Grundlagen zu einer Ethik - Schubert-Soldern, Richard von
39,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Richard von Schubert-Soldern (1852-1935) war ein Vertreter der Immanenzphilosophie - einer Strömung innerhalb des Positivismus. Nach seiner Auffassung muss sich alles, was der Mensch von der Welt aufnimmt, in seinem Bewusstsein offenbaren. Damit scheint die ganze Welt innerhalb der Grenzen der Bewußtheit zu stehen. Es kann also weder Objekt noch Subjekt geben noch ein Sein, das nicht Bewusstsein ist. Schubert-Soldern war zuerst Professor in Leipzig, später dann Gymnasialprofessor in Görz.…mehr

Produktbeschreibung
Richard von Schubert-Soldern (1852-1935) war ein Vertreter der Immanenzphilosophie - einer Strömung innerhalb des Positivismus. Nach seiner Auffassung muss sich alles, was der Mensch von der Welt aufnimmt, in seinem Bewusstsein offenbaren. Damit scheint die ganze Welt innerhalb der Grenzen der Bewußtheit zu stehen. Es kann also weder Objekt noch Subjekt geben noch ein Sein, das nicht Bewusstsein ist. Schubert-Soldern war zuerst Professor in Leipzig, später dann Gymnasialprofessor in Görz.
  • Produktdetails
  • Edition Classic
  • Verlag: Vdm Verlag Dr. Müller
  • Repr.
  • Seitenzahl: 176
  • Erscheinungstermin: März 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 215mm x 151mm x 15mm
  • Gewicht: 260g
  • ISBN-13: 9783836408875
  • ISBN-10: 3836408872
  • Artikelnr.: 22705481
Autorenporträt
Esther von Krosigk, geb. 1964 in Hamburg, studierte in München Japanologie, Neuere Geschichte und Kunstgeschichte. Nach ihrem Abschluss ging sie im Rahmen eines journalistischen Austauschprogramms der Konrad-Adenauer-Stiftung nach Tokio, und arbeitete dann in den Redaktionen der Abendzeitung, des Bayerischen Rundfunks und der Bild-Zeitung. Bis 2002 war sie Redakteurin im Ressort Wirtschaft und Politik bei Bunte. Heute lebt Esther von Krosigk mit ihrer Familie in Berlin, arbeitet als freie Journalistin und schreibt Romane.