Der historische Machtwechsel: Grün-Rot in Baden-Württemberg
46,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Nach knapp 60 Jahren Dominanz der CDU gelang es den Grünen und der SPD in einer historischen Wahl 2011, einen Machtwechsel herbeizuführen. Das Buch untersucht die entscheidenden Gründe. So wird analysiert, wie der Wahlausgang erklärt werden kann und welche Rolle das Wahlsystem spielt. Zudem werden der Wahlkampf, die Veränderungen der Parteien und der Parteienlandschaft in den Blick genommen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Volksabstimmung zu Stuttgart 21 als das zentrale Ereignis des ersten Regierungsjahres von Grün-Rot. Wie kann das Abstimmungsergebnis und die Abstimmungsbeteiligung erklärt…mehr

Produktbeschreibung
Nach knapp 60 Jahren Dominanz der CDU gelang es den Grünen und der SPD in einer historischen Wahl 2011, einen Machtwechsel herbeizuführen. Das Buch untersucht die entscheidenden Gründe. So wird analysiert, wie der Wahlausgang erklärt werden kann und welche Rolle das Wahlsystem spielt. Zudem werden der Wahlkampf, die Veränderungen der Parteien und der Parteienlandschaft in den Blick genommen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Volksabstimmung zu Stuttgart 21 als das zentrale Ereignis des ersten Regierungsjahres von Grün-Rot. Wie kann das Abstimmungsergebnis und die Abstimmungsbeteiligung erklärt werden? Schließlich wird noch der Frage nachgegangen, wie sich die Regierungstätigkeit im ersten Regierungsjahr von Ministerpräsident Winfried Kretschmann darstellt.
  • Produktdetails
  • Vergleichende Analyse politischer Systeme Bd.1
  • Verlag: Nomos
  • Seitenzahl: 272
  • Erscheinungstermin: 17. April 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 227mm x 154mm x 22mm
  • Gewicht: 410g
  • ISBN-13: 9783848700349
  • ISBN-10: 3848700344
  • Artikelnr.: 36722732
Autorenporträt
Dr. Ulrich Eith ist Hochschulassistent am Seminar für wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Selbst die eher kritische Beurteilung der bisherigen Regierungsarbeit von Rot-Grün in Baden-Würtemberg durch Uwe Wagschal in diesem Sammelband kann Rüdiger Soldt verkraften. Insgesamt erscheinen ihm die Beiträge als brauchbare Analyse des historischen Machtwechsels und gute Vorbereitung, um die nächste Landtagswahl im Südosten einschätzen zu können. Allerdings bereitet Soldt nicht alles im Band Vergnügen. Mitunter hat er mit Redundanzen und politologischem Jargon zu kämpfen.

© Perlentaucher Medien GmbH