74,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Das hiermit von Winrich Langer veröffentlichte Werk "Das Sonderverbrechen" trägt nicht nur einen neuen, an den heutigen Gesetzestext angepaßten Titel -"Die Sonderstraftat"ist ein aufgrund tiefer Einschnitte, inhaltlicher Umgestaltungen und wesentlicher Erweiterungen völlig neues, gegenüber der Erstauflage eigenständiges Buch. Unverändert blieben jedoch der Zugang zur untersuchten Problematik, d. h. zur strafrechtsdogmatischen Behandlung von Straftaten mit einem durch objektiv-personale Unrechtstatbestandsmerkmale näher gekennzeichneten Subjekt, die angewandten Methoden und fast ausnahmslos die…mehr

Produktbeschreibung
Das hiermit von Winrich Langer veröffentlichte Werk "Das Sonderverbrechen" trägt nicht nur einen neuen, an den heutigen Gesetzestext angepaßten Titel -"Die Sonderstraftat"ist ein aufgrund tiefer Einschnitte, inhaltlicher Umgestaltungen und wesentlicher Erweiterungen völlig neues, gegenüber der Erstauflage eigenständiges Buch. Unverändert blieben jedoch der Zugang zur untersuchten Problematik, d. h. zur strafrechtsdogmatischen Behandlung von Straftaten mit einem durch objektiv-personale Unrechtstatbestandsmerkmale näher gekennzeichneten Subjekt, die angewandten Methoden und fast ausnahmslos die in der Erstauflage erarbeiteten Ergebnisse, namentlich die aufgewiesene Notwendigkeit einer gesamtsystematischen Analyse und die Begriffsbestimmung der Sonderstraftat. Nicht in die Neuauflage übernommen wurden hingegen die Abschnitte des Werkes, die heute mehr von rechtshistorischem Interesse sind. Der dadurch gewonnene Raum wurde zur vertieften Behandlung aller drei Hauptgebiete der Lehre
vom Verbrechen genutzt. Die Entfaltung des allgemeinen Straftatbegriffs mit seinen Elementen des tatbestandsmäßigen Unrechts, der tatbestandsmäßigen Schuld und der tatbestandsmäßigen Strafwürdigkeit sowie der Erscheinungsformen des Verbrechens machen die Neuauflage hinsichtlichder thematisierten Materien zu einem Lehrbuch des Strafrechts. Sie enthält zudem in ihrem Schlußteil die (für die Strafrechtspraxis wie für die Strafrechtslehre gleichermaßen wichtige) allererste vollständige Zuordnung sämtlicher Tatbestände des Strafgesetzbuches zu den Sonder- oder zu den Gemeinstraftaten.
  • Produktdetails
  • Strafrechtliche Abhandlungen (SRA) 189
  • Verlag: Duncker & Humblot
  • 2., überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 536
  • Erscheinungstermin: 10. August 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 243mm x 168mm x 30mm
  • Gewicht: 816g
  • ISBN-13: 9783428125371
  • ISBN-10: 3428125371
  • Artikelnr.: 22909627
Inhaltsangabe
Zur Einführung - Erster Teil: Systematische Grundlagen der Dogmatik des Sonderverbrechens: Die Lehre von der Straftat: Erster Abschnitt: Der allgemeine Straftatbegriff: Das tatbestandsmäßige Unrecht - Die tatbestandsmäßige Schuld - Die tatbestandsmäßige Strafwürdigkeit - Zweiter Abschnitt: Die Erscheinungsformen der Straftat: Die Begriffsbestimmung der Erscheinungsformen - Die systematische Bedeutung der Erscheinungsformen - Zweiter Teil: Begriff und Dogmatik des Sonderverbrechens: Erster Abschnitt: Die Bestimmung des Begriffs Sonderverbrechen: Die Definitionen des Sonderverbrechens in Schrifttum und Rechtsprechung - Auseinandersetzung mit den überkommenen Begriffsbestimmungen des Sonderverbrechens - Entwicklung der eigenen Begriffsbestimmung des Sonderverbrechens - Die Einteilung der Sonderverbrechen - Zweiter Abschnitt: Das Sonderverbrechen in den Erscheinungsformen der Straftat: Täterschaft und Teilnahme beim Sonderverbrechen - Vollendung und Versuch beim Sonderverbrechen - Handeln und Unterlassen beim Sonderverbrechen - Dritter Teil: Das Sonderverbrechen im Besonderen Teil des Strafgesetzbuches - Schrifttumsverzeichnis - Sachregister