Bürgergesellschaft - Politische Freiheit im Zeitalter ökonomischen Umbruchs - Taps, Claudia
56,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die zunehmende Desintegration westlicher Gesellschaften stellt die modernen Demokratien vor eine große Herausforderung: ihre Legitimationsgrundlage - die bürgerliche Freiheit - wird den vom Ausschluß betroffenen Bevölkerungsgruppen vorenthalten. Die Flexibilisierung des Arbeitsmarktes sowie der gleichzeitige Rückzug des klassischen Sozialstaates erfordern neue integrationsfördernde Konzepte. Diese müssen vor allem die Stärkung sozialer Anrechte in den Mittelpunkt stellen, da erst sie den Bürger befähigen, sein eigenes Leben zu gestalten wie auch an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen zu…mehr

Produktbeschreibung
Die zunehmende Desintegration westlicher Gesellschaften stellt die modernen Demokratien vor eine große Herausforderung: ihre Legitimationsgrundlage - die bürgerliche Freiheit - wird den vom Ausschluß betroffenen Bevölkerungsgruppen vorenthalten. Die Flexibilisierung des Arbeitsmarktes sowie der gleichzeitige Rückzug des klassischen Sozialstaates erfordern neue integrationsfördernde Konzepte. Diese müssen vor allem die Stärkung sozialer Anrechte in den Mittelpunkt stellen, da erst sie den Bürger befähigen, sein eigenes Leben zu gestalten wie auch an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen zu partizipieren.
Am Beispiel der USA diskutiert die Autorin die Auswirkungen von Armut und fehlender Bildung auf die Lebenschancen von Ghetto-Bewohnern seit den Anfängen amerikanischer Sozialpolitik. Über die empirische Untersuchung einer Nachbarschaftsinitiative in Boston wird auf Möglichkeiten hingewiesen, wie die Rollen innerhalb moderner Gesellschaften neu verteilt werden können und welcheBedeutung NGO's dabei zukommt. Ebenso werden die erfolgreichen Umstrukturierungen in Dänemark und den Niederlanden diskutiert: Nur wenn politische Institutionen, Privatwirtschaft und Bürger gemeinsam Verantwortung übernehmen, können gesellschaftliche Integrationsprozesse effektiv in Gang gesetzt werden.
  • Produktdetails
  • Europäische Hochschulschriften / European University Studies/Publications Universitaires Européenne .39
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: .35633, 35633
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 231
  • Erscheinungstermin: 13. Januar 2000
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 151mm x 15mm
  • Gewicht: 310g
  • ISBN-13: 9783631356333
  • ISBN-10: 3631356331
  • Artikelnr.: 25969095
Autorenporträt
Die Autorin: Claudia Taps studierte Politische Wissenschaft am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin; Schwerpunkte: Politische Philosophie, Demokratietheorie, Rechtsextremismusforschung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit; 1994-1997 Mitglied des Graduiertenkollegs «Demokratie in den USA» am John F. Kennedy-Institut der Freien Universität Berlin; Promotion 1999.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt: Politische Freiheit als Legitimation westlicher Demokratien - Bürgerstatus und soziale Rechte - Die Notwendigkeit der Neudefinierung von Arbeit als Folge ökonomischen Wandels - Rollenverteilung innerhalb der Bürgergesellschaft und die Verantwortung der Privatwirtschaft - Armut und Sozialpolitik in den USA: New Deal und Great Society - Innercity Poverty: Ursachen fehlender Lebenschancen - Neighborhood Initiatives: Gefahren und Chancen - Die Sozialreform Clintons: Ein sozialrechtlicher Rückschritt? - Die Notwendigkeit eines neuen Sozialvertrages.