49,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Sozialstaat unterliegt seit Jahren Veränderungsprozessen mit erheblichen Auswirkungen auf Soziale Arbeit. Ökonomisierungsdruck, zunehmende Standardisierungen und Kontrollorientierung verengen den Rahmen für methodisches Handeln. Die Beiträge ausgewiesener FachwissenschaftlerInnen in diesem Buch liefern Reflexionen und gehen den Anpassungszwängen, aber auch Gestaltungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit nach.…mehr

Produktbeschreibung
Der Sozialstaat unterliegt seit Jahren Veränderungsprozessen mit erheblichen Auswirkungen auf Soziale Arbeit. Ökonomisierungsdruck, zunehmende Standardisierungen und Kontrollorientierung verengen den Rahmen für methodisches Handeln. Die Beiträge ausgewiesener FachwissenschaftlerInnen in diesem Buch liefern Reflexionen und gehen den Anpassungszwängen, aber auch Gestaltungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit nach.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 349
  • Erscheinungstermin: September 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 214mm x 149mm x 25mm
  • Gewicht: 500g
  • ISBN-13: 9783531166445
  • ISBN-10: 3531166441
  • Artikelnr.: 26010565
Autorenporträt
Dr. Brigitta Michel-Schwartze ist Professorin für Sozialpädagogik und Methoden der Sozialarbeit im Studiengang Soziale Arbeit an der Hochschule Neubrandenburg.
Inhaltsangabe
Anpassung oder Gestaltung? - Theorie: Theoretische Reflexion zu Veränderungen im Kontext - Praxis: Assimilation von Methoden - Utilitarismus im Case Management? - Gruppenarbeit unter veränderten Bedingungen der Heimerziehung - Anpassungsprozesse in der Familienhilfe - Soziale Arbeit in der Psychiatrie zwischen Subjektorientierung und Ökonomisierung - Neue Konzepte in der Bewährungshilfe - Realisierung des persönlichen Budgets in der Behindertenhilfe - Beschäftigungsorientiertes Fallmanagement zwischen Förderung und Forderung - Methodenassimilation zwischen Benachteiligtenförderung und Sozialer Arbeit mit Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf