Sammlung Aichhorn. Stickereien   Needlework - Aichhorn, Ferdinand
Zur Bildergalerie
32,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Salzburger Ferdinand Aichhorn liebt traditionelle asiatische Textilien und sammelt diese seit nunmehr 40 Jahren. Auf seinen häufigen und langen Reisen - vorwiegend nach Indonesien, Indien Burma, Thailand und Kambodscha - besucht er bevorzugt Orte und Textilwerkstätten, wo alte und seltene Techniken noch gepflegt werden. Der Schwerpunkt der Textilsammlung liegt auf den Reservierungstechniken Batik, Plangi und insbesondere Ikat, dazu kommen alle Arten von Stickereien, weiters Patchwork, Applikationen, Stempeldruck und eine umfangreiche Auswahl von Textilien aus Kaschmir vom 18. Jahrhundert…mehr

Produktbeschreibung
Der Salzburger Ferdinand Aichhorn liebt traditionelle asiatische Textilien und sammelt diese seit nunmehr 40 Jahren. Auf seinen häufigen und langen Reisen - vorwiegend nach Indonesien, Indien Burma, Thailand und Kambodscha - besucht er bevorzugt Orte und Textilwerkstätten, wo alte und seltene Techniken noch gepflegt werden. Der
Schwerpunkt der Textilsammlung liegt auf den Reservierungstechniken Batik, Plangi und insbesondere Ikat, dazu kommen alle Arten von Stickereien, weiters Patchwork, Applikationen, Stempeldruck und eine umfangreiche Auswahl von Textilien aus Kaschmir vom 18. Jahrhundert bis heute. Die Sammlung Aichhorn wird in 3 Bänden umfassend und mit prächtigen Bildern vorgestellt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Pustet, Salzburg
  • Seitenzahl: 300
  • Erscheinungstermin: März 2016
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 228mm x 226mm x 25mm
  • Gewicht: 1204g
  • ISBN-13: 9783702508289
  • ISBN-10: 3702508287
  • Artikelnr.: 44208657
Autorenporträt
Aichhorn, Ferdinand
Ferdinand Aichhorn, Dipl.-Ing. Architekt, geb. 1934 in Kleinarl/Salzburg. Nach dem Gymnasium in Salzburg Studium in Wien an der Hochschule für Bodenkultur/Kulturtechnik und Architektur an der Technischen Universität. Nach Abschluss des Studiums in Israel und in der Schweiz als Architekt tätig, danach Lehrtätigkeit an der Technischen Universität in Stuttgart. Von 1978 bis 2004 freiberufliche Tätigkeit als Raumplaner in Salzburg. Während dieser Zeit beinahe jährlich wochenlanger Aufenthalt in Asien. 2005 Eröffnung der "textil-kunst-galerie" in der Steingasse 35 in Salzburg. Es folgen weitere längere Reisen nach Asien, vorwiegend in Länder, in denen noch traditionelle Textilkunst betrieben wird.