Früher 12,99
als Mängelexemplar:
Jetzt nur 6,51**
versandkostenfrei*
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
3 °P sammeln

Mängelexemplar
Lieferung nur solange der Vorrat reicht!

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Im Berliner Kriminalgericht Moabit, wo schon gegen den Hauptmann von Köpenick oder Arno Funke alias Dagobert prozessiert
wurde, werden zwar auch weniger bekannte, aber nicht minder erstaunliche Kriminalfälle verhandelt. Klaus Ungerer ist regelmäßig
unter den Beobachtern vor Ort und berichtet unaufgeregt und ohne
jeglichen Voyeurismus darüber, wie ältere Ostberliner Damen ihr
Geld an einen äußerst netten Herrn verloren, wie in Köpenick Dutzende Tote spurlos verschwanden oder wie eine Frau in Friedrichshain wenig überraschend aus dem Fenster fiel.
Der weinende Mörder versammelt
…mehr

Produktbeschreibung
Im Berliner Kriminalgericht Moabit, wo schon gegen den Hauptmann von Köpenick oder Arno Funke alias Dagobert prozessiert

wurde, werden zwar auch weniger bekannte, aber nicht minder erstaunliche Kriminalfälle verhandelt. Klaus Ungerer ist regelmäßig

unter den Beobachtern vor Ort und berichtet unaufgeregt und ohne

jeglichen Voyeurismus darüber, wie ältere Ostberliner Damen ihr

Geld an einen äußerst netten Herrn verloren, wie in Köpenick Dutzende Tote spurlos verschwanden oder wie eine Frau in Friedrichshain wenig überraschend aus dem Fenster fiel.

Der weinende Mörder versammelt knapp dreißig seiner in der

Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlichten Kolumnen - allesamt Kabinettstücke über die Berliner Gerichtsbarkeit und die Menschen dahinter.
  • Produktdetails
  • Verlag: Bild Und Heimat
  • Seitenzahl: 160
  • Erscheinungstermin: 17. März 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 126mm x 17mm
  • Gewicht: 182g
  • ISBN-13: 9783959580373
  • ISBN-10: 3959580371
  • Artikelnr.: 46905050
Autorenporträt
Klaus Ungerer, Jahrgang 1969, ist in Lübeck aufgewachsen und lebt heute als Schriftsteller und Journalist in Berlin. Kürzlich erschien: So rettete ich die Welt. Bekenntnisse eines hoffnungslosen Weltverbesserers (Klett-Cotta, 2015)