9,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe!In seinem Weltbestseller skizziert Jeremy Rifkin eine neue historische Epoche, die sich durch einen stetigen und unvermeidlichen Rückgang von Arbeitsplätzen auszeichnet -- und die unübersehbar schon Wirklichkeit ist. Was wird mit den Millionen Menschen geschehen, die in einer zunehmend automatisierten Weltwirtschaft immer weniger gebraucht werden? Und wie lassen sich die daraus resultierenden sozialen Konflikte bewältigen? Diesen Fragen widmet sich Rifkin mit beeindruckender technologischer und ökonomischer Kompetenz und bemerkenswerter Phantasie.…mehr

Produktbeschreibung
Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe!In seinem Weltbestseller skizziert Jeremy Rifkin eine neue historische Epoche, die sich durch einen stetigen und unvermeidlichen Rückgang von Arbeitsplätzen auszeichnet -- und die unübersehbar schon Wirklichkeit ist. Was wird mit den Millionen Menschen geschehen, die in einer zunehmend automatisierten Weltwirtschaft immer weniger gebraucht werden? Und wie lassen sich die daraus resultierenden sozialen Konflikte bewältigen? Diesen Fragen widmet sich Rifkin mit beeindruckender technologischer und ökonomischer Kompetenz und bemerkenswerter Phantasie.
  • Produktdetails
  • Fischer Taschenbücher Bd.16971
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Originaltitel: The End of Work
  • 4., Neuausg.
  • Seitenzahl: 240
  • Erscheinungstermin: April 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 194mm x 124mm x 22mm
  • Gewicht: 210g
  • ISBN-13: 9783596169719
  • ISBN-10: 3596169712
  • Artikelnr.: 09510768
Autorenporträt
Rifkin, Jeremy
Jeremy Rifkin, geboren 1945, ist Gründer und Vorsitzender der Foundation on Economic Trends in Washington. Mit seinen zeitkritischen Büchern bringt er die großen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Trends auf den Punkt. Bestseller wie 'Das Ende der Arbeit' (Bd. 15156) wurden in sechzehn Sprachen übersetzt und lösten internationale Debatten aus. Rifkin ist als Berater mehrerer Regierungen tätig und unterrichtet an der renommierten Wharton School of Business.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 17.03.2007

Zum Thema
Gesellschaft ohne Arbeit
Jeremy Rifkin: Das Ende der Arbeit und ihre Zukunft. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2005, 240 Seiten, 9,90 Euro.
Langfristig brauchen wir weniger Arbeitsplätze, fürchtet der US-Publizist Rifkin. Und das Ende der Arbeit könnte das Ende der Zivilisation sein.
Arbeitslos – und dann?
Marie Jahoda/Paul F. Lazarsfeld/Hans Zeisel: Die Arbeitslosen von Marienthal. Ein soziographischer Versuch. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1975, 147 Seiten, 8,00 Euro.
Der Klassiker der Sozialforschung aus den 30er Jahren bleibt lesenswert, weil er eindringlich die psychologischen Folgen von Arbeitslosigkeit schildert.
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Eine Dienstleistung der DIZ München GmbH