Die deutsche Kolonie Togo 1884-1914 - Sebald, Peter
    Broschiertes Buch

Togo war die kleinste deutsche Kolonie in Afrika und galt den Deutschen als "Musterkolonie", da sie Gewinn erwirtschaftete und in ihr "Ruhe und Ordnung" herrschten. Das war das Resultat einer Vielzahl von militärischen Strafexpeditionen, der alltäglichen Anwendung der Prügelstrafe und der Einsetzung neuer Herrschaftsschichten. Peter Sebald, der seit mehr als 50 Jahren die Geschichte dieses westafrikanischen Landes erforscht, liefert in seinem Buch einen komprimierten Überblick über die gesamte deutsche Kolonialära Togos, von der ersten Flaggenhissung im Jahr 1884 bis zur Aufgabe nach drei…mehr

Produktbeschreibung
Togo war die kleinste deutsche Kolonie in Afrika und galt den Deutschen als "Musterkolonie", da sie Gewinn erwirtschaftete und in ihr "Ruhe und Ordnung" herrschten. Das war das Resultat einer Vielzahl von militärischen Strafexpeditionen, der alltäglichen Anwendung der Prügelstrafe und der Einsetzung neuer Herrschaftsschichten. Peter Sebald, der seit mehr als 50 Jahren die Geschichte dieses westafrikanischen Landes erforscht, liefert in seinem Buch einen komprimierten Überblick über die gesamte deutsche Kolonialära Togos, von der ersten Flaggenhissung im Jahr 1884 bis zur Aufgabe nach drei Wochen des Weltkrieges im August 1914. Dabei werden die zentralen Lebens- und Herrschaftsbereiche der rassistischen Kolonialgesellschaft in Togo vorgestellt, von der Verwaltung über Wirtschaft und Bildung bis zum Missionswesen. Ergänzt wird diese Darstellung durch zahlreiche, teils bislang unveröffentlichte Fotos.
  • Produktdetails
  • Verlag: Ch. Links Verlag
  • Seitenzahl: 208
  • Erscheinungstermin: 15. Mai 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 175mm x 17mm
  • Gewicht: 395g
  • ISBN-13: 9783861536932
  • ISBN-10: 3861536935
  • Artikelnr.: 35685477
Autorenporträt
Sebald, Peter
Jahrgang 1934; Dr. phil.; Studium der Universalgeschichte in Leipzig; seit 1956 Studien zur Geschichte Togos unter der deutschen Kolonialherrschaft; 1978-91 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin; seit 1990 alljährliche Forschungsaufenthalte in Togo, Dozent an der Universität Lomé. Zahlreiche Veröffentlichungen zur deutschen Kolonialgeschichte in Togo, darunter das 800-seitige Hauptwerk 'Togo 1884-1914. Eine Geschichte der deutschen Musterkolonie auf der Grundlage amtlicher Quellen', Berlin 1988.
Rezensionen
Besprechung von 26.07.2013
Togo to go

Peter Sebald erzählt gern die Anekdote, wie es dazu kam, dass er sich mit der Geschichte der deutschen Kolonie Togo beschäftigte. Als in den fünfziger Jahren die nach dem Zweiten Weltkrieg nach Moskau gebrachten Akten des Reichskolonialamtes in das Zentralarchiv der DDR nach Potsdam verlagert wurden, hätten die an Kolonialgeschichte interessierten Historiker Afrika unter sich aufgeteilt. Er als Jüngster habe mit Togo die kleinste Kolonie abbekommen. Allerdings hat Sebald, der an der Akademie der Wissenschaften arbeitete, am Ende dann das dickste Buch von allen geschrieben: "Togo 1884-1914. Eine Geschichte der deutschen Musterkolonie auf der Grundlage amtlicher Quellen". Der Achthundertseiter kam weniger ideologisch daher als die meisten der in der DDR entstandenen kolonialhistorischen Arbeiten und wurde eine wichtige Referenz in den Debatten über Deutschlands koloniale Vergangenheit. Nun hat Sebald eine knappe Geschichte Togos unter deutscher Herrschaft vorgelegt. Das Buch bietet einen sehr guten Einstieg gerade für Nichteingeweihte und versucht alle Bereiche der kolonialen Herrschaft in den Blick zu nehmen. Verweise auf neuere Debatten und Forschungsansätze sucht man freilich vergebens. (Peter Sebald: "Die deutsche Kolonie Togo 1884-1914". Auswirkungen einer Fremdherrschaft. Christoph Links Verlag, Berlin 2013. 205 S., Abb., br., 29,90 [Euro].)

eck

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main