Letzte Bilder von der Mauer - Westerman, Kai von
6,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Vor seinen Augen veränderte sich die Welt! Ein westdeutscher Kameramann erlebt den Mauerfall in der DDR. Im Herbst 1989 eskalierten die inneren Probleme der DDR. Hundertausende hatten inzwischen Ausreiseanträge gestellt. Der Druck, das Land verlassen zu wollen, ließ den Staat nun täglich hörbar lauter knirschen. Nichts klappte mehr richtig, überall fehlten nun erkennbar Fachleute, Ärzte, Pädagogen. Und gerade die Jungen wollten weg, auf die der Staat doch gesetzt hatte und mit denen er angeblich eine neue Zukunft aufbauen wollte. Kai von Westermans Reportagebuch "Letzte Bilder von der Mauer"…mehr

Produktbeschreibung
Vor seinen Augen veränderte sich die Welt! Ein westdeutscher Kameramann erlebt den Mauerfall in der DDR. Im Herbst 1989 eskalierten die inneren Probleme der DDR. Hundertausende hatten inzwischen Ausreiseanträge gestellt. Der Druck, das Land verlassen zu wollen, ließ den Staat nun täglich hörbar lauter knirschen. Nichts klappte mehr richtig, überall fehlten nun erkennbar Fachleute, Ärzte, Pädagogen. Und gerade die Jungen wollten weg, auf die der Staat doch gesetzt hatte und mit denen er angeblich eine neue Zukunft aufbauen wollte. Kai von Westermans Reportagebuch "Letzte Bilder von der Mauer" ist ein packender Erlebnisbericht, der die dramatische Stimmung in der maroden DDR unmittelbar vor ihrem Untergang fesselnd und flott schildert. Der Autor war im Herbst 1989 als freier Kameramann im Auftrag eines französischen Fernsehsenders in der DDR unterwegs und hat das weltverändernde Geschehen um den Fall der Mauer und in den Wochen danach hautnah miterlebt. Er war Augenzeuge der sich überschlagenden Geschehnisse in der ihrem Ende entgegentaumelnden SED-Diktatur, die durch die wachsenden Demonstrationen vor allem in Ost-Berlin und Leipzig zunehmend ins Wanken geriet. Die Montagsdemonstrationen in Leipzig, die Westerman ohne behördliche Genehmigung aus deren Mitte heraus filmte, boten ihm Gelegenheit zu offenen Gesprächen mit Demonstranten, die zunehmend angstfrei ihre Empfindungen preisgaben. Dabei befanden sie beide Gesprächspartner in der ständigen Gefahr einer möglichen Verhaftung durch die Staatssicherheit und die Volkspolizei. Angesichts der großen Bandbreite an spannenden Episoden fällt es nicht leicht, einzelne Erlebnisse und Begegnungen hervorzuheben: Für die Zeit unmittelbar vor dem Mauerfall seien an dieser Stelle das Zusammentreffen Westermans mit Flüchtlingen, die über Ungarn und Österreich in die Bundesrepublik flohen, und seine Beobachtungen als Kameramann am Rande des Gorbatschow-Besuchs in Ost-Berlin anlässlich des 40. Jahrestages der DDR-Gründung im Oktober 1989 genannt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Zeitgut
  • Seitenzahl: 363
  • Altersempfehlung: ab 13 Jahre
  • Erscheinungstermin: September 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 202mm x 137mm x 33mm
  • Gewicht: 415g
  • ISBN-13: 9783866141704
  • ISBN-10: 386614170X
  • Artikelnr.: 26870904
Autorenporträt
Kai vonWesterman, geb. 1960 in Tübingen. Die Eltern - der Vater war Offizier, die Mutter Werbegrafikerin - mussten mit ihrem Sohn und seinen Geschwistern oft umziehen. Kai von Westerman besuchte das Vinzenz-Pallotti-Kolleg in Rheinbach bis zum Abitur. Seit 1988 arbeitet er als freiberuflicher Kameramann. Mit Frau und Sohn lebt er in Bonn.
Inhaltsangabe
Inhalt 23. Oktober 1989
Leipzig 9 1971
Tante Gerda aus der DDR 13 1972
Die Deutschlandkarte 16 1973
In West
Berlin 18 1977
Die innerdeutsche Grenze 23 1978
Eine Familie im Westen 27 1979
Die Großmutter aus St. Petersburg 29 1980
Deutsche Soldaten im Frieden 31 1981
Der vordere Rand der Verteidigung 33 1982
Die Gegner im Osten 37 1983
Mit der Bahn nach Berlin 39 Juli 1983
Beim Fernsehen in Bonn 44 Ende November 1983
Der heiße Herbst 46 Januar 1984
Ein kommunistischer Parteitag 51 Juli 1984
Auf dem Transit nach Berlin 55 Anfang August 1984
Im Zonenrandgebiet 63 30. August 1984
Lufthansaflug nach Leipzig 70 August 1986
In Ost
Berlin 80 Frühjahr 1987
Im Bunker der Bundesregierung 91 Sommer 1987
Honnecker in Bonn 97 In den alten Ländern 100 Frühjahr/Sommer 1988
Noch ein Kameramann 107 Anfang März 1989
Kultur in Ost
Berlin 109 Mai 1989
Tiefflieger im Hunsrück 128 Juni 1989
Gemütlichkeit in Bonn 131 16. August 1989
Ein Aussiedlerlager 137 22. August 1989
Ein Übersiedlerlager 141 7. September 1989
Gespräche in Leipzig 149 30. September 1989
Die Flüchtlinge sind frei 166 1. Oktober 1989
Der Sonderzug aus Prag 170 4. Oktober 1989
Die Mauer von zwei Seiten 182 5. Oktober 1989
Ost
Berlin will feiern 191 6. Oktober 1989
Gorbatschow in Ost
Berlin 202 7. Oktober 1989
40 Jahre DDR 216 8. Oktober 1989
Die Volkspolizei sperrt ab 224 19. Oktober 1989
Zwei Anrufe 233 20. Oktober 1989
Ost
Berlin bei Dunkelheit 234 21. Oktober 1989
Verdeckte Einreise 243 22. Oktober 1989
Kameraschmuggel 246 23. Oktober 1989
Demo in Leipzig 250 24. Oktober 1989
Ein Ost
Berliner Einkaufszettel 267 2. November 1989
Vier Franzosen in Berlin 278 3. November 1989
Risse im Beton 283 4. November 1989
Ein Schauspieler spricht 284 6. November 1989
Letzte Bilder von der Mauer 292 9. November1989
Maueröffnung 297 10. November 1989
Alles ist anders 309 Bonn, November 1989
Wende am Küchentisch 311 Ost
Berlin, Dezember 1989
Eine Klinik 312 Bitterfeld, Dezember 1989
Umweltverschmutzung 316 4. Dezember 1989
Das runde Eck in Leipzig 327