Nationale und grenzüberschreitende Vermögensabschöpfung in Deutschland, der Schweiz, England und Wales - Menninghaus, Sarah Luise
54,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Autorin geht der Frage nach, wie organisierte Kriminalität am effektivsten bekämpft werden kann. Eine mögliche Vorgehensweise wäre der Entzug des kriminellen Vermögens. Die Vermögensabschöpfung in Strafsachen hat durch die Reform in 2017 in Deutschland erheblich an Bedeutung gewonnen. Die Die Autorin analysiert die Regelungen zur Abschöpfung inkriminierten Vermögens in Deutschland, England und der Schweiz und beleuchtet die grenzüberschreitende Dimension der Vermögensabschöpfung. Anschließend bewertet sie, inwiefern die deutsche Abschöpfungsreform das Potential hat, das bestehende…mehr

Produktbeschreibung
Die Autorin geht der Frage nach, wie organisierte Kriminalität am effektivsten bekämpft werden kann. Eine mögliche Vorgehensweise wäre der Entzug des kriminellen Vermögens. Die Vermögensabschöpfung in Strafsachen hat durch die Reform in 2017 in Deutschland erheblich an Bedeutung gewonnen. Die Die Autorin analysiert die Regelungen zur Abschöpfung inkriminierten Vermögens in Deutschland, England und der Schweiz und beleuchtet die grenzüberschreitende Dimension der Vermögensabschöpfung. Anschließend bewertet sie, inwiefern die deutsche Abschöpfungsreform das Potential hat, das bestehende nationale und grenzüberschreitende Vermögensabschöpfungsdefizit zu beseitigen.
  • Produktdetails
  • Europäische Hochschulschriften Recht 6186
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: 281899
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 228
  • Erscheinungstermin: 28. September 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 12mm
  • Gewicht: 302g
  • ISBN-13: 9783631818992
  • ISBN-10: 3631818998
  • Artikelnr.: 60296968
Autorenporträt
Sarah Luise Menninghaus studierte Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und am King's College London. Ihr Referendariat absolvierte sie in Lüneburg, Hamburg und Tel Aviv. Von 2016-2018 war sie Staatsanwältin im Land Brandenburg. Seit Ende 2018 ist sie als Referentin im Bundesinnenministerium tätig.
Inhaltsangabe
Organisierte Kriminalität und Vermögensabschöpfung als Mittel ihrer Bekämpfung - Die nationalen Regelungen der Vermögensabschöpfung in Deutschland, England und der Schweiz -Grenzüberschreitende Vermögensabschöpfung - Abschöpfungshilfe als Bestandteil der internationalen Rechtshilfe in Strafsachen - Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung