Globalisierung und Entstaatlichung des Rechts. Teilband 1 - Schwarze, Jürgen (Hrsg.)
49,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Der vorliegende Band fasst die Ergebnisse der 31. Tagung der Gesellschaft für Rechtsvergleichung zusammen, die vom 20. bis 22. September 2007 in Halle stattfand. Er enthält neben allgemeinen Grundlagen Beiträge zum öffentlichen Recht, zum Europarecht, zum Arbeits- und Sozialrecht sowie zum Strafrecht. Die Autoren der Beiträge untersuchen aus verschiedenen Perspektiven den Einfluss zweier Grundphänomene auf die moderne weltweite Rechtsentwicklung: Globalisierung und Entstaatlichung. Zwischen beiden Phänomenen bestehen vielfältige Verschränkungen und Wechselwirkungen, deren unterschiedliche…mehr

Produktbeschreibung
Der vorliegende Band fasst die Ergebnisse der 31. Tagung der Gesellschaft für Rechtsvergleichung zusammen, die vom 20. bis 22. September 2007 in Halle stattfand. Er enthält neben allgemeinen Grundlagen Beiträge zum öffentlichen Recht, zum Europarecht, zum Arbeits- und Sozialrecht sowie zum Strafrecht. Die Autoren der Beiträge untersuchen aus verschiedenen Perspektiven den Einfluss zweier Grundphänomene auf die moderne weltweite Rechtsentwicklung: Globalisierung und Entstaatlichung. Zwischen beiden Phänomenen bestehen vielfältige Verschränkungen und Wechselwirkungen, deren unterschiedliche Ausprägungen und Facetten eingehend analysiert werden.Mit Beiträgen von:Rolf Birk, Claus-Dieter Ehlermann, Patrick Glenn, Rainer Griesbaum, Armin Hatje, Pavel Holländer, Sebastian Krebber, Peter Lewis, Kimmo Nuotio, Angelika Nußberger, Danny Pieters, Christian Tomuschat
  • Produktdetails
  • Rechtsvergleichung und Rechtsvereinheitlichung Bd.11
  • Verlag: Mohr Siebeck
  • 1. Auflage
  • Erscheinungstermin: Juli 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 232mm x 157mm x 16mm
  • Gewicht: 402g
  • ISBN-13: 9783161497131
  • ISBN-10: 3161497139
  • Artikelnr.: 23876637
Autorenporträt
Jürgen Schwarze ist Professor für deutsches und ausländisches Öffentliches Recht, Europa und Völkerrecht an der Universität Freiburg, Direktor des Instituts für Öffentliches Recht und des Europa-Instituts Freiburg e.V. und Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Rechtsvergleichung.