14,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

2 Kundenbewertungen

Ein Haus und seine Menschen.
AHAWAH heißt Liebe. AHAWAH stand bis in die dreißiger Jahre über der Tür eines Hauses in der Berliner Auguststraße. Damals war es ein jüdisches Kinderheim mit außergewöhnlichem sozialem und pädagogischem Anliegen. Dann wurde es Sammelstelle für den Abtransport jüdischer Menschen in die Konzentrationslager. Später schien es keine Vergangenheit mehr zu haben. Regina Scheer rekonstruiert die bewegende Biographie des Hauses, das für jüdische Kultur und jüdische Schicksale steht und für Berliner Leben im 20. Jahrhundert.
Von der Autorin der Bestseller "Machandel"
…mehr

Produktbeschreibung
Ein Haus und seine Menschen.

AHAWAH heißt Liebe.
AHAWAH stand bis in die dreißiger Jahre über der Tür eines Hauses in der Berliner Auguststraße. Damals war es ein jüdisches Kinderheim mit außergewöhnlichem sozialem und pädagogischem Anliegen. Dann wurde es Sammelstelle für den Abtransport jüdischer Menschen in die Konzentrationslager. Später schien es keine Vergangenheit mehr zu haben. Regina Scheer rekonstruiert die bewegende Biographie des Hauses, das für jüdische Kultur und jüdische Schicksale steht und für Berliner Leben im 20. Jahrhundert.

Von der Autorin der Bestseller "Machandel" und "Gott wohnt im Wedding".

"Regina Scheer fand viele Lebensläufe und teilte sie mit. Sie schrieb ein Buch zur Geschichte und gleichzeitig ein Buch über Regina Scheer." Vera Friedländer, Die Weltbühne.

Erweiterte Neuausgabe
  • Produktdetails
  • Aufbau Taschenbücher 3712
  • Verlag: Aufbau Tb
  • Artikelnr. des Verlages: 656/33712
  • Erweiterte und aktualisierte Neuausgabe
  • Seitenzahl: 322
  • Erscheinungstermin: 7. April 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 115mm x 27mm
  • Gewicht: 266g
  • ISBN-13: 9783746637129
  • ISBN-10: 3746637120
  • Artikelnr.: 58267975
Autorenporträt
Scheer, Regina
Regina Scheer, geboren 1950 in Berlin, 1968 bis 1973 Studium der Theater- und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 1972 bis 1976 war sie Redakteurin der Studentenzeitung "Forum", von 1980 bis 1990 Redakteurin der Literaturzeitschrift "Temperamente". Sie arbeitet freiberuflich als Publizistin, Historikerin und Herausgeberin. Regina Scheer lebt in Berlin. Regina Scheer veröffentlichte mehrere Bücher zur deutsch-jüdischen Geschichte und hat 2014 ihren ersten Roman "Machandel" vorgelegt, für den sie den Mara-Cassens-Preis sowie den Ver.di-Literaturpreis Berlin Brandenburg 2017 erhielt. Zuletzt erschien "Gott wohnt im Wedding". Im Aufbau Taschenbuch ist von ihr lieferbar: "AHAWAH. Das vergessene Haus. Spurensuche in der Berliner Auguststraße".