-15%
16,99
Bisher 19,95**
16,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 19,95**
16,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 19,95**
-15%
16,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 19,95**
-15%
16,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Wo Menschen zusammenarbeiten, wird es immer wieder Konflikte geben. Doch wann und wie kommt es zu Konflikten im Beruf und wie können sie gelöst werden?
Dieses Buch beschreibt ihre Entstehung und zeigt, welche Phasen sie durchlaufen. Beispiele aus der Praxis erleichtern es Ihnen, Ihre eigene Situation zu analysieren und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Die Autoren stellen Lösungswege vor und erklären, wie Sie zu jedem Zeitpunkt eingreifen und vermitteln können. Und sie zeigen, wie Sie sich am besten verhalten, wenn Sie selbst Teil eines Konflikts sind.
 
Inhalte:
Erprobte
…mehr

Produktbeschreibung
Wo Menschen zusammenarbeiten, wird es immer wieder Konflikte geben. Doch wann und wie kommt es zu Konflikten im Beruf und wie können sie gelöst werden?

Dieses Buch beschreibt ihre Entstehung und zeigt, welche Phasen sie durchlaufen. Beispiele aus der Praxis erleichtern es Ihnen, Ihre eigene Situation zu analysieren und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Die Autoren stellen Lösungswege vor und erklären, wie Sie zu jedem Zeitpunkt eingreifen und vermitteln können. Und sie zeigen, wie Sie sich am besten verhalten, wenn Sie selbst Teil eines Konflikts sind.

 

Inhalte:

Erprobte Methoden zum Erkennen und Lösen von Konflikten

Das beste Konfliktmanagement: gezieltes Vorbeugen

Wertebasierte Konfliktlösung

Die Rolle des Konfliktmoderators

Konfliktlösungsstrategien für die Praxis

Konflikte und Gruppen

Mobbing

Mit zahlreichen Fragebögen und Checklisten zur Konfliktanalyse, -moderation und -lösung

 


Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Haufe Lexware
  • Seitenzahl: 329
  • Erscheinungstermin: 14.09.2017
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783648106129
  • Artikelnr.: 48903914
Autorenporträt
Heinz Jiranek ist Diplom-Psychologe und Geschäftsführer der Unternehmensberatung ifb-Jiranek. Seine Schwerpunkte sind Team-Diagnostik und -entwicklung sowie Konfliktmanagement.
Inhaltsangabe
Inhaltsverzeichnis

1 Vorwort 10

2 Was ist das: ein Konflikt? 13

2.1 Worum geht es? 13
2.2 Beispiele: Konflikt oder nicht? 14
2.3 Die Systematik zwischenmenschlicher Spannungen 20

3 Konflikte unter der Lupe: Die Symptome 23

3.1 Worum geht es? 23
3.2 Die emotionale Beteiligung 24
3.3 Der Einfluss auf Beziehungen 26
3.4 Wie sich die Wahrnehmung verändert 28
3.5 Wie sich die Absichten und Ziele verändern 30
3.6 Wie sich das Verhalten verändert 31
3.7 Geht es um die Sache? 34
3.8 Zusammenfassung 36

4 Konflikte unter der Lupe: Die Stadien der Konfliktentwicklung 38

4.1 Worum geht es? 38
4.2 Wann ist Kommunikation gestört? (Systemtheoretische Feststellungen) 39
Interesselosigkeit 41
Verweigerung 44
Bedeutung der systemischen Betrachtung für Konfliktlösungsprozesse 45
4.3 Die Vorboten, oder: Wie kleine Fehler die Falle aufspannen 48
4.4 Systematisch in den Abgrund: Wie Vernunft und Moral marode werden (können) 54
4.5 Die Konfliktrutschbahn im Überblick 61

5 Das beste Konfliktmanagement: Gezieltes Vorbeugen 65

5.1 Worum geht es? 65
5.2 Zusehen fördert den Konflikt 65
5.3 Die große Schwelle: Der Bruch einer Norm? 66
5.4 Das 'gute' Gespräch an sich: Weg von der Zurufkultur 70
5.5 Das Mitarbeitergespräch als Konfliktprävention, oder: Was ist der Wertschöpfungsbeitrag persönlichen Austauschs? 76
5.6 Die Konferenz als Konfliktprävention 86
5.7 'Kamingespräche' 89
5.8 Zusammenfassung 90

6 Wertebasierte Konfliktlösung 92

6.1 Worum geht es? . . . 92
6.2 Die Wertebasis unseres Konfliktlösungsmodells . . . 94
Selbstverantwortung . . . 94
Gleichberechtigung . . . 98
Ehrlichkeit . . . 100
Klarheit . . . 103

7 Die Rolle des Konflikt-Moderators 105

7.1 Worum geht es? 105
7.2 Der Initiator 107
7.3 Der Berater 109
7.4 Der Konfliktbegleiter 110
7.5 Der Konfliktmanager 112
7.6 Der Schlichter 115
7.7 Der Entscheider 117
7.8 Klarheit ist unverzichtbar 121

8 Strategie der Konfliktlösung 123

8.1 Worum geht es? 123
8.2 Das Modell im Überblick 124
8.3 Schritt 1: Die Standpunkte der Beteiligten klären 128
8.4 Schritt 2: Die Anliegen hinter den Standpunkten offen legen 132
8.5 Schritt 3: Die Kernanliegen herausarbeiten: Worauf kommt es wirklich an? 135
8.6 Schritt 4: Die Relevanz bzw. den Status der Anliegen klären 137
8.7 Schritt 5: Anliegenbasierte Lösungen entwickeln 138
8.8 Schritt 6: Die beste Lösung auswählen 139
8.9 Das Modell und die Wertebasis 140

9 Konfliktlösung in der Praxis: Der Vorgesetzte als Moderator 142

9.1 Worum geht es? 142
9.2 Zwei Annahmen und eine Faustregel 146
9.3 Die Rolle des Moderators im Anfangsstadium eines Konfliktes 147
9.4 Die Rollen des Moderators im Stadium des verbalen Pingpong 150
Der Initiator 151
Der Berater 155
9.5 Die Rolle des Moderators im Stadium 'Ab jetzt wird gehandelt!' 163
9.6 Patentrezepte? 171

10 Konfliktlösung in der Praxis: Der Konfliktmanager 172

10.1 Worum geht es? 172
10.2 Der Konfliktmanager in Aktion 174
Der Auftraggeber und der potenzielle Konfliktmanager führen Vorgespräche 175
Der Auftraggeber und der potenzielle Konfliktmanager entscheiden über einen gemeinsamen Einstieg ins Konfliktmanagement 180
Der Konfliktmanager analysiert den Konflikt 181
Der Konfliktmanager stellt den Konfliktparteien seine Konfliktanalyse und sein Konzept für das weitere Vorgehen vor 188
Der Konfliktmanager holt sich das Mandat der Konfliktparteien für das Konzept und für seine Person 194
Das Konzept wird umgesetzt und mündet in einer Konfliktlösung 196

11 Konfliktlösung in der Praxis: Zusammenarbeit mit dem Vorgesetzten 212

11.1 Worum geht es? 212
11.2 Der Vorgesetzte als 'disziplinarische Macht' 212
11.3 Vertrauen als Arbeitsgrundlage 216
11.4 Die Rollen des Schlichters und Entscheiders 223
11.5 'Dem zeige ich es jetzt!', 'Zerstörung!', 'Gemeinsam in den Abgrund!' 227

12 Konflikte und Gruppen 229

12.1 Worum geht es? 229
12.2 Besonderheiten von Gruppenkonflikten 229
In-Group und Out-Group
Das 'Risky-Shift'-Phänomen 231
Das 'Group-Think'-Phänomen 232
12.3 Konflikte innerhalb von Gruppen 233
Besonderheiten 233
Kernpunkt: Vorbeugen
Die Rolle des Vorgesetzten bei Gruppenkonflikten 236
Methodische Ansatzpunkte für den Vorgesetzten bei Widerständen der Gruppe 241
Wenn Sie selbst Beteiligter sind? 248
12.4 Konflikte zwischen Gruppen 251
Besonderheiten 252
Konsequenzen für die Konfliktbearbeitung 254
Übersicht: Ablauf eines Konfliktworkshops 265

13 Hilfe! Ich stecke selbst in einem Konflikt! 267

13.1 Worum geht es? 267
13.2 Vom 'Wollen' und vom 'Sollen' 267
13.3 ... und vom Handeln 269
Freiheit und Konflikt 269
Vernunft und Konflikt 272
Gesundheit und Konflikt 273
13.4 Was tun? Vom Nutzen der Verlangsamung 274
13.5 Schreiben: Das andere Denken 277
13.6 Leitplanken des Denkens 279
Das Investitionskalkül 279
Die Eskalationsanalyse 283
Anders denken lernen 283
Wer ist der Täter? 288
Das Fenster in der Echohöhle 291
Eine Denkhilfe: Das 'innere Team' 293
Der Werte-Check 297
Ein Appell 300
13.7 Leitplanken des Handelns 300
Wer bestimmt die Größe der Arena? 301
Durch Beratung aus dem Teufelskreis 303
Möglichkeiten der Kontaktaufnahme
Das Konfliktgespräch 312
Das Konfliktgespräch im Beispiel 326

14 Literatur 337
15 Checklisten 341

Vorwort Wie ist dieses Buch aufgebaut? Was ist das: ein Konflikt? Worum geht es? Beispiele: Konflikt oder nicht? Die Systematik zwischenmenschlicher Spannungen Konflikte unter der Lupe: Die Symptome Worum geht es? Die emotionale Beteiligung Der Einfluss auf Beziehungen Wie sich die Wahrnehmung verändert Wie sich die Absichten und Ziele verändern Wie sich das Verhalten verändert Geht es um die Sache? Zusammenfassung Konflikte unter der Lupe: Die Stadien der Konfliktentwicklung Worum geht es? Wann ist Kommunikation gestört? (Systemtheoretische Feststellungen) Die Vorboten, oder: Wie kleine Fehler die Falle aufspannen Systematisch in den Abgrund: Wie Vernunft und Moral marode werden (können) Die Konfliktrutschbahn im Überblick Das beste Konfliktmanagement: Gezieltes Vorbeugen Worum geht es? Zusehen fördert den Konflikt Die große Schwelle: Der Bruch einer Norm? Das "gute" Gespräch an sich: Weg von der Zurufkultur Das Mitarbeitergespräch als Konfliktprävention oder: Was ist der Wertschöpfungsbeitrag persönlichen Austauschs? Die Konferenz als Konfliktprävention "Kamingespräche" Zusammenfassung Wertebasierte Konfliktlösung Worum geht es? Die Wertebasis unseres Konfliktlösungsmodells Die Rolle des Konfliktmoderators Worum geht es? Der Initiator Der Berater Der Konfliktbegleiter Der Konfliktmanager Der Schlichter Der Entscheider Klarheit ist unverzichtbar Strategie der Konfliktlösung Worum geht es? Das Modell im Überblick Schritt 1: Die Standpunkte der Beteiligten klären Schritt 2: Die Anliegen hinter den Standpunkten offen legen Schritt 3: Die Kernanliegen herausarbeiten: Worauf kommt es wirklich an? Schritt 4: Die Relevanz bzw. den Status der Anliegen klären Schritt 5: Anliegenbasierte Lösungen entwickeln Schritt 6: Die beste Lösung auswählen Das Modell und die Wertebasis Konfliktlösung in der Praxis: Der Vorgesetzte als Moderator Worum geht es? Zwei Annahmen und eine Faustregel Die Rolle des Moderators im Anfangsstadium eines Konfliktes Die Rollen des Moderators im Stadium des verbalen Pingpong Die Rolle des Moderators im Stadium "Ab jetzt wird gehandelt!" Patentrezepte? Konfliktlösung in der Praxis: Der Konfliktmanager Worum geht es? Der Konfliktmanager in Aktion Konfliktlösung in der Praxis: Zusammenarbeit mit dem Vorgesetzten Worum geht es? Der Vorgesetzte als "disziplinarische Macht" Vertrauen als Arbeitsgrundlage Die Rollen des Schlichters und Entscheiders "Dem zeige ich es jetzt!", "Zerstörung!", "Gemeinsam in den Abgrund!" Konflikte und Gruppen Worum geht es? Besonderheiten von Gruppenkonflikten Konflikte innerhalb von Gruppen Konflikte zwischen Gruppen Hilfe! Ich stecke selbst in einem Konflikt! Worum geht es? Vom "Wollen" und vom "Sollen" ... und vom Handeln Was tun? Vom Nutzen der Verlangsamung Schreiben: Das andere Denken Leitplanken des Denkens Leitplanken des Handelns Mobbing Worum geht es? Was ist Mobbing? Wie lässt sich Mobbing in unser Konfliktmodell einordnen? Was kann ich als Vorgesetzter tun? Hilfe - ich bin ein Mobbingopfer! Bin ich Täter - und wenn ja, was dann? Mobbingfragebogen Literatur Checklisten & Fragebögen zum Buch "Konfliktmanagement" Über die Autoren

Vorwort

Teil 1: Konflikte und ihre typischen Formen erkennen

Was ist ein Konflikt?

Worum geht es?
Beispiele: Konflikt oder nicht?
Die Systematik zwischenmenschlicher Spannungen
Die Symptome

Worum geht es?
Die emotionale Beteiligung
Der Einfluss auf Beziehungen
Wie sich die Wahrnehmung verändert
Wie sich die Absichten und Ziele verändern
Wie sich das Verhalten verändert
Geht es um die Sache?
Zusammenfassung
Die Stadien der Konfliktentwicklung

Worum geht es?
Wann ist Kommunikation gestört? (Systemtheoretische Feststellungen)
Die Vorboten, oder: Wie kleine Fehler die Falle aufspannen
Systematisch in den Abgrund: Wie Vernunft und Moral marode werden (können)
Die Konfliktrutschbahn im Überblick
Teil 2: Die grundlegenden Lösungsansätze

Das beste Konfliktmanagement: Gezieltes Vorbeugen

Worum geht es?
Zusehen fördert den Konflikt
Die große Schwelle: Der Bruch einer Norm?
Das "gute" Gespräch an sich: Weg von der Zurufkultur
Das Mitarbeitergespräch als Konfliktprävention oder: Was ist der Wertschöpfungsbeitrag persönlichen Austauschs?
Die Konferenz als Konfliktprävention
"Kamingespräche"
Zusammenfassung
Werte für eine faire Konfliktlösung

Worum geht es?
Die Wertebasis unseres Konfliktlösungsmodells
Die Rolle des Konfliktmoderators

Worum geht es?
Der Initiator
Der Berater
Der Konfliktbegleiter
Der Konfliktmanager
Der Schlichter
Der Entscheider
Klarheit ist unverzichtbar
Strategie der Konfliktlösung

Worum geht es?
Das Modell im Überblick
Schritt 1: Die Standpunkte der Beteiligten klären
Schritt 2: Die Anliegen hinter den Standpunkten offenlegen
Schritt 3: Die Kernanliegen herausarbeiten: Worauf kommt es wirklich an?
Schritt 4: Die Relevanz bzw. den Status der Anliegen klären
Schritt 5: Anliegenbasierte Lösungen entwickeln
Schritt 6: Die beste Lösung auswählen
Das Modell und die Wertebasis
Teil 3: Konfliktlösung in der Praxis

Der Vorgesetzte als Moderator

Worum geht es?
Zwei Annahmen und eine Faustregel
Die Rolle des Moderators im Anfangsstadium eines Konfliktes
Die Rollen des Moderators im Stadium des verbalen Pingpong
Die Rolle des Moderators im Stadium "Ab jetzt wird gehandelt!"
Patentrezepte?
Der Konfliktmanager in Aktion

Worum geht es?
Der Konfliktmanager in Aktion
Die Zusammenarbeit mit dem Vorgesetzten

Worum geht es?
Der Vorgesetzte als "disziplinarische Macht"
Vertrauen als Arbeitsgrundlage
Die Rollen des Schlichters und Entscheiders
"Dem zeige ich es jetzt!", "Zerstörung!", "Gemeinsam in den Abgrund!"
Teil 4: Besondere Situationen

Konflikte und Gruppen

Worum geht es?
Besonderheiten von Gruppenkonflikten
Konflikte innerhalb von Gruppen
Konflikte zwischen Gruppen

Hilfe! Ich stecke selbst in einem Konflikt!

Worum geht es?
Vom "Wollen" und vom "Sollen"
... und vom Handeln
Was tun? Vom Nutzen der Verlangsamung
Schreiben: Das andere Denken
Leitplanken des Denkens
Leitplanken des Handelns
Mobbing: Erkennen, vorbeugen, intervenieren

Worum geht es?
Was ist Mobbing?
Wie lässt sich Mobbing in unser Konfliktmodell einordnen?
Was kann ich als Vorgesetzter tun?
Hilfe ‒ ich bin ein Mobbingopfer!
Bin ich Täter ‒ und wenn ja, was dann?
Fragebogen: Mobbing ‒ Das eigene Erleben analysieren
Teil 5: Arbeitsmittel

Checklisten und Fragebögen

Analyse: Meinungsverschiedenheit oder Konflikt?
Konfliktanalyse für das Management
Konfliktprävention
"Hilfe ‒ ich stecke selbst in einem Konflikt!"
Bereit zur Klärung?
Literatur
Stichwortverzeichnis
Die Autoren
Rezensionen
"Ein fachlich fundiertes und gut lesbares Buch, das handfeste Hilfsmittel für den konkreten Umgang mit Konflikten anbietet ... Praxisnah und humorvoll erläutern die Autoren ihre Vorstellungen von Konfliktlösung und geben Hilfestellung. Das Buch richtet sich an praxis- und lösungsorientierte Führungskräfte, eignet sich aufgrund der Fülle von Arbeitsmaterialien aber auch gut für Trainer und Personalentwickler." (Stiftung Warentest, Test Konfliktmanagement-Bücher, Januar 2005)

"Die Autoren bieten einen ganz praxisnahen Einblick in das Konfliktmanagement, wobei es ihnen gelingt, sehr anschaulich Erfahrungen aus der eigenen Beratungspraxis zu vermitteln. Die Lektüre dürfte sich vor allem für diejenigen lohnen, die als Mediatoren im Unternehmensumfeld tätig sind." (DGM Newsletter, 05.11.2004)
Besprechung von 07.03.2004
Schluß mit Mobbing

Seit mehreren Tagen fällt es der Projektleiterin auf: Ihre zwei besten Mitarbeiter gehen nicht mehr offen und ehrlich miteinander um. In einer Besprechung achten sie peinlich genau darauf, daß jeder von ihnen Aufgaben exakt im gleichen Umfang erhält. "So habe ich sie noch nie erlebt", denkt die Chefin. Wie aber soll sie reagieren?

An Beispielen wie diesem erklären der Psychologe Heinz Jiranek und der Berater Andreas Edmüller die Entwicklung von Konflikten am Arbeitsplatz. Der Leser lernt, Streitigkeiten besser einzuschätzen. Mancher Streit stellt sich bald als harmlose Kabbelei heraus. Andere dagegen können in dauerhafte Konflikte und Mobbing münden. Die Folge: Niedergeschlagenheit und eine schlechtere Leistung am Arbeitsplatz. Viele Vorgesetzte wissen damit nicht umzugehen. Doch Zuschauen hilft nicht. Jiranek und Edmüller fordern deshalb dazu auf, zum "Täter" zu werden. Sie versprechen, alle Methoden selbst ausprobiert zu haben, und verdeutlichen ihre Strategien an weiteren Beispielen. Zudem vermitteln sie dem Leser das nötige Fingerspitzengefühl. Denn ein Eingriff von außen kann den Konflikt auch verschärfen.

Diverse Checklisten im Anhang sollen helfen, Konflikte richtig einzuschätzen und zu lösen. Gelingt dies, zahlt sich das auch für das Unternehmen aus, wie BDI-Chef Michael Rogowski weiß: "Konflikte kosten nicht nur Nerven, sie kosten auch Geld."

usc.

Heinz Jiranek und Andreas Edmüller: Konfliktmanagement, Haufe-Mediengruppe, 24,80 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr
"Ihr Ziel, den Führungskräften wirksame und handfeste Hilfsmittel für einen professionellen Umgang mit Konflikten mitzugeben, ist den beiden Autoren allemal gelungen." socialnet