8,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
4 °P sammeln
    MP3 Audio CD

Alfred Brehm war kein gewöhnlicher Wissenschaftler. Anstatt tote Tiere im heimatlichen Thüringen zu sezieren, suchte er das echte Tierleben in der Ferne. Dafür reiste er vor über 150 Jahren u.a. nach Afrika, Lappland, Sibirien und Spanien. Seine Erkenntnisse schildert er anschaulich in einer zehnbändigen Enzyklopädie, die ihn schlagartig berühmt machte. Das Besondere: In »Brehms Tierleben« begegnet der Autor den Tieren wie seinen Mitmenschen, einfühlsam und aufgeschlossen. Vom Alpenpfeifhasen über den Haushund bis hin zum Leoparden liest Thomas Holtzmann eine Auswahl aus diesem Klassiker des…mehr

Produktbeschreibung
Alfred Brehm war kein gewöhnlicher Wissenschaftler. Anstatt tote Tiere im heimatlichen Thüringen zu sezieren, suchte er das echte Tierleben in der Ferne. Dafür reiste er vor über 150 Jahren u.a. nach Afrika, Lappland, Sibirien und Spanien. Seine Erkenntnisse schildert er anschaulich in einer zehnbändigen Enzyklopädie, die ihn schlagartig berühmt machte. Das Besondere: In »Brehms Tierleben« begegnet der Autor den Tieren wie seinen Mitmenschen, einfühlsam und aufgeschlossen. Vom Alpenpfeifhasen über den Haushund bis hin zum Leoparden liest Thomas Holtzmann eine Auswahl aus diesem Klassiker des Nature Writing. Lesung mit Thomas Holtzmann1 mp3-CD ca. 4 h 51 min
  • Produktdetails
  • Verlag: Der Audio Verlag, Dav
  • Gesamtlaufzeit: 291 Min.
  • Erscheinungstermin: 18. September 2020
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783742415585
  • Artikelnr.: 59151465
Autorenporträt
Brehm, Alfred
Alfred Brehm, geboren 1829, war ein deutscher Zoologe und Schriftsteller. Sein Name wurde durch die Enzyklopädie »Brehms Tierleben« weltbekannt und zu einem Synonym für populärwissenschaftliche zoologische Literatur. Durch Vorträge und seine Tätigkeit als Zoodirektor versuchte Brehm zeit seines Lebens die breite Bevölkerung naturkundlich zu bilden. Brehm starb 1884 in seinem Heimatort Renthendorf.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Rezensent Wolfgang Schneider hat viel Freude an Alfred Brehms Ausflügen ins und Ausführungen über das Tierreich, noch mehr, wenn Thomas Holtzmann Brehm liest. Dass der Interpret sich keine ironische Distanzierung erlaubt, sondern Brehms Beglückung beim Anschauen der knabbernden Wüstenspringmaus ebenso unverfälscht wiedergibt wie seinen Abscheu angesichts des garstigen Mandrills oder der promiskuitiven Häsin, gefällt Schneider besonders. Brehms Texte sind für Schneider nicht weniger als echte Perlen "deutscher Wissenschaftsprosa", voll feiner Beobachtungen und verfasst in geschmeidigem Stil. Wenn Brehm ganz subjektiv über die Blutrünstigkeit des Maulwurfs und die obszöne Gesäß-Färbung des Mandrills abzieht, wähnt sich Schneider mitunter allerdings in einem Stück von Thomas Bernhard.

© Perlentaucher Medien GmbH
»Brehm ist ein leidenschaftlicher Wissenschaftler und die Betonung liegt auf Leidenschaft!« Roger Willemsen »Es gibt keinen Zweifel: Wer sich eine Bibliothek mit Weltliteratur in Form von Hörbüchern aufbauen möchte, kommt an dieser Edition nicht vorbei.« WDR 3 »Hier wird fündig, wer an Hörbuchproduktionen Freude hat, die nicht schnell hingeschludert sind, sondern mit einer Regie-Idee zum Text vom und für den Rundfunk produziert sind.« NDR KULTUR »Mehr Zeit hätte man ja immer gern, aber für diese schönen Hörbücher, das Stück nur 10 EUR, besonders.« WAZ »Die Hörbuch-Edition 'Große Werke. Große Stimmen.' umfasst herausragende Lesungen deutschsprachiger Sprecherinnen und Sprecher, die in den Archiven der Rundfunkanstalten schlummern.« SAARLÄNDISCHER RUNDFUNK