Die Ufa - Geschichte einer Marke
36,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Der Katalog zur Ausstellung Die Ufa - Geschichte einer Marke der Deutschen Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen widmet sich den ökonomischen und ästhetischen Strategien des Medienkonzerns seit seiner Gründung im Jahr 1917. In drei Essays wird die Unternehmens- und Markengeschichte skizziert und zugleich die Entwicklung der audiovisuellen Medien in Deutschland reflektiert. Anhand einer Vielzahl von Exponaten, die von der Stummfilmzeit über das Aufkommen des Fernsehens bis hin zu aktuellen Innovationen der heutigen UFA reichen, lassen sich die Reaktionen des Unternehmens auf…mehr

Produktbeschreibung
Der Katalog zur Ausstellung Die Ufa - Geschichte einer Marke der Deutschen Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen widmet sich den ökonomischen und ästhetischen Strategien des Medienkonzerns seit seiner Gründung im Jahr 1917. In drei Essays wird die Unternehmens- und Markengeschichte skizziert und zugleich die Entwicklung der audiovisuellen Medien in Deutschland reflektiert. Anhand einer Vielzahl von Exponaten, die von der Stummfilmzeit über das Aufkommen des Fernsehens bis hin zu aktuellen Innovationen der heutigen UFA reichen, lassen sich die Reaktionen des Unternehmens auf gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen sowie die Marktmechanismen der jeweiligen Epoche nachvollziehen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Kerber Verlag
  • Seitenzahl: 200
  • Erscheinungstermin: 5. Dezember 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 270mm x 232mm x 24mm
  • Gewicht: 1309g
  • ISBN-13: 9783735604217
  • ISBN-10: 3735604218
  • Artikelnr.: 49090099
Autorenporträt
Annika Schaefer ist Filmwissenschaftlerin. Sie ist Redakteurin der Deutschen Kinemathek Museum für Film und Fernsehen, Berlin und Doktorandin im Bereich Medienwissenschaft an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Ihr Forschungsschwerpunkt: Inszenierungen des Arbeiters im nationalsozialistischen Spielfilm. Zuvor war sie Mitarbeiterin im Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn. Annika Schaefer lebt in Berlin.

Rolf Aurich, geboren 1960, ist Redakteur am Filmmuseum Berlin. Er lebt in Berlin.