32,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Auf was müssen Forschende achten, wenn sie in und mit Sprachen außerhalb ihrer Muttersprache qualitativ forschen? Wo liegen technische, sprachlich-kommunikative und erkenntnistheoretische Probleme, aber auch Chancen? Dieser Sammelband behandelt ein breites Spektrum an Themen, die sich der qualitativen Interviewforschung im Fremdsprachenzusammenhang stellen, und er beleuchtet deren wichtigste methodologische und forschungspraktische Gesichtspunkte.…mehr

Produktbeschreibung
Auf was müssen Forschende achten, wenn sie in und mit Sprachen außerhalb ihrer Muttersprache qualitativ forschen? Wo liegen technische, sprachlich-kommunikative und erkenntnistheoretische Probleme, aber auch Chancen? Dieser Sammelband behandelt ein breites Spektrum an Themen, die sich der qualitativen Interviewforschung im Fremdsprachenzusammenhang stellen, und er beleuchtet deren wichtigste methodologische und forschungspraktische Gesichtspunkte.
  • Produktdetails
  • Juventa Paperback
  • Verlag: Beltz Juventa
  • Artikelnr. des Verlages: 442836
  • Seitenzahl: 298
  • Erscheinungstermin: September 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 228mm x 149mm x 20mm
  • Gewicht: 474g
  • ISBN-13: 9783779928362
  • ISBN-10: 3779928361
  • Artikelnr.: 35545595
Autorenporträt
Kruse, Jan
Jan Kruse, Jg. 1974, Dr. phil., ist wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Soziologie an der Universität Freiburg, Projektmitarbeiter am Sozialwissenschaftlichen Frauenforschungsinstitut in Freiburg (SOFFI F) sowie selbstständiger Methodentrainer und Forschungsconsultant für qualitativ-empirische Sozial-/Interviewforschung.

Bethmann, Stephanie
Stephanie Bethmann, Jg. 1978, Dr. phil., forscht und lehrt am Institut für Soziologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Derzeit arbeitet sie an der empirischen Erforschung soziologischer Forschungspraxis: "Crossing Boundaries in Qualitative Research. An Ethnography of Sociological Practice in Germany and the US" (mit Prof. Dr. Nina Degele und Debora Niermann). Sie ist Redaktionsmitglied der Freiburger Zeitschrift für Geschlechterstudien (FZG) und Vorstandsmitglied des Instituts für qualitative Sozialforschung (iqs). Ihre Arbeitsschwerpunkte sind qualitative Methoden und Methodologie, Wissenschaftssoziologie, Paar- und Geschlechterforschung.

Niermann, Debora
Debora Niermann, M.A., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Methoden Rekonstruktiver Sozialforschung, Migrations- und Geschlechterforschung. Sie ist Mitglied des Instituts für Qualitative Sozialforschung, Freiburg.

Schmieder, Christian
Christian Schmieder, Jg. 1981, M.A., ist Research Consultant an der Colgate University (NY) und selbständiger Methodentrainer und Forschungsconsultant für qualitativ-empirische Sozial-/Interviewforschung und Qualitative Data Analysis Software. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Methoden der Sozial-/Interviewforschung sowie in der Wissens- und Techniksoziologie.