Culture Change and Continuity in the Eastern Mediterranean during Rapid Climate Change - Clare, Lee
49,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

In jüngster Zeit mehrt sich das Interesse an einem kurzen Abschnitt abrupten Klimawandels, dem "8.2 ka calBP [Hudson Bay] Ereignis". Ziele dieser Studie waren die Sichtung der Paläoklimadaten zu Frühholozän und Klimastörungen des 9.-7. Jts., Beachtung für ein längeres Intervall raschen Klimawandels [RCC] von 8.600-8.000 cal B.P., seine Mechanismen und wiederholtes Auftreten, eine komplexe theoretische Betrachtung der biophysikalischen/sozialen Vulnerabilität prähistorischer Gemeinschaften durch RCC und andere Klimastörungen und Umweltstörungen, die Bewertung aller C14-Daten zur Bestimmung der…mehr

Produktbeschreibung
In jüngster Zeit mehrt sich das Interesse an einem kurzen Abschnitt abrupten Klimawandels, dem "8.2 ka calBP [Hudson Bay] Ereignis". Ziele dieser Studie waren die Sichtung der Paläoklimadaten zu Frühholozän und Klimastörungen des 9.-7. Jts., Beachtung für ein längeres Intervall raschen Klimawandels [RCC] von 8.600-8.000 cal B.P., seine Mechanismen und wiederholtes Auftreten, eine komplexe theoretische Betrachtung der biophysikalischen/sozialen Vulnerabilität prähistorischer Gemeinschaften durch RCC und andere Klimastörungen und Umweltstörungen, die Bewertung aller C14-Daten zur Bestimmung der Gleichzeitigkeit von Fundorten oder Siedlungsphasen mit RCC, die Anwendung dieses theoretischen Ansatzes auf den archäologischen Befund und die Hervorhebung des Klimawandels als signifikanten Faktor für Diversifizierungsprozesse und Innovationsprozesse neolithischer Kulturen sowie für die Verbreitung neolithischer Lebensweise in Nachbarregionen. In der Levante fiel der Beginn des RCC mit den Anfängen des keramischen Neolithikums der Jarmuk Kultur, das Ende mit dem Übergang zur Stufe Jericho IX zusammen, in Anatolien mit dem Anfang von Spätneolithikum bzw. Frühkupferzeit. In recent years there has been increasing interest in a short interval of abrupt climatic change commonly called the "8.2 ka calBP [Hudson Bay] event". This study aims at a comprehensive review of available palaeoclimate data from the early Holocene and climate perturbations in the 9th to 7th millennium, at increasing awareness of a longer-lived Rapid Climate Change [RCC] interval [8,600-8,000 calBP], its mechanism and repeated occurrence, at developing a complex theoretical approach for assessing the biophysical and social vulnerability of prehistoric communities to RCC and other forms of climate and environmental perturbations, at reviewing all available radiocarbon dates in order to determine which sites or settlement phases coincided with RCC, at applying the developed theoretical approach to the archaeological record, and at promoting climatic change as a significant factor in Neolithic culture diversification and innovation processes and the dispersal of Neolithic lifeways into adjacent regions. In the Levant, the beginning of RCC coincided with the onset of Pottery Neolithic Yarmoukian, its end with younger PN Jericho IX, in Anatolia with the beginnings of Late Neolithic and Early Chalcolithic respectively.
  • Produktdetails
  • Kölner Studien zur Prähistorischen Archäologie
  • Verlag: VML Verlag Marie Leidorf / VML Vlg Marie Leidorf
  • Artikelnr. des Verlages: KSPA 7
  • Seitenzahl: 265
  • Erscheinungstermin: Mai 2016
  • Englisch
  • Abmessung: 297mm x 215mm x 22mm
  • Gewicht: 1346g
  • ISBN-13: 9783867573672
  • ISBN-10: 3867573670
  • Artikelnr.: 44882408