25,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Das frühjüdische Herrschergeschlecht der Hasmonäer hat mit seinen Münzen die antike jüdische Münzprägung begonnen und im Laufe eines Jahrhunderts (ca. 135-37 v.Chr.) ein Motivensemble mit einer fast unübersehbaren Menge von Stempeln hervorgebracht. In diesem Band wird die komplexe forschungsgeschichtliche Situation des hasmonäischen Münzkorpus dargestellt, die bestehenden Münzkorpora analysiert, miteinander verglichen und in konkordanten Listen für den wissenschaftlichen Gebrauch aufbereitet. Dies geschieht anhand der vier großen Werke des Altmeisters der Numismatik, Ya'akov Meshorer, dessen…mehr

Produktbeschreibung
Das frühjüdische Herrschergeschlecht der Hasmonäer hat mit seinen Münzen die antike jüdische Münzprägung begonnen und im Laufe eines Jahrhunderts (ca. 135-37 v.Chr.) ein Motivensemble mit einer fast unübersehbaren Menge von Stempeln hervorgebracht. In diesem Band wird die komplexe forschungsgeschichtliche Situation des hasmonäischen Münzkorpus dargestellt, die bestehenden Münzkorpora analysiert, miteinander verglichen und in konkordanten Listen für den wissenschaftlichen Gebrauch aufbereitet. Dies geschieht anhand der vier großen Werke des Altmeisters der Numismatik, Ya'akov Meshorer, dessen Systematik und Chronologie kritisch situiert und um die "Unrecorded Hasmonean Coins" der Publikationen von J.Ch. Kaufman und neuerer Ansätze von D. Hendin und J.-P. Fontanille und schließlich des Autors selbst erweitert wird.
  • Produktdetails
  • Novum Testamentum et Orbis Antiquus (NTOA)
  • Verlag: Academic Press Fribourg / Vandenhoeck & Ruprecht
  • Erscheinungstermin: 7. Juni 2005
  • Deutsch
  • Abmessung: 237mm x 162mm x 12mm
  • Gewicht: 290g
  • ISBN-13: 9783525539569
  • ISBN-10: 3525539568
  • Artikelnr.: 15145024
Autorenporträt
Mag. Siegfried Ostermann ist Verantwortlicher für Kommunikation und Bildung beim Internationalen Katholischen Missionswerk Missio Schweiz-Liechtenstein.