Quick Guide UX Management (eBook, PDF) - Bartel, Torsten; Quint, Gesine; Weichert, Steffen
-25%
14,99 €
Statt 19,99 €**
14,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Statt 19,99 €**
14,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 19,99 €**
-25%
14,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 19,99 €**
-25%
14,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Dieser Quick Guide bietet konkrete Empfehlungen, wie der Wandel zu einem nutzerzentrierten Unternehmen gelingen kann. Die Autoren bringen zunächst Klarheit in den Begriffsdschungel der Usability- und User-Experience-Welt. Danach stellen sie unterschiedliche UX-Reifegrade vor - inklusive Check für das eigene Unternehmen. Über die Entwicklung der eigenen UX-Vision geht es dann um den Kern von UX Management: Welche Rahmenbedingungen sind im Unternehmen nötig, damit Produkte und Services mit guter Experience entstehen? Welche Rollen und Kompetenzen braucht es? Wo sollte UX im Unternehmen verortet…mehr

Produktbeschreibung
Dieser Quick Guide bietet konkrete Empfehlungen, wie der Wandel zu einem nutzerzentrierten Unternehmen gelingen kann. Die Autoren bringen zunächst Klarheit in den Begriffsdschungel der Usability- und User-Experience-Welt. Danach stellen sie unterschiedliche UX-Reifegrade vor - inklusive Check für das eigene Unternehmen. Über die Entwicklung der eigenen UX-Vision geht es dann um den Kern von UX Management: Welche Rahmenbedingungen sind im Unternehmen nötig, damit Produkte und Services mit guter Experience entstehen? Welche Rollen und Kompetenzen braucht es? Wo sollte UX im Unternehmen verortet sein und was bedeutet das für die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen? Und: Wie kann UX Management dazu beitragen, die Fäden zusammenzuhalten und Silos aufzubrechen?
Aus dem Inhalt
Begriffsklärung: User, Usability, User Experience und UX Management
UX-Management-Framework: Was gehört dazu, wirklich nutzerzentriert zu sein?
UX-Reifegrad-Check: Wie bereit ist meine Organisation für User Experience?
Menschen: Welche Rollen spielen Teamzusammensetzung und Kompetenzen?
Prozesse: Was wird sich verändern?
Kultur: Der Einfluss der Unternehmenskultur auf den gewünschten Wandel.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Gabler, Betriebswirt.-Vlg
  • Erscheinungstermin: 20.08.2018
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783658225957
  • Artikelnr.: 53632311
Autorenporträt
Steffen Weichert ist Senior User Experience Consultant bei usability.de in Hannover. Seit 2007 leitet er Usability- und User- Experience-Projekte für national und international tätige Unternehmen in unterschiedlichen Branchen. Die strategische Beratung bei der Einführung von UX-Management-Prozessen gehört ebenso zu seinen Kerngebieten wie die Qualifizierung von Mitarbeitern in den zugehörigen Kompetenzen. Steffen Weichert ist außerdem Lehrbeauftragter der Universität Hildesheim im Fachgebiet Mensch-Maschine-Interaktion.
Gesine Quint hat als Gründerin und Geschäftsführerin usability.de seit 2004 mit aufgebaut und bringt seitdem die nutzerzentrierte Sicht in komplexe Design- und agile Entwicklungsprozesse. Sie ist Mitautorin und Herausgeberin diverser Studien zu relevanten UX-Themen, initiiert seit 2007 den World Usability Day in Hannover und unterstützte als Mitglied der Nominierungskommission den Grimme Online Award mit ihrer UX-Expertise.
Torsten Bartel ist Gründer und Geschäftsführer der Usability- und UX-Agentur usability.de und hat als einer der Ersten die Themen Usability und User-Experience in Deutschland etabliert. Er war an etlichen Projekten beteiligt, in denen Usability als Konzept in verschiedenen Unternehmen eingeführt wurde. Er hat bereits das Buch "Die Verbesserung der Usability von Web Sites" geschrieben und hält Vorträge auf Konferenzen zu den Themen Usability und User-Experience.
Inhaltsangabe
4.2 Die UX-Vision entwickeln 4.3 UX-Vision: Beispiele für die Erfassung 4.3.1 Prototyp 4.3.2 Future-Journey-Map 4.3.3 Future-Ecosystem-Map 4.3.4 Zeitungsartikel der Zukunft 4.3.5 Story Map 4.3.6 Video 4.3.7 Empathy Map 4.3.8 Code of conduct 4.3.9 Design the package 4.4 Mit der UX-Vision arbeiten 5 Change Menschen: Welche Rolle spielen Teamzusammensetzung und Kompetenzen? 5.1 UX, wo bist du? Vom UX-Einzelkämpfer bis zum UX-Team 5.1.1 Konstellation 1: Der UX-Einzelkämpfer 5.1.2 Konstellation 2: Zentrales UX-Team 5.1.3 Konstellation 3: UX im Projekt- oder Produktteam 5.2 Das Who-ist-Who der wichtigsten UX Rollen 5.2.1 UX-Manager 5.2.2 User Researcher 5.2.3 UX-Designer 5.2.4 UX-Teamleiter 5.2.5 Externe UX-Instanz 5.2.6 Produktverantwortlicher oder Projektleiter 5.2.7 Geschäftsführung / Management-Ebene 6 Change Prozesse: Wie verändern sich Prozesse? 6.1 Verstehen 6.2 Explorieren 6.3 Entwerfen 6.4 Testen 7 Change Kultur: Wie verändert sich die Unternehmenskultur? 7.1 Status-Quo bestimmen: Wie ist unsere aktuelle Unternehmenskultur? 7.2 Ziele festlegen: Welche Unternehmenskultur ist für gute UX notwendig? 7.2.1 Arbeitserleichterung beim User wichtiger als Arbeitserleichterung bei uns 7.2.2 Qualität wichtiger als Geschwindigkeit 7.2.3 Austausch wichtiger als Kommunikation in eine Richtung 7.2.4 Experimentieren und Lernen wichtiger als Fehlervermeidung 7.2.5 Vertrauen wichtiger als Hierarchie 7.2.6 Faktor Mensch wichtiger als Zahlen 7.2.7 Visualisieren wichtiger als Diskutieren 7.2.8 Kompetenzen wichtiger als Rollen 7.3 Kulturwandel anstoßen: Welche Veränderungen nehmen wir vor?