Die Garnisonkirche Potsdam - Kitschke, Andreas
28,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Die einen sehen in der Potsdamer Garnisonkirche ein Symbol für den preußischen Militarismus, den anderen gilt sie als eine der schönsten Barockkirchen Norddeutschlands und als Wahrzeichen - nicht nur Potsdams. Andreas Kitschke rekonstruiert in diesem reich bebilderten Band die bewegte Geschichte der Garnisonkirche - von ihrem Bau unter dem Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. über den Brand in der "Nacht von Potsdam", den Einzug eines neuen Geistes nach dem Krieg bis zu ihrem abrupten Ende 1968 und den vieldiskutierten Wiederaufbauplänen. Dabei richtet er seinen Blick nicht allein auf die…mehr

Produktbeschreibung
Die einen sehen in der Potsdamer Garnisonkirche ein Symbol für den preußischen Militarismus, den anderen gilt sie als eine der schönsten Barockkirchen Norddeutschlands und als Wahrzeichen - nicht nur Potsdams. Andreas Kitschke rekonstruiert in diesem reich bebilderten Band die bewegte Geschichte der Garnisonkirche - von ihrem Bau unter dem Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. über den Brand in der "Nacht von Potsdam", den Einzug eines neuen Geistes nach dem Krieg bis zu ihrem abrupten Ende 1968 und den vieldiskutierten Wiederaufbauplänen. Dabei richtet er seinen Blick nicht allein auf die Architektur, künstlerische Ausstattung und Bedeutung der Kirche im städtebaulichen Kontext des barocken Gesamtkunstwerkes Potsdam, sondern ebenso auf die historischen und kulturellen Ereignisse, die hier stattfanden.
  • Produktdetails
  • Verlag: be.bra verlag / edition q
  • Seitenzahl: 400
  • Erscheinungstermin: 15. Dezember 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 251mm x 220mm x 29mm
  • Gewicht: 1544g
  • ISBN-13: 9783861246947
  • ISBN-10: 3861246945
  • Artikelnr.: 44141579
Autorenporträt
Andreas Kitschke, geboren 1955, ist in Potsdam als Dipl.-Ing. für Hochbau in Bauerhaltung und Denkmalpflege tätig. Für seine Verdienste um die wissenschaftliche Erforschung und Restaurierung sakraler Bauten und die Bewahrung des kulturgeschichtlichen Erbes wurde ihm 2004 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Architekten und Orgelbauern sowie zur Bau- und Kunstgeschichte Potsdams, der Mark Brandenburg und darüber hinaus.