Rummel im Plänterwald (eBook, PDF) - Neumann, Ludwig; Szabo, Sacha; Flade, Christopher
-21%
27,00 €
Bisher 34,00 €**
27,00 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 34,00 €**
27,00 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 34,00 €**
-21%
27,00 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 34,00 €**
-21%
27,00 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF

2 Kundenbewertungen


Rechtzeitig vor der Wiedereröffnung des Spreeparks erscheint im Büchner-Verlag eine opulente Chronik zur Geschichte des Rummels im Plänterwald. Der vollfarbige Bildband versammelt eine Fülle an Fotos, Anekdoten, Insiderwissen und teils noch nie veröffentlichten Dokumenten zu einer fast vergessenen Berliner Institution. Am 4. Oktober 1969 wurde der "VEB Kulturpark Berlin" als einziger ständiger Rummelplatz der DDR eröffnet. Nach der Wende wurde er privatisiert, modernisiert und als Freizeitpark "Spreepark Plänterwald" weitergeführt. Nach jahrelangen Versuchen, den Park zu retten, musste er am…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 50.64MB
Produktbeschreibung
Rechtzeitig vor der Wiedereröffnung des Spreeparks erscheint im Büchner-Verlag eine opulente Chronik zur Geschichte des Rummels im Plänterwald. Der vollfarbige Bildband versammelt eine Fülle an Fotos, Anekdoten, Insiderwissen und teils noch nie veröffentlichten Dokumenten zu einer fast vergessenen Berliner Institution. Am 4. Oktober 1969 wurde der "VEB Kulturpark Berlin" als einziger ständiger Rummelplatz der DDR eröffnet. Nach der Wende wurde er privatisiert, modernisiert und als Freizeitpark "Spreepark Plänterwald" weitergeführt. Nach jahrelangen Versuchen, den Park zu retten, musste er am 4. November 2001 seine Tore schließen. Die meisten Attraktionen stehen noch heute im Park: das 45 Meter hohe Riesenrad dreht sich quietschend im Wind, durch die Schienen der Parkbahn wachsen Bäume, in den Pfeilern der Achterbahn nisten Vögel. Als poetischer Ort des Verfalls ist der Park in den letzten Jahren auch zum begehrten Drehort für Foto- und Film­aufnahmen geworden ist (Hollywood-Film "Wer ist Hanna?", die deutschen Serien- und Filmproduktionen "GZSZ", "Anna und die Liebe", "Löwenzahn" sowie "Tatort Berlin" u. a.). Das dreiköpfige Autorenteam zeichnet nicht nur die Geschichte dieses berühmtesten Berliner Lost Places nach, sondern beleuchtet auch seine anhaltende Faszinationskraft.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Büchner-Verlag
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 08.08.2018
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783963176029
  • Artikelnr.: 53466434
Autorenporträt
Christopher Flade, geb. 1988, ist selbst mit dem Spreepark aufgewachsen. Als langjähriger Guide des Vergnügungsparks und Betreiber der Webseite berliner-spreepark.de hat er sich weit über Berlin hinaus den Ruf eines anerkannten Experten erworben. Seit mehr als zwanzig Jahren trägt er Quellenmaterial zum Spreepark zusammen und steuert zur Chronik zahlreiches Insiderwissen bei, das selbst für eingefleischte Spreeparkfans noch neu sein dürfte. Ludwig Neumann, geb. 1986 in Bernau bei Berlin, ist als Redakteur für die Spreepark-Informationsplattform berliner-spreepark.de tätig. Er war in seiner Jugend selbst aktiver Nutzer des Spreeparks und verfolgt seit der Schließung sämtliche Entwicklungen aus nächster Nähe. Seine Zeitzeugen-Interviews erlauben ein differenziertes Bild der Geschehnisse rund um den Park. Dr. Sacha Szabo ist Soziologe am Institut für Theoriekultur Freiburg. Er promovierte mit einer Arbeit über Jahrmarktsattraktionen und gilt als einer der führenden Festforscher in Deutschland. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf Alltagsphänomenen und -artefakten. Seine These: Diese scheinbar banalen Dinge haben das Potential, ein Tor in ein Jenseits des Alltags zu öffnen.