-17%
19,99 €
Statt 24,00 €**
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar
Statt 24,00 €**
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 24,00 €**
-17%
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 24,00 €**
-17%
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


"Generalkapitän Fernando Magellan hatte beschlossen eine lange Schifffahrt auf einem Meer zu unternehmen, das von wütenden Winden und furchtbaren Stürmen beherrscht wird und nach Eilanden zu suchen, auf welchen Menschenfresser leben und Tiere hausen, denen keiner gewachsen ist...". So beginnt Antonio Pigafettas Bericht über die erste erfolgreiche Weltumsegelung, die er als Augenzeuge miterlebte. Er war einer der 18 Überlebenden der ursprünglich über 200 Mann starken Besatzung und überlieferte die dramatischen Ereignisse für die Nachwelt in seinem Tagebuch, das die Leistung Magellans würdigte…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 5.24MB
Produktbeschreibung
"Generalkapitän Fernando Magellan hatte beschlossen eine lange Schifffahrt auf einem Meer zu unternehmen, das von wütenden Winden und furchtbaren Stürmen beherrscht wird und nach Eilanden zu suchen, auf welchen Menschenfresser leben und Tiere hausen, denen keiner gewachsen ist...". So beginnt Antonio Pigafettas Bericht über die erste erfolgreiche Weltumsegelung, die er als Augenzeuge miterlebte. Er war einer der 18 Überlebenden der ursprünglich über 200 Mann starken Besatzung und überlieferte die dramatischen Ereignisse für die Nachwelt in seinem Tagebuch, das die Leistung Magellans würdigte und ihn unsterblich machte. Im Auftrag des spanischen Königs begann "Generalkapitän Magellan" 1519 mit seiner Suche nach einem Weg durch die westlichen Meere zu den Gewürzinseln. Ein Jahr später fand er die von ihm vermutete Passage vom Atlantik in den Stillen Ozean und segelte als erster Europäer durch die Meeresenge zwischen Südamerika und Feuerland. Nach einigen Monaten erreichte er die Philippinen. Damit hatte er bewiesen, dass die Erde eine Kugel war und dass sich Columbus getäuscht haben musste: Er war nicht nach Indien gefahren, sondern hatte eine neue Welt entdeckt! Doch seine einzigartige Entdeckungsfahrt von weltgeschichtlicher Bedeutung konnte Magellan nicht beenden. Er starb im Kampf gegen Eingeborene, die sich den Europäern weder unter-werfen noch von ihnen missionieren lassen wollten.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Marix Verlag
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 17.07.2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783843800761
  • Artikelnr.: 42192660
Autorenporträt
Antonio Pigafetta (um 1480 - 1534) war ein italienischer Entdeckungsreisender und Schriftsteller und wurde vor allem als Chronist der ersten Erdumsegelung unter Ferdinand Magellan bekannt. Dieser Bericht eines genau beobachtenden Augenzeugen macht klar, welches Wagnis die Expedition ins Unbekannte war. Pigafetta beschreibt klar und präzise die Zustände an Bord, Flora und Fauna, nautische Fakten sowie die Menschen und ihre Gebräuche an den besuchten Küsten. Ferdinand Magellan (1480 - 1521) war ein portugiesischer Seefahrer, der für die spanische Krone segelte. Magellan begann die erste Weltumsegelung, konnte diese aber persönlich nicht beenden, da er während der Reise auf den Philippinen - die er für Europa im März 1521 entdeckte - bei seiner Einmischung in Stammesfehden getötet wurde. Die Geschichte seiner Reise ist vor allem durch die Aufzeichnungen des Teilnehmers Antonio Pigafetta bekannt geworden.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Felicitas Hoppe zeigt sich stark beeindruckt von den Aufzeichnungen Antonio Pigafettas, dem sie selbst schon mit einem Buch die Reverenz erwiesen hat. Pigafetta sei ein präziser Beobachter gewesen, egal, ob es um die Beschreibung der Zustände an Bord, der Flora und Fauna an Land oder der Gebräuche der Menschen gehe, und seine "klare und präzise Sprache" trage zusätzlich zur Glaubwürdigkeit der Beobachtungen bei. Zudem erwähnt die Rezensentin lobend die Tatsache, dass es sich bei Pigafetta um einen für seine Zeit "erstaunlich vorurteilsfreien" Chronisten handele, auch wenn seine Berichte teilweise ein wenig ins Fiktionale abzugleiten scheinen. Kritik übt Hoppe lediglich am Verlag: Vor- und Nachwort des Herausgebers geben keinerlei Klärung zur komplizierten Editionsgeschichte dieses Textes, der nicht mehr in seiner Urform, sondern lediglich in frühen Kopien zugänglich ist. Und der beigefügte Aufsatz von Dieter Lohmann befriedige die Neugier auf Pigafetta als Person in keiner Weise.

© Perlentaucher Medien GmbH