Lilo & Stitch / Lilo & Stitch 2 - Stitch völlig abgedreht (2 DVDs)

Statt EUR 33,99**
EUR 29,99
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
15 °P sammeln

  • DVD

Jetzt bewerten

"Lilo & Stitch": Das renitente außeriridische Wesen Stitch landet auf Hawai und wird als vermeintlicher Hund von der Elvis-begeisterten Waisen Lilo aus dem Tierheim geholt. Doch extraterristische Fahnder, die hinter Stitch her sind, lassen nicht lange auf sich warten. "Lilo & Stitch 2": Lilo will einen Tanzwettbewerb gewinnen und baut dazu auf die Inspiration durch Elvis und die Unterstützung von Stitch. Der wird allerdings immer öfter von unkontrollierbaren Bösartigkeitsanfällen heimgesucht.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Bonusmaterial
DVD-Ausstattung / Bonusmaterial: - Kapitel- / Szenenanwahl
…mehr

Produktbeschreibung
"Lilo & Stitch": Das renitente außeriridische Wesen Stitch landet auf Hawai und wird als vermeintlicher Hund von der Elvis-begeisterten Waisen Lilo aus dem Tierheim geholt. Doch extraterristische Fahnder, die hinter Stitch her sind, lassen nicht lange auf sich warten. "Lilo & Stitch 2": Lilo will einen Tanzwettbewerb gewinnen und baut dazu auf die Inspiration durch Elvis und die Unterstützung von Stitch. Der wird allerdings immer öfter von unkontrollierbaren Bösartigkeitsanfällen heimgesucht.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Bonusmaterial

DVD-Ausstattung / Bonusmaterial: - Kapitel- / Szenenanwahl
  • Produktdetails
  • EAN: 8717418061289
  • Best.Nr.: 15188388
  • Artikeltyp: Film
  • Anzahl: 2
  • Datenträger: DVD
  • Erscheinungstermin: 17.11.2005
  • Hersteller: Walt Disney Studios
  • FSK: ohne Alterseinschränkung gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Türkisch
  • Untertitel: Deutsch, Kroatisch, Kroatisch, Türkisch, Slowenisch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Englisch
  • Regionalcode: 2
  • Bildformat: Diverse
  • Tonformat: Dolby Digital (AC3)
  • Gesamtlaufzeit: 145 Min.
Rezensionen
Besprechung von 09.07.2002
Aloha oje: Kinofreuden mit "Lilo und Stitch"

Nächstes Jahr, wenn es abermals um den neu eingeführten Oscar für den besten langen Zeichentrickfilm gehen wird, darf man sich auf die Konkurrenz zwischen "Spirit - Der wilde Mustang" und "Lilo und Stitch" freuen. Denn natürlich werden beide nominiert sein, repräsentieren sie doch mit Dreamworks und Disney die beiden derzeit maßgeblichen amerikanischen Animationsstudios. Daß allerdings auf Dreamworks' formidablen "Shrek" ein so banaler, blasser, ja billiger (obwohl er Unsummen gekostet haben wird) Film wie "Spirit" folgen konnte, zeigt, daß die wahren Könner immer noch bei Disney sitzen.

Denn selbst wenn deren letztes Werk "Atlantis" weiß Gott auch kein großer Wurf war, konnte man an ihm zumindest die technischen Fortschritte des Genres ablesen. Der neueste Disney-Streich, "Lilo und Stitch", greift nun einige ästhetische Züge aus "Atlantis" auf (die an Mangas orientierten Figuren, den anatomischen, fast anzüglichen Realismus der Frauen) und orientiert sich ansonsten am eigenen Meisterwerk des Jahres 2000, an "Ein Königreich für ein Lama". Dessen wunderbar wilder Humor und das Gefühl, daß hier vor allem alle beteiligten Zeichner ihren Spaß hatten, machen "Lilo und Stitch" ungeachtet einiger Drehbuchprobleme zu einem Feuerwerk an Gags und Virtuosität.

Die Geschichte geht so: Ein verbotenerweise geklontes bärenstarkes kleines Monster flieht von einem fernen Planeten auf die Erde, genauer: nach Hawaii. Dort wird der vermeintliche Hund von dem kleinen Mädchen Lilo adoptiert und Stitch genannt. Doch die außerirdischen Häscher sind dem Entflohenen eng auf den Fersen.

Auch diese Story könnte man banal nennen, doch ansonsten wurden bei Disney alle Register gezogen - nicht nur tricktechnisch. Es gibt in "Lilo und Stitch" Handlungsstränge, die nie zuvor den Weg in einen Disney-Film gefunden haben. Lilos große Schwester etwa ist arbeitslos, ihr Sorgerecht für Lilo somit bedroht. Am Strand zeigt sie sich den Jungs in knappen Bikinis, und es sind echte Filmausschnitte und Fotos von Elvis Presley in den Trickfilm einmontiert, denn ausgerechnet Elvis soll nach Lilos Wille das Vorbild für den chaotischen Stitch sein (unsere Abbildung). Gut gedacht: Disney und Elvis erweisen sich als amerikanische Traumpaarung.

apl

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr