-33%
19,99
Bisher 29,99**
19,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 29,99**
19,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 29,99**
-33%
19,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 29,99**
-33%
19,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


4. Aufl. - Das Standardlehrbuch bereits in 4. Auflage!
"Berufliches Können" braucht zentrale, auch wissenschaftlich begründbare Arbeitsregeln. Oft fehlt Praktikern, aber auch den Studieren das Rüstzeug für die Planung und Nachbereitung ihrer Arbeit. Berufliches Handeln erfolgt überwieg intuitiv und mit Rückgriff auf Erfahrungen und Routinen. Ob und warum dieses aber in einer gegebenen Situation angemessen ist, bleibt unklar.
Das Buch zeigt hier Auswege auf, indem es Anregungen für ein systematisch geplantes und am wissenschaftlichen Vorgehen orientiertes methodisches Handeln bietet. Es
…mehr

  • Geräte: eReader
  • mit Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 3.16MB
Produktbeschreibung
4. Aufl. - Das Standardlehrbuch bereits in 4. Auflage!

"Berufliches Können" braucht zentrale, auch wissenschaftlich begründbare Arbeitsregeln. Oft fehlt Praktikern, aber auch den Studieren das Rüstzeug für die Planung und Nachbereitung ihrer Arbeit. Berufliches Handeln erfolgt überwieg intuitiv und mit Rückgriff auf Erfahrungen und Routinen. Ob und warum dieses aber in einer gegebenen Situation angemessen ist, bleibt unklar.

Das Buch zeigt hier Auswege auf, indem es Anregungen für ein systematisch geplantes und am wissenschaftlichen Vorgehen orientiertes methodisches Handeln bietet. Es begründet und beschreibt Arbeitshilfen, die die berufliche Handlungsstruktur und die für Soziale Arbeit relevanten Wissensbestände in einen reflexiven Zusammenhang bringen.
  • Produktdetails
  • Verlag: UTB / Reinhardt
  • Seitenzahl: 269
  • Erscheinungstermin: 19.01.2011
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783846382776
  • Artikelnr.: 37495759
Autorenporträt
von Spiegel, Hiltrud
Prof. Dr. Hiltrud von Spiegel, lehrte an der FH Münster, Fachbereich Sozialwesen; Schwerpunkte: Theorien der Sozialen Arbeit, methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit (incl. Qualitätsentwicklung und Selbstevaluation)
Inhaltsangabe
Vorwort . . . 9
Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuches . . . 16

I Grundlagen methodischen Handelns

1 Das Handlungsfeld der Sozialen Arbeit . . . 19
1.1 Zur Diskussion um Funktion und Gegenstand der Sozialen Arbeit . . . 19
1.1.1 Historische Herausbildung des Handlungsfeldes . . . 19
1.1.2 Theoretische Annäherungen an den Gegenstand Sozialer Arbeit . . . 23
1.1.3 Inklusionsvermittlung, Exklusionsvermeidung, Exklusionsverwaltung . . . 24
1.1.4 Soziale Arbeit als Bearbeitung sozialer Probleme . . . 26
1.1.5 Lebensweltorientierte Soziale Arbeit . . . 29
1.1.6 Soziale Arbeit als Dienstleistung . . . 31
1.1.7 Zusammenfassung . . . 34
1.2 Charakteristika der beruflichen Handlungsstruktur . . . 36
1.2.1 Doppeltes Mandat . . . 37
1.2.2 Wirklichkeitskonstruktion und Handlungsregulation . . . 38
1.2.3 Technologiedefizit . . . 42
1.2.4 Koproduktion und dialogische Verständigung . . . 43
1.2.5 Zusammenfassung . . . 46

2 Soziale Arbeit als wissenschaftlich fundierte Praxis . . . 48
2.1 Soziale Arbeit als Profession . . . 48
2.1.1 Zum Ertrag der neueren Professionalisierungsdebatte . . . 48
2.1.2 Profession und Disziplin . . . 53
2.1.3 Zum Verhältnis von Wissenschaft und Praxis . . . 54
2.1.4 Zusammenfassung . . . 57
2.2 Wissensbestände für methodisches Handeln . . . 59
2.2.1 Wissenschaftliche Vorgehensweise . . . 59
2.2.2 Beobachtungs- und Beschreibungswissen . . . 62
2.2.3 Erklärungs- und Begründungswissen . . . 65
2.2.4 Wertwissen . . . 67
2.2.5 Handlungs- und Interventionswissen . . . 72
2.2.6 Zusammenfassung . . . 77

3 Handlungskompetenzen für die Soziale Arbeit . . . 80
3.1 Individuelle und institutionelle Voraussetzungen für den Beruf . 80
3.1.1 Persönlichkeitsmerkmale und professionelle Handlungskompetenz . . . 80
3.1.2 Paradoxien und "Kunstfehler" als Fehlerquellen beruflichen Handelns . . . 85
3.1.3 Institutionelle Stützung der individualisierten Professionalität . 90
3.1.4 Zusammenfassung . . . 93
3.2 Ein Orientierungsrahmen für professionelle Handlungskompetenz . . . 94
3.2.1 Der Orientierungsrahmen und seine Dimensionen . . . 95
3.2.2 Kompetenzen in der Dimension des Könnens . . . 98
3.2.3 Kompetenzen in der Dimension des Wissens . . . 104
3.2.4 Kompetenzen in der Dimension der beruflichen Haltung . . . 109
3.2.5 Zusammenfassung . . . 112

4 Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit . . . 115
4.1 Methodisches Handeln: Definition und Werkzeugkasten . . . 115
4.1.1 Methodisches Handeln in Einschätzungen von Praktikern . . . 116
4.1.2 Methodisches Handeln als eklektisches und collagenhaftes Handeln . . . 117
4.1.3 Ein Werkzeugkasten für methodisches Handeln . . . 119
4.1.4 Konstruktionsprinzipien der Arbeitshilfen . . . 122
4.1.5 Zusammenfassung . . . 124
4.2 Handlungsbereiche methodischen Handelns . . . 125
4.2.1 Analyse der Rahmenbedingungen . . . 126
4.2.2 Situations- oder Problemanalyse . . . 131
4.2.3 Zielentwicklung . . . 134
4.2.4 Planung . . . 139
4.2.5 Evaluation . . . 143
4.2.6 Zusammenfassung . . . 146

II Der Werkzeugkasten für methodisches Handeln
5 Arbeitshilfen für die Gestaltung von Situationen . . . 151
5.1 Einführung: situatives Handeln . . . 152
5.2 Analyse institutioneller Arbeitsaufträge . . . 154
5.3 Situationsanalyse . . . 162
5.4 Aushandlung von Konsenszielen . . . 165
5.5 Entwurf von Schlüsselsituationen . . . 167
5.6 Checkliste zur Planung von Interventionen . . . 171
5.7 Evaluation der eigenen Interventionen . . . 175
6 Arbeitshilfen für die Hilfeplanung . . . 179
6.1 Einführung: Hilfeplanung . . . 180
6.2 Auftrags- und Kontextanalyse . . . 183
6.3 Problemanalyse . . . 184
6.4 Aushandlung von Konsenszielen . . . 188
6.5 Checkliste für die Formulierung operabler Ziele . . . 191
6.6 Operationalisierung von Hilfezielen . . . 196
6.7 Indikatoren als Messgrößen für Zielerreichung . . . 199
7 Arbeitshilfen für die Konzeptionsentwicklung . . . 202
7.1 Einführung:Konzeptionsentwicklung . . . 203
7.2 Analyse der Ausgangssituation . . . 205
7.3 Erwartungssammlung . . . 207
7.4 Bildung konzeptioneller Ziele . . . 209
7.5 Operationalisierung konzeptioneller Ziele . . . 213
7.6 Von der Operationalisierung zur Konzeption . . . 216
8 Arbeitshilfen für die Selbstevaluation . . . 220
8.1 Einführung: Selbstevaluation . . . 220
8.2 Erarbeitung der Fragestellung . . . 222
8.3 Gewinnung von Indikatoren . . . 226
8.4 Vorbereitung der Untersuchung . . . 227
8.5 Konstruktion des Erhebungsbogens . . . 230
8.6 Auswertung und Präsentation der Daten . . . 240

III Anhang
Glossar . . . 249
Literatur . . . 261
Sachregister

Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuches 8 Vorwort 9 I Grundlagen methodischen Handelns. 1 Das Handlungsfeld der Sozialen Arbeit. 17 1.1 Gesellschaftliche Aufträge und disziplinäre Positionen. 17 1.1.1 Historische Herausbildung des Handlungsfeldes. 18 1.1.2 Funktion und Gegenstand Sozialer Arbeit. 21 1.2 Charakteristika der beruflichen Handlungsstruktur. 25 1.2.1 Doppeltes Mandat. 26 1.2.2 Subjektorientierung. 28 1.2.3 Technologiedefizit. 31 1.2.4 Koproduktion. 33 2 Soziale Arbeit als wissenschaftlich fundierte Praxis. 36 2.1 Soziale Arbeit als Profession. 36 2.1.1 Zum Ertrag der neueren Professionalisierungsdebatte. 36 2.1.2 Profession und Disziplin. 41 2.1.3 Zum Verhältnis von Wissenschaft und Praxis . 43 2.2 Wissensbestände für methodisches Handeln. 45 2.2.1 Wissenschaftliches Wissen . 46 2.2.2 Beschreibungswissen. 48 2.2.3 Erklärungswissen. 52 2.2.4 Wertwissen. 61 2.2.5 Veränderungswissen . 66 3 Handlungskompetenzen für die Soziale Arbeit. 71 3.1 Individuelle und institutionelle Voraussetzungen für den Beruf. 71 3.1.1 Persönlichkeitsmerkmale und professionelle Handlungskompetenz. 71 3.1.2 Fehlerquellen beruflichen Handelns . 75 3.1.3 Individualisierte Professionalität. 79 3.2 Dimensionen professioneller Handlungskompetenz. 82 3.2.1 Kompetenzdimensionen. 82 3.2.2 Kompetenzen in der Dimension des Wissens. 84 3.2.3 Kompetenzen in der Dimension der beruflichen Haltung. 88 3.2.4 Kompetenzen in der Dimension des Könnens. 91 4 Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit. 101 4.1 Methodisches Handeln: Definition und Werkzeugkasten. 101 4.1.1 Einschätzungen von Praktikern. 101 4.1.2 Eklektisches und collagenhaftes Handeln. 103 4.1.3 Werkzeugkasten für methodisches Handeln. 105 4.1.4 Konstruktionsprinzipien der Arbeitshilfen. 108 4.2 Handlungsbereiche methodischen Handelns. 109 4.2.1 Analyse der Rahmenbedingungen. 109 4.2.2 Situations- oder Problemanalyse. 114 4.2.3 Zielentwicklung. 117 4.2.4 Planung. 122 4.2.5 Handeln in Situationen. 127 4.2.6 Evaluation. 132 II Der Werkzeugkasten für methodisches Handeln 5 Arbeitshilfen für die Gestaltung von Situationen. 139 5.1 Einführung: situatives Handeln. 139 5.2 Analyse der Arbeitsaufträge. 141 5.3 Situationsanalyse. 149 5.4 Zielbestimmung. 154 5.5 Checkliste zur Handlungsplanung. 156 5.6 Auswertung der eigenen Handlungen. 159 6 Arbeitshilfen für die Hilfeplanung. 163 6.1 Einführung: Hilfeplanung. 164 6.2 Auftrags- und Kontextanalyse. 167 6.3 Problemanalyse. 170 6.4 Aushandlung von Zielen. 172 6.5 Operationalisierung von Hilfezielen. 175 6.6 Evaluation eines Hilfezeitraums. 178 6.7 Selbstevaluation eines Hilfeplangesprächs. 183 7 Arbeitshilfen für die Konzeptionsentwicklung. 187 7.1 Einführung: Konzeptionsentwicklung. 188 7.2 Analyse der Ausgangssituation. 189 7.3 Erwartungssammlung. 193 7.4 Bildung konzeptioneller Ziele. 197 7.5 Operationalisierung konzeptioneller Ziele. 200 7.6 Von der Operationalisierung zur Konzeption. 203 7.7 Konstruktion von Schlüsselsituationen. 210 8 Arbeitshilfen für Projektplanung und Selbstevaluation. 213 8.1 Einführung: Selbstevaluation. 213 8.2 Erarbeitung der Aufgabenstellung. 215 8.3 Vertiefte Problemerklärung. 221 8.4 Differenzierung der Projektziele. 225 8.5 Erstellung der Projektkonzeption. 226 8.6 Vorbereitung der Evaluation. 230 8.7 Konstruktion des Erhebungsinstruments. 234 8.8 Auswertung und Präsentation der Ergebnisse. 238 III Anhang Glossar. 247 Literatur. 260 Sachregister. 268

Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuches. 8

Vorwort. 9

I Grundlagen methodischen Handelns

1 Das Handlungsfeld der Sozialen Arbeit. 17

1.1 Gesellschaftliche Aufträge und disziplinäre Positionen 17

1.1.1 Historische Herausbildung des Handlungsfeldes. 18

1.1.2 Funktion und Gegenstand Sozialer Arbeit. 21

1.2 Charakteristika der beruflichen Handlungsstruktur. 25

1.2.1 Doppeltes Mandat. 26

1.2.2 Subjektorientierung. 28

1.2.3 Technologiedefizit. 31

1.2.4 Koproduktion. 33

2 Soziale Arbeit als wissenschaftlich fundierte Praxis. 36

2.1 Soziale Arbeit als Profession. 36

2.1.1 Zum Ertrag der neueren Professionalisierungsdebatte. 36

2.1.2 Profession und Disziplin . 41

2.1.3 Zum Verhältnis von Wissenschaft und Praxis. 43

2.2 Wissensbestände für methodisches Handeln. 45

2.2.1 Wissenschaftliches Wissen. 46

2.2.2 Beschreibungswissen. 48

2.2.3 Erklärungswissen. 52

2.2.4 Wertwissen. 61

2.2.5 Veränderungswissen. 66

3 Handlungskompetenzen für die Soziale Arbeit. 71

3.1 Individuelle und institutionelle Voraussetzungen für den Beruf. 71

3.1.1 Persönlichkeitsmerkmale und professionelle Handlungskompetenz. 71

3.1.2 Fehlerquellen beruflichen Handelns. 75

3.1.3 Individualisierte Professionalität. 79

3.2 Dimensionen professioneller Handlungskompetenz. 82

3.2.1 Kompetenzdimensionen. 82

3.2.2 Kompetenzen in der Dimension des Wissens. 84

3.2.3 Kompetenzen in der Dimension der beruflichen Haltung. 88

3.2.4 Kompetenzen in der Dimension des Könnens. 91

4 Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit. 101

4.1 Methodisches Handeln: Definition und Werkzeugkasten. 101

4.1.1 Einschätzungen von Praktikern. 101

4.1.2 Eklektisches und collagenhaftes Handeln. 103

4.1.3 Werkzeugkasten für methodisches Handeln. 105

4.1.4 Konstruktionsprinzipien der Arbeitshilfen. 108

4.2 Handlungsbereiche methodischen Handelns. 109

4.2.1 Analyse der Rahmenbedingungen. 109

4.2.2 Situations- oder Problemanalyse. 114

4.2.3 Zielentwicklung. 117

4.2.4 Planung. 122

4.2.5 Handeln in Situationen. 127

4.2.6 Evaluation. 132

II Der Werkzeugkasten für methodisches Handeln

5 Arbeitshilfen für die Gestaltung von Situationen. 139

5.1 Einführung: situatives Handeln. 139

5.2 Analyse der Arbeitsaufträge. 141

5.3 Situationsanalyse. 149

5.4 Zielbestimmung. 154

5.5 Checkliste zur Handlungsplanung. 156

5.6 Auswertung der eigenen Handlungen. 159

6 Arbeitshilfen für die Hilfeplanung. 163

6.1 Einführung: Hilfeplanung. 164

6.2 Auftrags- und Kontextanalyse. 167

6.3 Problemanalyse. 170

6.4 Aushandlung von Zielen. 172

6.5 Operationalisierung von Hilfezielen. 175

6.6 Evaluation eines Hilfezeitraums. 178

6.7 Selbstevaluation eines Hilfeplangesprächs. 183

7 Arbeitshilfen für die Konzeptionsentwicklung. 187

7.1 Einführung: Konzeptionsentwicklung. 188

7.2 Analyse der Ausgangssituation. 189

7.3 Erwartungssammlung. 193

7.4 Bildung konzeptioneller Ziele. 197

7.5 Operationalisierung konzeptioneller Ziele. 200

7.6 Von der Operationalisierung zur Konzeption. 203

7.7 Konstruktion von Schlüsselsituationen. 210

8 Arbeitshilfen für Projektplanung und Selbstevaluation. 213

8.1 Einführung: Selbstevaluation. 213

8.2 Erarbeitung der Aufgabenstellung. 215

8.3 Vertiefte Problemerklärung. 221

8.4 Differenzierung der Projektziele. 225