Sämtliche unfrisierte Gedanken - Lec, Stanislaw J.
14,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

"Ich werde immer wieder gefragt: Schreiben Sie auch größere Sachen? Nein, antworte ich, nur große."Diese großen Sachen bestehen meist aus einer oder zwei Zeilen und stellen die Welt auf den Kopf. Stanislaw Jerzy Lec, der"Lichtenberg des 20. Jahrhunderts", wurde als Verfasser der"Unfrisierten Gedanken"weltberühmt. Er ist das beste Beispiel dafür, dass für Weltruhm nicht immer ein voluminöses Werk vonnöten ist. Dieser Band versammelt alle pointierten Aphorismen, Epigramme und Minimalsatiren, die Prosa und die Gedichte des polnischen Autors, dessen geflügelte Worte in den allgemeinen Zitatenschatz eingegangen sind.…mehr

Produktbeschreibung
"Ich werde immer wieder gefragt: Schreiben Sie auch größere Sachen? Nein, antworte ich, nur große."Diese großen Sachen bestehen meist aus einer oder zwei Zeilen und stellen die Welt auf den Kopf. Stanislaw Jerzy Lec, der"Lichtenberg des 20. Jahrhunderts", wurde als Verfasser der"Unfrisierten Gedanken"weltberühmt. Er ist das beste Beispiel dafür, dass für Weltruhm nicht immer ein voluminöses Werk vonnöten ist. Dieser Band versammelt alle pointierten Aphorismen, Epigramme und Minimalsatiren, die Prosa und die Gedichte des polnischen Autors, dessen geflügelte Worte in den allgemeinen Zitatenschatz eingegangen sind.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hanser
  • Artikelnr. des Verlages: 505/24665
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 509
  • Erscheinungstermin: 25. Februar 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 172mm x 116mm x 40mm
  • Gewicht: 455g
  • ISBN-13: 9783446246652
  • ISBN-10: 3446246657
  • Artikelnr.: 40583449
Autorenporträt
Lec, Stanislaw Jerzy
Stanislaw Jerzy Lec, 1909 in Lemberg als Sohn polnisch-jüdischer Eltern geboren, ging 1933 nach Warschau, wo er als Lyriker und Satiriker bekannt wurde. 1943 konnte er aus dem Konzentrationslager entkommen; er überlebte den Krieg als Partisan und Widerstandskämpfer. Nach dem Krieg arbeitete er als Presseattaché in Wien, übersiedelte nach Israel und kehrte 1952 nach Warschau zurück, wo er 1966 starb.