Warum streiten Menschen über Gott? (eBook, PDF) - Foessel, Michael
-14%
8,49
Bisher 9,90**
8,49
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 9,90**
8,49
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 9,90**
-14%
8,49
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 9,90**
-14%
8,49
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Ob es Gott gibt oder nicht – wir werden es nie beweisen können. Dennoch ist für viele Menschen die Überzeugung, dem einzig wahren Glauben zu folgen, so wichtig, dass sie ihm alles andere unterordnen. Sie dulden keinen anderen Glauben daneben und sind sogar bereit, für ihren Glauben zu kämpfen und zu sterben. Michaël Foessel spürt dem Bedürfnis des Menschen nach Glauben nach. Er erklärt, warum Gott für viele Menschen so wichtig ist, woher die Vorstellung eines einzigen Gottes stammt und wie sich die drei großen monotheistischen Religionen entwickelten und was geschieht, wenn Menschen Gott und…mehr

Produktbeschreibung
Ob es Gott gibt oder nicht – wir werden es nie beweisen können. Dennoch ist für viele Menschen die Überzeugung, dem einzig wahren Glauben zu folgen, so wichtig, dass sie ihm alles andere unterordnen. Sie dulden keinen anderen Glauben daneben und sind sogar bereit, für ihren Glauben zu kämpfen und zu sterben. Michaël Foessel spürt dem Bedürfnis des Menschen nach Glauben nach. Er erklärt, warum Gott für viele Menschen so wichtig ist, woher die Vorstellung eines einzigen Gottes stammt und wie sich die drei großen monotheistischen Religionen entwickelten und was geschieht, wenn Menschen Gott und Religion verwechseln. So hilft uns dieses Buch zu verstehen, was heute so aktuell ist wie vor Tausenden von Jahren: den menschlichen Streit um die göttliche Existenz.
Wer nach Gott fragt, muss fragen wie ein Kind. Warum? In vielen Religionen wird Gott "Vater" genannt. Folglich sind alle Menschen seine Kinder. Selbstverständlich hat jeder Mensch einen wirklichen Vater, und normalerweise weiß jeder, dass dieser nicht Gott ist. Doch Gott ist für alle, die an ihn glauben, der Vater ihrer Väter, ihrer Großväter und so weiter. Er ist auch der Vater ihrer Mütter und ihrer Großmütter. Für Menschen, die an Gott glauben, ist Gott der Vater aller Menschen, weil er ihr Schöpfer ist. Er hat die Welt aus dem Nichts geschaffen, und deshalb verdanken wir ihm das Leben. Gerade so, als ob wir alle seine Kinder wären.
Unsere Fragen nach Gott sind Kinderfragen. Aber trotzdem sind sie schwierig zu beantworten. Wenn wir zum Beispiel fragen: "Wo ist Gott?", ist die Antwort darauf nicht einfach, denn man sieht ihn ja nie. Menschen, die an Gott glauben, sagen auch häufig, Gott sei "groß" oder er sei der "Allerhöchste". Ein Kind fragt dann vielleicht: "Wie groß ist er denn? Geht er bis zu den Wolken?" Auch darauf zu antworten fällt nicht leicht.
Wenn es Gott gibt, ist er sehr groß, so groß, dass ich es in Worten gar nicht ausdrücken könnte. Er ist größer als euer Vater und größer als meiner, größer als die Erde und das Meer, größer als der Himmel und das Weltall. Er ist so "groß", dass man ihn nicht sieht - und das ist schon merkwürdig, denn normalerweise ist alles, was groß ist, auch gut sichtbar.
Doch an Gott ist alles merkwürdig. Er ist "groß", aber man sieht ihn nicht. Ob es vielleicht daran liegt, dass er so weit von uns entfernt ist? Doch zugleich ist er uns nahe, denn es heißt, dass er uns liebt und uns besser kennt, als wir uns selbst. Das sagen jedenfalls alle, die an ihn glauben.
Wo etwas merkwürdig ist, hört die Philosophie nicht auf, Fragen zu stellen. Sie will wissen, warum etwas ist, wie es ist, sie will verstehen. Wenn die Philosophie von Gott spricht, gibt es keine auf Anhieb eindeutigen Urteile für oder gegen Gott. Sie ist vorsichtig und will zuerst alle Argumente prüfen.
Deshalb beginne ich mit einer Kinderfrage, aber einer, die sich vorsichtiger an die Frage nach Gott herantastet als "Wie groß ist Gott?", "Wo ist Gott?", und vor allem: "Gibt es Gott?". Meine Frage lautet: "Warum streiten Menschen über Gott?" Diese Frage ist leichter zu beantworten, weil wir zuerst über die Menschen sprechen und nicht über Gott. Menschen begegnen wir täglich auf der Straße und im Fernsehen. Und was erleben wir? Wir sehen, dass Menschen, die über Gott sprechen, häufig in Streit geraten und manchmal sogar Kriege wegen Gott führen.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, D ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 71
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahre
  • Erscheinungstermin: 02.03.2009
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783593405414
  • Artikelnr.: 38485896
Autorenporträt
Michaël Foessel ist Religionsphilosoph an der Universität Dijon und Redakteur der Zeitschrift Esprit. Aurore Callias hat Grafik und Design in Brüssel studiert. Sie schreibt und gestaltet Kinderund Jugendbücher.