-40%
11,99 €
Bisher 20,00 €**
11,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 20,00 €**
11,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 20,00 €**
-40%
11,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 20,00 €**
-40%
11,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub

1 Kundenbewertung


Alt sind immer nur die anderen, denkt man, bis man selbst älter wird. Und miterlebt, wie die eigenen Eltern, scheinbar für immer jung und schön, plötzlich krank und gebrechlich werden. Auf einmal stellt sich die Frage, wie man die wurde, die man ist. Anuschka Roshani geht dafür in die Geschichte ihrer schillernden Eltern zurück und versucht zu rekonstruieren, was sie weiß: Von ihrem exzentrischen Vater kennt sie ja nicht einmal sein exaktes Geburtsdatum.…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 2.13MB
Produktbeschreibung
Alt sind immer nur die anderen, denkt man, bis man selbst älter wird. Und miterlebt, wie die eigenen Eltern, scheinbar für immer jung und schön, plötzlich krank und gebrechlich werden. Auf einmal stellt sich die Frage, wie man die wurde, die man ist. Anuschka Roshani geht dafür in die Geschichte ihrer schillernden Eltern zurück und versucht zu rekonstruieren, was sie weiß: Von ihrem exzentrischen Vater kennt sie ja nicht einmal sein exaktes Geburtsdatum.
  • Produktdetails
  • Verlag: Kein + Aber
  • Seitenzahl: 220
  • Erscheinungstermin: 12.03.2018
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783036993904
  • Artikelnr.: 50185038
Autorenporträt
Anuschka Roshani ist 1966 in Westberlin geboren, studierte Verhaltensbiologie und besuchte die Henri-Nannen-Journalistenschule, bevor sie viele Jahre Redakteurin und Reporterin beim Spiegel war. Seit 2002 lebt sie mit ihrer Familie in Zürich, wo sie für Das Magazin arbeitet. Bei Kein & Aber hat sie Truman Capotes Gesamtwerk herausgegeben.

Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 11.03.2018

Ein Ro 80 und 49 Kugeln Vanilleeis

"Komplizen": Anuschka Roshani hat einen Roman über ihre Eltern geschrieben

Es gibt Bücher, die will man schon allein ihres Covers wegen mögen. Anuschka Roshanis "Komplizen. Erinnerungen an meine noch lebenden Eltern" gehört zu dieser Sorte Buch dazu. Zumal man ahnt, dass diese zwei Menschen, die man dort einmal von einem knallgelben, einmal von einem sanft-blauen Lichtpunkt umrahmt über den Buchdeckel laufen sieht, wahrscheinlich genau jene "noch lebenden Eltern" sind, von denen die Autorin erzählen wird. Sie sehen aus wie Filmstars aus den sechziger Jahren. Valerie, die Mutter, wirkt mit ihren stark geschminkten Augen, ihrer Lederweste, der überrunden Brille und dem schwarzen Rollkragenpulli wie eine Frau aus "Qui êtes-vous, Polly Maggoo?". Biouk, der Vater, hat mit seinem perfekt fallenden Anzug und dem sanften Lächeln mehr von einer persischen Version von Marcello Mastroianni in "La Dolce Vita". Und natürlich denkt man auch sofort - wegen des Looks, wegen des Titels, wegen des weißen Cabrios im Hintergrund - an "Bonnie and Clyde". Eine Geschichte, die um diese zwei Figuren kreist, kann gar nicht langweilig werden. Und sie wird es auch nicht.

Auch nicht für solche Leser, die sich mit dem derzeit florierenden Genre der "Memoirs" und der Annahme, jede Existenz könne ein gutes Buch ergeben, schwertun und sich beim Lesen solcher Selbsterkundungen manchmal fühlen, als seien sie aus Versehen in eine fremde Therapiesitzung geplatzt. Nicht jedes Leben ist für Fremde spannend, vor allem aber können nur sehr wenige so erzählen, dass es das wird. Genau das kann Anuschka Roshani, Journalistin und mitverantwortlich für einen der größten Literatur-Coups der letzten Jahre, die Veröffentlichung zuvor unbekannter Kurzgeschichten des amerikanischen Autors Truman Capote, sehr gut. Sie nimmt uns einfach mit und stellt sie uns vor, diese Eltern, die genau so schillernd und toll waren und sind, wie sie auf dem Titel wirken. Da ist der Vater, ein Arzt, dem wir gleich auf der dritten Seite dabei begegnen, wie er sich mit knapp siebzig Jahren darüber empört, dass ihm mittlerweile nur noch die Dreißigjährigen hinterherschauen. Man muss dazusagen, dass dieser aufbrausende Mann aus Teheran als Student wohl so atemberaubend schön war, dass er sich eine Glatze scheren musste, damit die deutschen Frauen ihn in Ruhe ließen.

Und da ist die Mutter, ehemaliges Model, Pädagogin, die mit wehendem Haar in VW-Cabrios sitzt, ihre Töchter vergöttert und offenbar Humor hat: Ihre Furcht vor dem Altern versucht sie bereits mit Mitte dreißig dadurch zu entschärfen, dass sie ihren vierzigsten Geburtstag Jahr um Jahr wie ein Theaterstück vorzelebriert. Um das Alter, das eigene, aber vor allem das der Eltern, geht es in diesem Buch: Was, so fragt sich die Autorin angesichts der Krankheit ihres Vaters, passiert, wenn die immer jungen, fitten, unabhängigen Eltern auf einmal alt, krank und hilfsbedürftig sind? Wie geht man damit um? Die Antwort liegt im Titel: Man erinnert sich an ihr Leben - und damit an das eigene.

In einer fast psychoanalytischen Geste kramt die Autorin in ihren Erinnerungen. Als stünden wir zusammen auf einem Dachboden, zieht sie Bilder und Geschichten und Düfte und Kleider heraus, die für sie besonders einprägsam waren, erzählt und knüpft aus all diesen nicht chronologisch geordneten Anekdoten ein Netz, das mehrere Lebensgeschichten und Generationen miteinander verwebt. Im Zentrum stehen immer Valerie und Biouk. Die Komplizen, die auch solche bleiben, als der in Liebesdingen wohl etwas naive Vater einer Patientin verfällt und die Ehe deshalb auseinanderbricht. Diese Komplizenschaft äußert sich am Ende vor allem darin, dass Roshani ohne jeden Gram und mit viel Liebe, ja sogar Bewunderung von diesem Vater schreibt, der aus ihren Erinnerungsbildern besonders leuchtend und mit vielen Fragezeichen besetzt hervorsticht. Etwa wenn sie erzählt, wie ihr Vater eines Tages aus einem Operationssaal gestürmt sei und seinen Chef als Arschloch beschimpft habe, der wiederum kurz darauf anrief, er möge doch jetzt bitte zurückkommen, man brauche ihn noch. Oder wie er einmal mit ihr in seinem orangefarbenen Ro 80 zum feinsten Eiscafé am Kurfürstendamm fährt und neunundvierzig Kugeln Vanilleeis bestellt. Oder ihr das Anschnallen verbietet, weil das Leben Risiko sei und man es auch so nehmen müsse. Einmal, da leben sie bereits seit Jahrzehnten getrennt, nimmt er sie und ihre Mutter mit nach Teheran, um seiner Familie das perfekte Glück vorzuspielen.

Das Buch ist voll von kleinen Geschichten, über die man mal lacht, mal staunt, weil diese Eltern so reizend frei sind und so gar nicht dem etwas öden Bild dessen entsprechen, was man heute "gute Eltern" nennt. Dass sie das aber genau durch ihre Andersartigkeit waren, das zeigt dieses Buch. Und zeichnet dabei noch ein Sittenbild des West-Deutschlands der sechziger, siebziger Jahre: Da muss man zum Abtreiben nach Holland fahren, da sind die Eltern der anderen nie getrennt und sprechen sich statt mit Vornamen als "Vati" und "Mutti" an. Anuschka Roshanis Eltern sind all das, also dieses Deutschland, nicht. Sie leben anders. Ihnen dabei zuzusehen macht großen Spaß. Man muss weder in der Mitte seines Lebens stehen noch mit der Krankheit der Eltern konfrontiert sein, um dieses Buch und seine Protagonisten gern zu haben.

ANNABELLE HIRSCH

Anuschka Roshani: "Komplizen. Erinnerungen an meine noch lebenden Eltern". Roman. Kein & Aber, 256 Seiten, 20 Euro

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr