 32000184
Autorenporträt
Lasse Walter wurde 1979 in Lübeck geboren und ist seit Herbst 2004 Wahlberliner. Der selbstständige Unternehmensberater hätte sich vor einem Jahr sicherlich nicht träumen lassen, dass er 2010 ein Buch herausbringt. Seine Internet-Bildkolumne begeisterte allerdings so viele Fans, dass bereits zum Jahreswechsel von der Community ein Kalender und im Frühjahr dann eine Buchversion gewünscht wurde. Weitere Infos und ein Autoreninterview auf SmilingBerlin.com
Inhaltsangabe
Statements Seite 4; Preamble Seite 5
Moments Seite 7
Shopping/Shops Seite 39
Graffitis Seite 65
Bars & Restaurants Seite 83
Schilder/Signs Seite 111
Orte/Places Seite 136
Gewinnspiel/Contest Seite 138
Nachwort/Epilog Seite 140
Verkaufsstellen/Points of sales 142
Impressum/imprint Seite 144
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 20.01.2011

Lächelnde Stadt

Die Geschichte dieses Buchs beginnt mit einer Internet-Bildkolumne. Das mag noch eine leidlich hübsche Idee sein, schräge Bilder der Stadt ins Netz zu stellen. Alltagsaugenblicke, teilweise amüsant. Unterhaltsam zum Durchklicken am Schirm, wenn man gerade keine Lust zum Arbeiten hat. Allein: Als Buch funktioniert "Smiling Berlin" nicht. Ein Buch muss man kaufen, nach Hause tragen, sich damit hinsetzen und sich ihm widmen. Ein bisschen viel Aufwand für das, was man hier bekommt. Die Bilder sind mittelschlecht, wohl zum Teil mit dem Handy aufgenommen, und richtig schlecht sind die Texte dazu. Die meisten Schnappschüsse sind komplett selbsterklärend und werden dann - erklärt. Da steht handgeschrieben an einer Wand: "Rettet die Erde. Sie ist der einzige Planet mit Schokolade." Und im Begleittext schreibt der Autor: "Politische Parolen ist man ja gewöhnt. Und ,Rettet die Erde' ist auch erst mal geläufig, dann überrascht allerdings die Begründung: Schokolade!" Der Leser schläft ja schon beim Betrachten des Fotos ein, die Bildunterschrift gibt ihm den Rest. Natürlich finden sich Fotos von falsch geschriebenen Schildern und hässlichen Graffitis, ach, wie oft hat man das alles schon gesehen. Dazu kommen Bilder von Kneipen mit lustigen Namen. Diese lesen zu müssen schmerzt meist schon beim Vorbeigehen auf der Straße, gedruckt will man es wirklich nicht sehen. Was im Netz mal eben so angeschaut wird, bekommt in Buchform eine Bedeutung beigemessen, die diese Bilder nicht tragen. Lustig geht anders. Bemerkenswert ist eine einzige Textstelle im Buch: Der Autor fotografierte eine Bogenbrücke. Dazu schreibt er, diese Perspektive habe ihn zum Smiley im "Buchtitel Smiling Berlin" inspiriert, obwohl eigentlich der Rundbogen der Brücke "die Mundwinkel nach unten zieht". Und setzt noch einen drauf: "Bei diesem Bild eigentlich unverständlich". Das ist von umwerfend valentinesker Komik. Nur gerade an der Stelle war es wohl nicht so gemeint.

bär.

"Smiling Berlin. Eine Liebeserklärung in Bildern" von Lasse Walter. Smiling Berlin Verlag, Berlin 2010. 144 Seiten, zahlreiche Fotos. Auf Deutsch und Englisch. Gebunden, 9,90 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr
"Berlin steckt voller kurioser Geschichten. Manchmal braucht es viele Seiten, sie aufzuschreiben; manchmal braucht es aber auch nur eines einzigen Schnappschusses im richtigen Augenblick. Dieses Buch enthält viele dieser Schnappschüsse!" - Volker Surmann, Autor und Kabarettist, seit 2002 in Berlin
"'Die schonsten Themen liegen auf der Strasse',- diese alte Weisheit der Filmer und Fotografen wird durch Lasse Walters Buch einmal mehr bestatigt. Berlin durch den fotografischen Smile-Filter des gewitzten Fotografen gesehen, ergibt einen wundervollen Reigen liebenswerter bis urkomischer Bild-Protokolle unserer leicht verschrammten, unfertigen Hauptstadt und ihrer Menschen. Fast konnte man neidisch werden, die doch so nahe liegende Idee zu diesem kostlichen Buch nicht selbst gehabt zu haben." - Constantin Pauli, Fernsehjournalist, seit den 60ern Wahlberliner