Fernsehdokumentarismus - Hißnauer, Christian
32,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Feature, Dokumentation, Reportage, Dokumentarspiel, Doku-Drama, Erzählfilm, Langzeitbeobachtung, Fake-Doku, Fiktive Dokumentation, Reality-TV, Real-Life-Soap - die Begriffsvielfalt für dokumentarische Formen im Fernsehen ist unermesslich. Dieser Band bietet ein theoretisches, methodisches und begriffliches Fundament für eine fundierte AuseinanderSetzung mit Fernsehdokumentarismus, seinen unterschiedlichen Formen und den Abgrenzungen zum Fernsehjournalismus. Sowohl die positiven Dokumentarfilmklischees als auch die negativen Vorurteile gegenüber journalistischen Formen (vor allem dem Feature)…mehr

Produktbeschreibung
Feature, Dokumentation, Reportage, Dokumentarspiel, Doku-Drama, Erzählfilm, Langzeitbeobachtung, Fake-Doku, Fiktive Dokumentation, Reality-TV, Real-Life-Soap - die Begriffsvielfalt für dokumentarische Formen im Fernsehen ist unermesslich. Dieser Band bietet ein theoretisches, methodisches und begriffliches Fundament für eine fundierte AuseinanderSetzung mit Fernsehdokumentarismus, seinen unterschiedlichen Formen und den Abgrenzungen zum Fernsehjournalismus. Sowohl die positiven Dokumentarfilmklischees als auch die negativen Vorurteile gegenüber journalistischen Formen (vor allem dem Feature) werden dabei herausgearbeitet und hinterfragt. Die wichtigsten (semi-)dokumentarischen Formen werden mit Bezug auf die historische Begriffsentwicklung und vor dem Hintergrund ihrer programmgeschichtlichen Entwicklung dargestellt und erläutert. Der Autor promovierte mit dieser Arbeit 2010 an der Universität Göttingen.
  • Produktdetails
  • Close Up Bd.23
  • Verlag: Halem
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 416
  • Erscheinungstermin: 16. Februar 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 149mm x 30mm
  • Gewicht: 622g
  • ISBN-13: 9783744503181
  • ISBN-10: 3744503186
  • Artikelnr.: 47744101
Autorenporträt
Christian Hißnauer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen.
Rezensionen
Die Arbeit zeichnet sich durch eine nicht nur sorgfältige, sondern überaus umfassende und vielseitige Argumentation aus, die selbst in Bezug auf
Doktorarbeiten in dieser Stringenz Seltenheitswert hat. (Medienwissenschaft, 1/12)