Konstruktionssprachen
49,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Die Architektur hat ihre Stilepochen - aber lässt sich die Geschichte der sie konstituierenden Baukonstruktionen periodisieren? Der Band geht erstmals der Frage, ob auch hinter den Fassaden vergleichbare zeitgebundene Ausprägungen auszumachen sind. Besonderes Augenmerk gilt dabei den spezifischen Informationen, die uns Tragwerk und konstruktives Detail zum besseren Verständnis von Objekten unterschiedlichster Bauaufgaben liefern können. Des Weiteren wird thematisiert, ob sich auch jenseits linearer Fortschrittsmodelle ein grundsätzliches Schema von Aufstieg, Konsolidierung und Auflösung von…mehr

Produktbeschreibung
Die Architektur hat ihre Stilepochen - aber lässt sich die Geschichte der sie konstituierenden Baukonstruktionen periodisieren? Der Band geht erstmals der Frage, ob auch hinter den Fassaden vergleichbare zeitgebundene Ausprägungen auszumachen sind. Besonderes Augenmerk gilt dabei den spezifischen Informationen, die uns Tragwerk und konstruktives Detail zum besseren Verständnis von Objekten unterschiedlichster Bauaufgaben liefern können. Des Weiteren wird thematisiert, ob sich auch jenseits linearer Fortschrittsmodelle ein grundsätzliches Schema von Aufstieg, Konsolidierung und Auflösung von "Konstruktionssprachen" erkennen lässt und welches Potenzial diesem Ansatz für eine Neuinterpretation der Bautechnikgeschichte innewohnt.
  • Produktdetails
  • Kulturelle und technische Werte historischer Bauten 5
  • Verlag: Birkhäuser / Birkhäuser Berlin
  • Seitenzahl: 256
  • Erscheinungstermin: 19. Dezember 2020
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 287mm x 207mm x 22mm
  • Gewicht: 1058g
  • ISBN-13: 9783035622287
  • ISBN-10: 3035622280
  • Artikelnr.: 59017004
Autorenporträt
Michael Maria Bastgen, Bernhard Heres, Clara Jiva Schulte, Volker Wetzk, Cottbus; Sabine Kuban, Stuttgart; Roland May, Berlin.
Rezensionen
"Der Band geht erstmals der Frage [nach], ob auch hinter den Fassaden vergleichbare zeitgebundene Ausprägungen auszumachen sind. Besonderes Augenmerk gilt dabei den spezifischen Informationen, die uns Tragwerk und konstruktives Detail zum besseren Verständnis von Objekten unterschiedlichster Bauaufgaben liefern können." (In nextroom.at, 03.2021, https://www.nextroom.at/publication.php?id=23694&_q=n,210316)